29.
07.
NLA Frauen | Autor: Güngerich Etienne

Lackova bleibt bei Laupen

Der UHC Laupen kann auch in der nächsten Saison auf die Dienste der erfahrenen Tschechin Hanka Lackova zählen. Die Stürmerin wird ihre dritte Saison bei den Zürcherinnen in Angriff nehmen. Dafür verlässt Hanna Strömberg den Verein.

Lackova bleibt bei Laupen Hanka Lackova (l.) bringt für Laupen eine geballte Ladung an Erfahrung mit. (Bild: Damian Keller)

Hanka Lackova stiess im Sommer 2020 zum UHC Laupen und gehörte in den vergangenen zwei Spielzeiten mit 45 Skorerpunkten (27+18) zu den produktivsten Spielerinnen. Vor zwölf Jahren kam die Tschechin in die Schweiz und schloss sich Zug United an. Später spielte sie je zwei Jahre für die Wizards und Piranha Chur ehe sie vor sechs Jahren zu den Chilis wechselte. Mit ihrem Heimatland nahm Lackova an den Weltmeisterschaften 2007 und 2011 teil.

Verlassen wird das Team von Yves Kempf dagegen Hanna Strömberg. Die Schwedin wird auf den sozialen Kanälen des UHC Laupen mit folgenden Worten verabschiedet:

"Vor drei Jahren kam Hanna als Aupair in die Schweiz. Hier weiter Unihockey zu spielen hatte sie anfangs gar nicht geplant. Ganz schnell hatte die wirblige Schwedin aber grossen Gefallen gefunden und es machte ihr riesig Spass. Nicht zuletzt deshalb verlängerte sich ihr Aufenthalt in der Schweiz um ganze zwei Jahre."

Die 20-jährige tschechische Stürmerin Veronika Kopecka spielt neu für die Kloten-Dietlikon Jets. Sie stösst von Tatran zum amtierenden Schweizer Meister. Junge Tschechin für die Jets
Im Update der Silly Season gibt es vor allem bei Laupen und den Jets Veränderungen. Während einige Teams ihre Kaderplanung bereits offiziell abgeschlossen haben, sind andere... Silly Season Women 2.0
Die tschechische Verteidigerin Nela Jirakova verlässt Piranha Chur und wechselt in die SSL zu Endre IF, wo sie unter anderem Teamkollegin der Bündnerin Chiara Gredig wird. Nela Jirakova von Piranha zu Endre

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks