20.
02.
NLA Frauen | Autor: Keller Damian

Letzte Runde, letzte Hoffnung

Tatsächlich sind die acht Playoffteilnehmer bei den Frauen noch nicht klar, da BEO gegen die Riders noch ein Spiel aus der 12. Runde nachholt. Doch auch in der vorderen Tabellenhälfte sind noch Rangverschiebungen möglich. Piranha und die Skorps kämpfen im Fernduell um den 2. Platz und Zug könnte den Wizards das Heimrecht streitig machen. Am Sonntagabend werden die Playoffserien gewählt.

Letzte Runde, letzte Hoffnung Es ist bereits das dritte Derby zwischen den Wizards und den Skorps diese Saison. (Bild: Dieter Meierhans)

 

Master Round

Sonntag, 21. Februar

Zug United – Piranha Chur
18:00 Uhr - Kantonsschule Zug / live auf swissunihockey.tv

Wer dachte, Zug sei in der Master Round nur Kanonenfutter, wurde eines Besseren belehrt. Knappe Niederlage gegen die Wizards, dann Siege gegen die Skorps und die Jets – die Zentralschweizerinnen stellen das Team der Stunde. Bekommt das auch Piranha zu spüren, das Punkte braucht, um den zweiten Platz zu halten?

 

Wizards Bern Burgdorf – Skorpion Emmental Zollbrück
18:00 Uhr - Neue Schützenmatt, Burgdorf

Das Heimteam braucht Punkte, um sich Zug sicher vom Hals zu halten, die Gäste müssen besser abschneiden als das punktgleiche Piranha, wenn sie auf Rang 2 vorrücken wollen – im Berner Derby wird mit einem Auge auf das andere Spiel der Master Round geschielt. Unabhängig davon haben die Wizards nach der 1:7-Klatsche von Anfang Januar noch etwas gutzumachen.

 

Challenge Round

Samstag, 20. Februar (Nachtragsspiel)

Unihockey Berner Oberland – Floorball Riders DBR
16:00 Uhr - Raiffeisen Arena Gürbetal, Seftigen

Die Berner Oberländerinnen brauchen rechnerisch noch einen Punkt, um sich Rang 8 definitiv zu sichern. Am letzten Wochenende ging dieser Punkt gegen Laupen dreieinhalb Minuten vor Schluss flöten – gegen das Schlusslicht müsste er zu holen sein.

Sonntag, 21. Februar

Floorball Riders DBR – UHC Laupen
18:00 Uhr - MZH Schwarz, Rüti ZH / live auf swissunihockey.tv

Ein Derby um die goldene Ananas. Die Riders können sich in ihrer Aufstiegssaison nicht mehr für die Playoffs qualifizieren. . Die Gäste sind fix in den Playoffs und können ihren Viertelfinalgegner erfahren, wenn sie schon Hause sind – die Heimhallen der Zürcher Oberländer Vereine liegen nur zehn Fahrminuten voneinander entfernt.

UH Red Lions Frauenfeld – Unihockey Berner Oberland
18:00 Uhr - Kantihalle, Frauenfeld / live auf swissunihockey.ch

Kehrausspiel oder packender Strichkampf? Wenn BEO am Vorabend gegen Riders leer ausgehen sollte, könnte Frauenfeld mit einem Sieg nach 60 Minuten tatsächlich noch die Playoff-Qualifikation schaffen. Die Chancen der Thurgauerinnen sind klein, vor dem Wochenende rechnerisch zumindest aber noch vorhanden.

 

Alle Spiele der 14. und somit letzten Runde vor den Playoffs finden um 18 Uhr statt. Wie in der Saison zuvor dürfen gleich am Sonntag nach dem letzten Spiel die Teams auf den Rängen 1-3 bestimmen, welches Team auf den Rängen 5-8 ihr Gegner in den Playoffs sein wird. Sobald alle ihre Wahl bekanntgegeben haben, werden die Playoff-Partien am Sonntagabend verkündet.

Obwohl es in der NLA keine Absteiger gibt, werden die Playouts der Frauen in einer Best-of-5-Serie auszutragen. Die Playoffs und Playouts beginnen nächstes Wochenende.

Die Schweizer Nationalspielerin und Topscorerin der Kloten-Dietlikon Jets, Michelle Wiki, spielt nächste Saison in der schwedischen Liga für IK Sirius FBC. Wiki geht in die SSL
Die Wizards Bern Burgdorf geben auf die kommende Saison hin die Verpflichtung von zwei neuen Assistenz-Trainern bekannt. Jonas Gruber und Raphael von Allmen werden den Staff... Zwei neue Assistenten für die Wizards
Die zweite Runde der Playoff-Viertelfinals hat den Kloten-Dietlikon Jets, Skorpion Emmental Zollbrück und den Wizards Bern Burgdorf einen Matchball erbracht. Einzig Red Ants... Nur den Red Ants gelingt der Ausgleich
Die beiden besten Teams der Qualifikation, die Jets und die Skorps, starten mit souveränen Siegen in die Playoffs. Piranha Chur hingegen muss gegen die Red Ants in die... Piranha in Overtime, Wizards mit dem Break

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich100:662.267
2.UHC Alligator Malans89:592.200
3.Floorball Köniz89:582.133
4.SV Wiler-Ersigen93:642.067
5.Zug United92:851.533
6.HC Rychenberg Winterthur79:791.533
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks