07.
01.
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

NLA Frauen, 12. Runde

Zum Auftakt ins neue Jahr gewinnen die Red Ants, die Skorps und Dietlikon äusserst knapp, während BEO und Piranha Chur sich auswärts deutlich durchsetzen. Piranha hat nun zehn Punkte Vorsprung auf drei punktgleiche Verfolger.

NLA Frauen, 12. Runde Die Red Ants setzten sich äusserst knapp gegen Giffers durch. (Bild: Damian Keller)

Giffers konnte in Winterthur früh in Führung gehen, nach zwei Dritteln lagen allerdings die Red Ants mit 3:1 in Führung. Doch einmal mehr zeigten die Freiburgerinnen Moral und glichen das Spiel noch einmal aus. Das 4:3 von Timmel in der 50. Minute war dann aber der Entscheidungstreffer. So gab es eine weitere knappe Niederlage für Aergera, während die Red Ants trotz Sieg auf dem fünften Platz verweilen.

Einen Rang gutmachen konnte Skorpion Emmental Zollbrück, obwohl der Sieg gegen WaSa auf den ersten Blick eher knapp scheint. Die Bernerinnen waren im ersten Drittel mit 3:0 in Führung gegangen, konnten ihre Gegnerinnen aber bis zum Schluss nicht deutlicher distanzieren. Lena Baumgartner glänzte mit drei Treffern.

Das Resultat zwischen Dietlikon und den Wizards wird wohl tatsächlich die "Skorps" am meisten freuen. Da Dietlikon sich erst in der Verlängerung durchsetzte, sind diese drei Teams nun punktgleich auf den Rängen zwei bis vier platziert, wobei Dietlikon noch eine Nachtragspartie wegen dem Champions Cup im Oktober austragen wird. Nach der Kanterniederlage kurz vor Weihnachten in Zollbrück hatte der Meister mit einem weiteren Berner Team seine liebe Mühe. Die Rückstände von 1:2 und 2:3 konnten im dritten Drittel in ein 4:3 verwandelt werden, doch 36 Sekunden vor Schluss gelang Cina der Ausgleich für die Wizards. In der Verlängerung erzielte Tanja Stella das Siegtor für die Zürcherinnnen.

Deutliche Heimniederlagen setzte es für Zug United und Frauenfeld ab. Die Zugerinnen kassierten gegen BEO viele Tore zu denkbar ungünstigen Zeitpunkt - nämlich ganz am Anfang oder ganz am Ende der Drittel. Damit kassiert Zug die elfte Niederlage im zwölften Spiel. Piranha Chur setzte sich in Frauenfeld deutlich mit 9:2 durch. Drei Tore pro Drittel erzielten die Bündnerinnen, bei denen Rüttimann mit vier persönlichen Treffern herausragte.

 


 

R.A. Rychenberg Winterthur - Aergera Giffers 4:3 (1:1, 2:0, 1:2)
Oberseen, Winterthur. 233 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 7. E. Ganz (C. Köstinger) 0:1. 17. C. Chalverat (K. Timmel) 1:1. 24. M. Mäkelä (N. Mattle) 2:1. 28. N. Cattaneo (A. Frick) 3:1. 42. C. Köstinger (A. Kohler) 3:2. 48. A. Kohler 3:3. 50. K. Timmel 4:3.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen Aergera Giffers.

Waldkirch-St. Gallen - Skorpion Emmental Zollbrück 5:7 (0:3, 4:4, 1:0)
Athletik-Zentrum, St. Gallen. 127 Zuschauer. SR Lehmann/Manser.
Tore: 6. L. Baumgartner 0:1. 9. N. Reinhard (T. Walter) 0:2. 19. L. Baumgartner (N. Krähenbühl) 0:3. 23. L. Resegatti (C. Cotti) 1:3. 25. N. Krähenbühl (F. Walther) 1:4. 26. N. Metzger (L. Resegatti) 2:4. 28. D. Berger (F. Walther) 2:5. 30. N. Metzger (L. Resegatti) 3:5. 33. L. Baumgartner (F. Walther) 3:6. 35. N. Metzger (I. Bernhardsgrütter) 4:6. 38. N. Krähenbühl (F. Walther) 4:7. 59. L. Eschbach (L. Raschle) 5:7.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück.

UH Red Lions Frauenfeld - piranha chur 2:9 (1:3, 1:3, 0:3)
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. 113 Zuschauer. SR Lieberherr/Rhöös.
Tore: 4. P. Von Rickenbach (K. Zwinggi) 0:1. 10. N. Handl (C. Rüttimann) 0:2. 12. L. Messere (L. Hofmann) 1:2. 14. C. Rüttimann (S. Ulber) 1:3. 22. S. Eskelinen (C. Breu) 1:4. 30. C. Rüttimann (F. Marti) 1:5. 34. S. Schwab (N. Fässler) 2:5. 36. N. Spichiger (V. Kühne) 2:6. 49. C. Rüttimann (F. Marti) 2:7. 50. C. Rüttimann (S. Ulber) 2:8. 52. N. Spichiger (C. Breu) 2:9.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld. keine Strafen.

Zug United - Unihockey Berner Oberland 1:6 (1:2, 0:2, 0:2)
Sporthalle Hofmatt, Oberägeri. 89 Zuschauer. SR Keel/Pestoni.
Tore: 1. C. Leu (K. Würsten) 0:1. 16. Ro. Bichsel (J. Felder) 1:1. 19. K. Würsten (C. Leu) 1:2. 22. S. Krähenbühl (B. Liechti) 1:3. 40. F. Holmberg (E. Niemelä) 1:4. 46. V. Hari (C. Leu) 1:5. 60. K. Würsten (V. Hari) 1:6.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug United. 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland.

UHC Dietlikon - Wizards Bern Burgdorf 5:4 n.V. (1:2, 1:1, 2:1, 1:0)
Hüenerweid, Dietlikon. SR Rudin/Siegfried.
Tore: 1. M. Wiki (I. Gerig) 1:0. 12. E. Garbare 1:1. 18. L. Hanimann (N. Baumgartner) 1:2. 23. J. Suter (J. Wüthrich) 2:2. 33. L. Hanimann 2:3. 47. T. Leuenberger (Eigentor) 3:3. 51. M. Wiki (I. Gerig) 4:3. 60. L. Cina (L. Hanimann) 4:4. 62. T. Stella (J. Wüthrich) 5:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Dietlikon. 1mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf.

Mit einer einfachen Runde geht die Meisterschaft bei den Frauen weiter, vier der fünf Spiele werden am Samstag ausgetragen. Die Jets empfangen BEO zum Spitzenspiel der Runde. NLA Frauen: Vorschau 2. Runde
Von der Spielecke im Kindergarten Bassersdorf über die Wohnung in Kloten bis hin zum sportlichen Engagement für das NLA-Spitzenteam der Kloten-Dietlikon Jets - die... Alles neu für Metzger
Im Sommer wurde Nicole Mattle 20 Jahre jung, gehört bei den extrem verjüngten Red Ants in ihrer fünften NLA-Saison aber schon fast zu den Routiniers. Die Stürmerin über... Mattle: „Eine coole Rolle“
In der ersten Runde der Frauen-NLA setzten sich die Meisterschaftsfavoriten Piranha und Kloten-Dietlikon durch ohne zu glänzen. BEO und die Wizards kommen zu deutlichen... NLA Frauen: 1. Runde

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen31:109
2.UHC Alligator Malans22:108
3.UHC Uster16:137
4.Floorball Köniz18:216
5.Waldkirch-St. Gallen23:306
6.Grasshopper Club Zürich12:115
7.HC Rychenberg Winterthur13:184
8.Tigers Langnau14:163
9.Zug United18:213
10.Chur Unihockey13:183
11.UHC Thun13:172
12.Kloten-Dietlikon Jets11:191
1.Wizards Bern Burgdorf15:36
2.piranha chur13:36
3.Kloten-Dietlikon Jets9:46
4.Unihockey Berner Oberland10:73
5.Zug United5:93
6.Aergera Giffers5:122
7.UH Red Lions Frauenfeld4:61
8.Skorpion Emmental Zollbrück2:40
9.R.A. Rychenberg Winterthur1:70
10.UHC Laupen ZH4:130
1.Ad Astra Sarnen17:98
2.Unihockey Basel Regio17:97
3.I. M. Davos-Klosters25:197
4.Floorball Thurgau24:207
5.Unihockey Langenthal Aarwangen19:156
6.Regazzi Verbano UH Gordola18:176
7.UHC Sarganserland13:153
8.Ticino Unihockey17:203
9.Pfannenstiel Egg15:183
10.RD March-Höfe Altendorf14:222
11.Floorball Fribourg14:211
12.UHC Grünenmatt11:191
1.Waldkirch-St. Gallen10:33
2.UH Appenzell4:13
3.FB Riders DBR7:53
4.Unihockey Basel Regio5:33
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf5:42
6.UHC Trimbach4:51
7.Mendrisiotto Ligornetto5:70
8.Floorball Uri3:50
9.UC Yverdon1:40
10.UH Lejon Zäziwil3:100

Quicklinks