10.
02.
NLA Frauen | Autor: unihockey.ch

NLA Frauen: 17. Runde

Piranha Chur gewinnt in Dietlikon und steht als Qualifikationssieger fest. Die Wizards bezwingen Fraunfeld deutlich, die Red Ants besiegen Laupen nach Verlängerung. Giffers verliert und muss in die Playouts, während Zug United in Zollbrück einen wichtigen Punkt holt.

NLA Frauen: 17. Runde Zug United holt im Emmental einen wichtigen Punkt im Kampf um den achten Rang. (Bild: Michael Peter)

Piranha Chur konnte in Dietlikon dank Toren kurz vor und kurz nach der ersten Drittelspause mit 2:0 in Führung gehen. Marti und Capatt hiessen die Torschützinnen, Seraina Ulber spielte jeweils den entscheidenden Pass. Doch die Jets meldeten sich zurück und glichen die Partie bis zur 31. Minute durch Gämperli und Suter wieder aus. Doch auch die Bündnerinnen wussten zu reagieren und wollten ihre bisher makellose Saisonbilanz (null Verlustpunkte) mit dem möglichen Quali-Sieg beim Dauerrivalen bewahren. Aanerud und Dellagiovanna entschieden die Partie zum Schlussresultat von 4:2, Piranha hat somit auch nach 16 Spielen das Puntemaximum und steht als Qualifikationssieger fest. Mit einem Sieg am Sonntag mit Nachtragspiel gegen BEO könnten die Churerinnen den Vorsprung auf die Jets auf neun Punkte ausbauen.

Fotogalerie

NLA Frauen 17. Runde I Saison 2018/2019 NLA Frauen 17. Runde I Saison 2018/2019 NLA Frauen 17. Runde I Saison 2018/2019 NLA Frauen 17. Runde I Saison 2018/2019
Fotogalerie anzeigen

Im Fernduell um den 3. Platz kamen BEO und die Wizards zu je drei Punkten gegen unter dem Strich klassierte Mannschaften. Während die Burgdorferinnen gegen Frauenfeld bereits nach 15 Minuten entscheidend mit 5:0 in Führung lagen (Schlussresultat 11:4), stiess BEO in Giffers auf mehr Gegenwehr. Für Giffers waren Punkte Pflicht, wollte man nicht aus dem Playoff-Rennen ausscheiden. Nach einem Doppelschlag in der 14. Minute durch Hietanen und Eggel lag Aergera 0:2 zurück, glich die Partie aber noch vor der ersten Pause wieder aus. Auch auf die erneuten Führungstreffer BEO's zum 2:3 und 3:4 im Mitteldrittel konnten die Freiburgerinnen reagieren. Kurz vor der zweiten Pause erzielte Hietanen aber zwei weitere Tore, gegen diesen Rückstand rannte Aergera im Schlussdrittel vergeblich an. Mit ihrem vierten Treffer zum 7:4 entschied Hietanen die Partie, Giffers steht somit als Playout-Teilnehmer fest.

Das Duell zwischen den punktgleichen Teams aus Laupen und Winterthur war die erwartet enge Angelegenheit. Alles drei Drittelsresultate lauteten 1:1, Sina Sturzenegger rettete die Gastgeberinnen mit ihrem zweiten Tor des Abends in der 56. Minute in die Verlängerung. Dort gelang Alexandra Frick das Game-Winning-Goal zum 4:3 für die Red Ants, die somit den 6. Tabellenrang von Laupen erobern.

Beim einzigen Spiel vom Sonntag zwischen Skorpion Emmental Zollbrück und Zug United lagen die Gastgeber zur Spielhälfte mit 3:0 in Führung. Doch dann gelangen den Zentralschweizerinnen drei Treffer innert weniger als fünf Minuten. Und dank Otts Tor (48.) lag Zug plötzlich sogar in Führng. Doch die Skorps konnten das Spiel noch einmal ausgleichen und sich in die Verlängerung retten, wo Nathalie Spichiger nach 71 Sekunden der Game-Winner gelang. Für Zug könnte der Punktgewinn aber trotzdem von wichtiger Bedeutung sein. Vor dem letzten Spieltag hat United drei Punkte mehr als das Neuntplatzierte Frauenfeld auf dem Konto.


Wizards Bern Burgdorf - UH Red Lions Frauenfeld 11:4 (5:1, 4:0, 2:3)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. SR Lehmann/Manser.
Tore: 6. S. Bergmann 1:0. 10. E. Krauskopfová (J. Weber) 2:0. 11. S. Bergmann (B. Mischler) 3:0. 14. S. Wyss (S. Bergmann) 4:0. 15. N. Cattaneo (M. Hintermann) 5:0. 17. L. Hofmann (C. Kuhn) 5:1. 23. L. Hanimann (N. Cattaneo) 6:1. 26. M. Hintermann (L. Hanimann) 7:1. 32. S. Wyss (B. Mischler) 8:1. 34. S. Wyss (B. Mischler) 9:1. 43. M. Mahler (J. Kradolfer) 9:2. 45. S. Wyss (B. Mischler) 10:2. 48. N. Lindenstruth (L. Hofmann) 10:3. 52. S. Fitzi (J. Kradolfer) 10:4. 57. N. Cattaneo (E. Garbare) 11:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf. keine Strafen.

Kloten-Dietlikon Jets - piranha chur 2:4 (0:1, 2:2, 0:1)
Hüenerweid, Dietlikon. 137 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 20. F. Marti (S. Ulber) 0:1. 21. N. Capatt (S. Ulber) 0:2. 24. A. Gämperli (K. Klapitová) 1:2. 31. J. Suter (A. Gämperli) 2:2. 36. M. Aanerud 2:3. 50. A. Dellagiovanna (C. Gredig) 2:4.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen piranha chur.

Aergera Giffers - Unihockey Berner Oberland 4:7 (2:2, 2:4, 0:1)
Sporthalle Giffers-Tentlingen, Giffers. 128 Zuschauer. SR Begré/Birbaum.
Tore: 14. S. Hietanen (C. Leu) 0:1. 14. S. Eggel (L. Steiner) 0:2. 17. M. Stump (L. Gross) 1:2. 20. E. Ganz (F. Walther) 2:2. 22. C. Leu (K. Wenger) 2:3. 28. L. Gross (F. Walther) 3:3. 29. J. Zwahlen (S. Piispa) 3:4. 32. L. Gross (F. Walther) 4:4. 39. S. Hietanen 4:5. 40. S. Hietanen (C. Leu) 4:6. 58. S. Hietanen (S. Eggel) 4:7.
Strafen: keine Strafen. 3mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland.

UHC Laupen ZH - R.A. Rychenberg Winterthur 3:4 n.V. (1:1, 1:1, 1:1, 0:1)
Sporthalle Elba, Wald ZH. 165 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 11. N. Umbricht 1:0. 17. S. Rüegger (A. Frick) 1:1. 27. A. Dierks (J. Krähenbühl) 1:2. 28. S. Sturzenegger (A. Wildermuth) 2:2. 41. S. Krausz (S. Rüegger) 2:3. 56. S. Sturzenegger (A. Wildermuth) 3:3. 63. A. Frick (J. Krähenbühl) 3:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Laupen ZH. 3mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur.

Skorpion Emmental Zollbrück - Zug United 5:4 n.V. (2:0, 1:3, 1:1, 1:0)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 164 Zuschauer. SR Bucheli/Margraf.
Tore: 2. N. Spichiger (F. Kuratli) 1:0. 9. F. Kuratli (S. Brechbühl) 2:0. 29. L. Liechti (F. Kuratli) 3:0. 31. R. Gemperle (N. Städler) 3:1. 34. W. Noga (A. Tvrznikova) 3:2. 36. O. Herzog (Ro. Bichsel) 3:3. 48. S. Ott 3:4. 56. D. Berger (F. Kuratli) 4:4. 62. N. Spichiger (S. Brechbühl) 5:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 2mal 2 Minuten gegen Zug United.

Mit Christel Köstinger wechselt eine erfahrene Spielerin in die erste Mannschaft von Unihockey Berner Oberland. Nach 14 Jahren bei Aergera Giffers nimmt die Stürmerin eine... BEO verpflichtet Köstinger
Die Nationalliga A der Frauen wird im nächsten Jahr erstmals durch ein Team aus dem Kanton Tessin vertreten sein. Mendrisiotto Ligornetto schafft die Sensation und steigt mit... Mendrisiotto schafft die Sensation
Piranha Chur zieht als zweites Team in den Superfinal der Frauen ein. Der Titelverteidiger gewann Spiel 4 der Halbfinalserie gegen Skorpion Emmental mit 6:3 und steht damit... NLA Frauen, Playoff-HF4
In der dritten Halbfinal-Runde will Skorpion Emmental Zollbrück um jeden Preis das zweite Heimspiel gegen Chur gewinnen und damit eine «Belle» erzwingen. Und: Mendrisiotto... NLA Frauen: Vorschau Playoff-Halbfinal, Auf-/Abstiegsspiele

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks