07.
10.
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

NLA Frauen: 4. Runde

Piranha baut den Vorsprung in der Tabelle aus, neu liegt BEO dank einem überraschenden Derby-Sieg auf dem zweiten Platz. Auch die Jets geben einen Punkt ab, während Laupen gegen Giffers zum ersten Sieg in der NLA kommt.

NLA Frauen: 4. Runde Lea Hofmann im Zweikampf mit Anja Dellagiovanna. (Bild: Cedric De Silvestro)

Nur sechs Tage nach dem Sieg bei den Jets erlebten die Wizards Bern Burgdorf eine herbe Enttäuschung. Im ersten von zwei Berner Derbys an diesem Wochenende verloren sie gegen BEO mit 2:5. Das Spiel verlief über weite Strecken ausgeglichen. Die BEO-Führung durch Hietanen in der 16. Minute konnte Mischler noch vor der Pause ausgleichen. Nach dem 2:1 durch Hanimann war es wiederum BEO, das eine Antwort fand und in der 30. Minute zum 2:2 kam. Im dritten Drittel ging BEO als erstes Team an diesem Abend mit zwei Toren Unterschied in Führung, Steiner und Piispa trafen kurz nach der zweiten Drittelspause. Darauf fanden die Wizards keine Antwort mehr, kurz vor Ende der Partie erhöhte Piispa auf 2:5. Damit erobert BEO nicht nur die drei Punkte, sondern auch den zweiten Platz in der Tabelle von den Burgdorferinnnen, die ihrerseits nur noch einen Punkt vor den Skorps liegen - am Sonntag kommt es im zweiten Derby zum direkten Duell um Rang vier.

Die Skorps werden dabei mit dem Selbstvertrauen anreisen, gegen die Jets immerhin einen Punkt erkämpft zu haben. Die Dietlikerinnen lagen in Zollbrück zwar nach einem Drittel in Führung und bauten diese mit einem Blitzstart ins zweite Drittel auf 3:0 aus. Doch danach nahemn sie den Fuss vom Gaspedal und liessen das Heimteam zurück in die Partie kommen und auf 2:3 verkürzen. Obwohl Suter und Metzger im dritten Drittel wieder auf 2:5 eröhten, liessen sich die Skorps nicht abschütteln und glichen die Partie mit drei Toren innert weniger als vier Minuten zum 5:5 aus - dabei konnten sie sich sogar den "Luxus" erlauben, einen Penalty zu verschiessen. Sonia Brechbühl glänzte mit zwei Toren und zwei Assists. Das Spiel wurde schliesslich in der Verlängerung entschieden, wo Julia Suter zum 5:6 traf.

Piranha Chur kann dank der Punktverluste von Dietlikon und den Wizards die Tabellenführung ausbauen und liegt nun bereits drei Punkte und mehr vor der Konkurrenz. In Frauenfeld kam Piranha zu einem unspektakulären 4:1-Pflichtsieg, das Schlussresultat stand bereits nach 30 Minuten auf der Anzeigetafel. Margrit Scheidegger hatte im ersten Drittel das Skore eröffnet, Lindenstruth glich für Frauenfeld aber in der zehnten Minute aus. Seraina Ulber brachte die Bündnerinnen in der 15. Minute wieder in Führung, und mit einem Doppelschlag in der 30. Minute - Rüttimann und Chiara Rensch trafen innert 14 Sekunden - war die Entscheidung bereits gefallen. Am Sonntag kommt es damit zum Spitzenkampf: Das zweitplatzierte BEO empfängt Leader Piranha.

In der unteren Tabellenhälfte standen zwei "Sechs-Punkte-Spiele" auf dem Programm - Partien zwischen zwei Mannschaften, die im Kampf um die Playoff-Plätze dringend auf Punkte angewiesen sind. Den Red Ants gelang es dabei nicht, den Schwung vom ersten Saisonsieg mitzunehmen. Zug United kam dank Treffern von Tvrznikova, Tara Meyer und Ronja Bichsel zu einem knappen 3:1-Heimsieg und hat nun vier Punkte Vorsprung auf den neunten Platz. Unter den Strich gerutscht ist hingegen Aergera Giffers, das gegen Laupen eine 2:6-Niederlage kassierte. Nach 14 Minuten stand es bereits 0:3, und in der 41. Minute drohte gar eine Kanterniederlage, als Sina Hofmann mit ihrem dritten persönlichen Treffer auf 0:6 erhöhte. Walther und Ganz retteten zumindest die Ehre für die Freiburgerinnen und verkürzten noch auf 2:6.

 


Zug United - R.A. Rychenberg Winterthur 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)
Waldegg, Rotkreuz. 110 Zuschauer. SR Bajoni/Kämpfer.
Tore: 14. A. Tvrznikova (Ro. Bichsel) 1:0. 20. J. Krähenbühl (A. Dierks) 1:1. 28. T. Meyer (O. Herzog) 2:1. 55. Ro. Bichsel (O. Herzog) 3:1.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Zug United. 4mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur.

Wizards Bern Burgdorf - Unihockey Berner Oberland 2:5 (1:1, 1:1, 0:3)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. 127 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 16. S. Hietanen (S. Krähenbühl) 0:1. 19. B. Mischler (S. Wyss) 1:1. 23. L. Hanimann 2:1. 30. S. Piispa 2:2. 43. L. Steiner (E. Niemelä) 2:3. 46. S. Piispa (S. Hietanen) 2:4. 59. S. Piispa (S. Hietanen) 2:5.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf. 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland.

UH Red Lions Frauenfeld - piranha chur 1:4 (1:2, 0:2, 0:0)
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. 144 Zuschauer. SR Niedermann/Pestoni.
Tore: 4. M. Scheidegger (L. Cotti) 0:1. 10. N. Lindenstruth (J. Kradolfer) 1:1. 15. S. Ulber (C. Rüttimann) 1:2. 30. C. Rüttimann 1:3. 30. C. Rensch (A. Schneller) 1:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen piranha chur.

Aergera Giffers - UHC Laupen ZH 2:6 (0:3, 0:2, 2:1)
Ste. Croix, Fribourg. 143 Zuschauer. SR Ardielli/Bearth.
Tore: 11. A. Wildermuth (S. Hofmann) 0:1. 14. S. Hofmann (K. Lehmusvuori) 0:2. 14. S. Aerne (A. Eisenbart) 0:3. 34. A. Eisenbart (M. Burri) 0:4. 35. S. Hofmann (S. Sturzenegger) 0:5. 41. S. Hofmann (K. Lehmusvuori) 0:6. 48. F. Walther (E. Ganz) 1:6. 59. E. Ganz (A. Kohler) 2:6.
Strafen: keine Strafen. 3mal 2 Minuten gegen UHC Laupen ZH.

Skorpion Emmental Zollbrück - Kloten-Dietlikon Jets 5:6 n.V. (0:1, 2:2, 3:2, 0:1)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 132 Zuschauer. SR Begré/Birbaum.
Tore: 7. E. Ackermann (Eigentor) 0:1. 21. M. Wiki (A. Gämperli) 0:2. 22. K. Luck (N. Martinakova) 0:3. 30. S. Brechbühl (L. Liechti) 1:3. 36. J. Rindisbacher (M. Thomi) 2:3. 48. J. Suter (M. Wiki) 2:4. 50. N. Metzger (L. Bürgi) 2:5. 53. S. Brechbühl (F. Kuratli) 3:5. 54. N. Krähenbühl (S. Brechbühl) 4:5. 57. N. Spichiger (S. Brechbühl) 5:5. 63. J. Suter (M. Wiki) 5:6.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 1mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets.

Suomophob 213.160.36.153

11:19:30
07. 10. 2018
Komisch, dass BEO mit so vielen Schweizerinnen in der finnischen Meisterschaft mitspielen darf.
Nach sieben Runden kommt es in der Tabelle der Nationalliga A der Frauen zu einem Split. Die Teams auf den Rängen eins bis fünf haben allesamt ihre Spiele gewonnen und... NLA Frauen: 7. Runde
In der einfachen Runde vom Wochenende sind die Favoritenrollen klar verteilt. Die Teams aus der oberen Tabellenhälfte treffen allesamt auf die Equipen der Ränge sechs bis... NLA Frauen: Vorschau 7. Runde
Die sechste Runde der NLA Frauen eröffnete Skorpion Emmental Zollbrück mit einem Derbysieg über Unihockey BEO. Am Sonntag wurden drei der vier Partien von den Gastteams... NLA Frauen: 6. Runde
Anders als bei den Männern geht der Spielbetrieb bei den Frauen noch bis Ende Oktober ohne Unterbrechung weiter. Am Samstag treffen im dritten Berner Derby des Monats... NLA Frauen: Vorschau 6. Runde

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich35:2217
2.SV Wiler-Ersigen56:2715
3.Floorball Köniz38:3315
4.UHC Alligator Malans41:2614
5.UHC Uster33:2912
6.HC Rychenberg Winterthur37:4610
7.Zug United46:449
8.Chur Unihockey41:459
9.Tigers Langnau35:439
10.Waldkirch-St. Gallen34:467
11.Kloten-Dietlikon Jets32:534
12.UHC Thun26:402
1.piranha chur58:1421
2.Kloten-Dietlikon Jets42:2018
3.Skorpion Emmental Zollbrück38:2116
4.Wizards Bern Burgdorf42:2214
5.Unihockey Berner Oberland34:2212
6.UHC Laupen ZH22:379
7.R.A. Rychenberg Winterthur19:436
8.Zug United15:416
9.Aergera Giffers19:512
10.UH Red Lions Frauenfeld13:311
1.Ad Astra Sarnen41:2615
2.Floorball Thurgau42:2815
3.Unihockey Basel Regio37:3013
4.Regazzi Verbano UH Gordola39:3212
5.Unihockey Langenthal Aarwangen32:3012
6.Ticino Unihockey32:339
7.UHC Sarganserland37:348
8.I. M. Davos-Klosters33:317
9.Floorball Fribourg27:375
10.RD March-Höfe Altendorf27:425
11.Pfannenstiel Egg24:343
12.UHC Grünenmatt17:311
1.FB Riders DBR33:2617
2.Waldkirch-St. Gallen39:2216
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf30:2315
4.SU Mendrisiotto36:2214
5.UH Appenzell31:2411
6.Unihockey Basel Regio36:349
7.UH Lejon Zäziwil35:417
8.Floorball Uri21:316
9.UC Yverdon18:296
10.UHC Trimbach22:494

Quicklinks