08.
10.
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

NLA Frauen, 5. Runde

In der 5. Runde gewinnen die Verfolger-Teams aus Winterthur und Bern Burgdorf ihre Heimspiele ebenso wie BEO das Aufsteiger-Duell. Am Sonntag müht sich Piranha zu einem knappen Sieg über Skorpion Emmental und festigt somit seine Leaderposition.

NLA Frauen, 5. Runde Piranha Chur bleibt dank einem knappen Heimsieg auf dem ersten Rang. (Bild: Damian Keller)

Gegen Zug United, welches zuletzt gegen Aufsteiger BEO und das damalige Schlusslicht Aergera verlor, gab es auch in der fünften Partie der Saison keine Punkte. Chalverat, Bösch und Scheidegger stellten die Weichen für die Red Ants schon früh auf Sieg. Sieben verschiedene Spielerinnen erzielten die acht Tore zum ungefährdeten Heimsieg der Winterthurerinnen.

Fotogalerie

NLA Frauen 5.Runde | Saison 2017/18 NLA Frauen 5.Runde | Saison 2017/18 NLA Frauen 5.Runde | Saison 2017/18 NLA Frauen 5.Runde | Saison 2017/18
Fotogalerie anzeigen

Weiter unten durch müssen auch die Red Lions aus Frauenfeld. Bei den Wizards setzte es im fünften Spiel die fünfte Saisonniederlage ab. Besonders die bereits 48 Gegentore dürften dem Lions-Staff missfallen. Bei den Wizward zeichneten sich Wyss, Cina und Hintermann als doppelte Torschützinnen aus.

Aufstiegseuphorie und dankbarer Spielplan - gegen WaSa kam BEO im dritten Heimspiel zum dritten Vollerfolg der Saison. Die Bernerinnen mussten sich diesmal allerdings in Geduld üben. Erst nach 25 Minuten wurde das Skore eröffnet, und die Entscheidung fiel erst mit einem Doppelschlag in der 45./46. Minute zum 4:0. Danach drehte WaSa noch einmal kurz aufs Gaspedal und verkürzte zum Schlussresultat von 4:2.

Da Dietlikon aufgrund des Champions Cups seine Partie gegen Giffers erst im Januar spielt, bot sich Piranha Chur die Gelegenheit, die Führung in der Tabelle auszubauen. Gegen die "Skorps" startete man dann auch wie gewünscht in die Partie, doch die Emmentalerinnen kämpften sich zurück. Am Ende resultierte ein mühseliges 4:3 für Piranha Chur. Ausser den drei Punkten gab es für den Vizemeister nicht besonders viel zu bejubeln.


R.A. Rychenberg Winterthur - Zug United 8:1 (3:0, 3:0, 2:1)
Oberseen, Winterthur. 148 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 1. C. Chalverat (E. Bengtsson) 1:0. 12. S. Bösch 2:0. 13. M. Scheidegger (J. Koller) 3:0. 27. T. Bühler (N. Mattle) 4:0. 30. T. Bühler (G. Rossier) 5:0. 38. A. Frick (K. Timmel) 6:0. 42. E. Bengtsson 7:0. 49. J. Felder 7:1. 52. N. Cattaneo (A. Huovinen) 8:1.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur. 2mal 2 Minuten gegen Zug United.

Wizards Bern Burgdorf - UH Red Lions Frauenfeld 9:3 (4:1, 1:1, 4:1)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. 93 Zuschauer. SR Birbaum/Rhöös.
Tore: 1. S. Bergmann (Si. Wyss) 1:0. 4. M. Mahler (S. Geiser) 1:1. 11. L. Marendaz (N. Baumgartner) 2:1. 12. L. Cina (B. Mischler) 3:1. 14. L. Cina (E. Garbare) 4:1. 27. C. Kuhn 4:2. 34. Si. Wyss (M. Hintermann) 5:2. 45. Si. Wyss (M. Hintermann) 6:2. 48. M. Hintermann (Si. Wyss) 7:2. 49. E. Garbare (L. Cina) 8:2. 60. P. Leone 8:3. 60. M. Hintermann (Si. Wyss) 9:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf. 2mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.

Unihockey Berner Oberland - Waldkirch-St. Gallen 4:2 (0:0, 2:0, 2:2)
RAIFFEISEN Arena Gürbetal, Seftigen. 87 Zuschauer. SR Schuler/Sprecher.
Tore: 25. F. Holmberg (K. Wenger) 1:0. 31. K. Würsten 2:0. 45. F. Holmberg (L. Törnqvist) 3:0. 46. E. Piotrowska 4:0. 54. L. Resegatti (N. Metzger) 4:1. 56. M. Sieber (L. Eschbach) 4:2.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland. 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

Piranha Chur - Skorpion Emmental Zollbrück 4:3 (2:0, 0:2, 2:1)
Kein Matchtelegramm verfügbar.

Im Zentrum der achten Runde steht der Spitzenkampf zwischen Chur und Dietlikon, welcher bei einem Dietliker Sieg in die Geschichtsbücher eingehen könnte. NLA Frauen, Vorschau 8. Runde
Nach vier Saisons bei Zug United heuerte die Finnin Marjut Mäkelä in diesem Sommer bei den Red Ants an. Nach überstandenen Rückenproblemen kommt die 30-Jährige langsam in... „Die Hälfte der Strafen ist korrekt“
Die Frauen des UHC Waldkirch-St. Gallen gefallen sich in der Rolle des NLA-Aufsteigers, der nur gewinnen kann. Für Captain Iris Bernhardsgrütter (23) stehen derzeit einzig... Kein Angsthasen-Unihockey
Chur und Dietlikon marschieren weiter vorneweg, dahinter führt BEO überraschend ein Quartett im Tabellenmittelfeld an. Frauenfeld holt sich den ersten Saisonsieg, liegt aber... NLA Frauen, 7. Runde

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz63:3720
2.SV Wiler-Ersigen51:3617
3.Grasshopper Club Zürich64:3015
4.Tigers Langnau51:4213
5.UHC Alligator Malans45:4112
6.Waldkirch-St. Gallen41:4711
7.UHC Uster40:459
8.HC Rychenberg Winterthur43:578
9.Kloten-Bülach Jets38:447
10.Zug United46:557
11.Chur Unihockey41:617
12.UHC Thun29:573
1.piranha chur51:1620
2.UHC Dietlikon53:2118
3.Unihockey Berner Oberland31:3214
4.Wizards Bern Burgdorf47:3813
5.R.A. Rychenberg Winterthur46:3112
6.Skorpion Emmental Zollbrück45:3312
7.Aergera Giffers18:346
8.UH Red Lions Frauenfeld23:574
9.Waldkirch-St. Gallen17:433
10.Zug United19:450
1.Unihockey Basel Regio51:3120
2.Unihockey Langenthal Aarwangen39:3217
3.Floorball Thurgau49:3516
4.Ad Astra Sarnen52:3915
5.Floorball Fribourg35:2514
6.Ticino Unihockey45:4711
7.UHC Grünenmatt35:3610
8.UHC Sarganserland37:456
9.I. M. Davos-Klosters40:495
10.Regazzi Verbano UH Gordola30:424
11.Pfannenstiel Egg22:344
12.RD March-Höfe Altendorf32:524
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf35:1219
2.UHC Laupen ZH38:1714
3.FB Riders DBR35:2514
4.Unihockey Basel Regio34:2814
5.UH Lejon Zäziwil31:3210
6.Mendrisiotto Ligornetto22:339
7.Floorball Uri17:393
8.UHC Trimbach22:481

Quicklinks