08.
10.
2017
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

NLA Frauen, 5. Runde

In der 5. Runde gewinnen die Verfolger-Teams aus Winterthur und Bern Burgdorf ihre Heimspiele ebenso wie BEO das Aufsteiger-Duell. Am Sonntag müht sich Piranha zu einem knappen Sieg über Skorpion Emmental und festigt somit seine Leaderposition.

NLA Frauen, 5. Runde Piranha Chur bleibt dank einem knappen Heimsieg auf dem ersten Rang. (Bild: Damian Keller)

Gegen Zug United, welches zuletzt gegen Aufsteiger BEO und das damalige Schlusslicht Aergera verlor, gab es auch in der fünften Partie der Saison keine Punkte. Chalverat, Bösch und Scheidegger stellten die Weichen für die Red Ants schon früh auf Sieg. Sieben verschiedene Spielerinnen erzielten die acht Tore zum ungefährdeten Heimsieg der Winterthurerinnen.

Fotogalerie

NLA Frauen 5.Runde | Saison 2017/18 NLA Frauen 5.Runde | Saison 2017/18 NLA Frauen 5.Runde | Saison 2017/18 NLA Frauen 5.Runde | Saison 2017/18
Fotogalerie anzeigen

Weiter unten durch müssen auch die Red Lions aus Frauenfeld. Bei den Wizards setzte es im fünften Spiel die fünfte Saisonniederlage ab. Besonders die bereits 48 Gegentore dürften dem Lions-Staff missfallen. Bei den Wizward zeichneten sich Wyss, Cina und Hintermann als doppelte Torschützinnen aus.

Aufstiegseuphorie und dankbarer Spielplan - gegen WaSa kam BEO im dritten Heimspiel zum dritten Vollerfolg der Saison. Die Bernerinnen mussten sich diesmal allerdings in Geduld üben. Erst nach 25 Minuten wurde das Skore eröffnet, und die Entscheidung fiel erst mit einem Doppelschlag in der 45./46. Minute zum 4:0. Danach drehte WaSa noch einmal kurz aufs Gaspedal und verkürzte zum Schlussresultat von 4:2.

Da Dietlikon aufgrund des Champions Cups seine Partie gegen Giffers erst im Januar spielt, bot sich Piranha Chur die Gelegenheit, die Führung in der Tabelle auszubauen. Gegen die "Skorps" startete man dann auch wie gewünscht in die Partie, doch die Emmentalerinnen kämpften sich zurück. Am Ende resultierte ein mühseliges 4:3 für Piranha Chur. Ausser den drei Punkten gab es für den Vizemeister nicht besonders viel zu bejubeln.


R.A. Rychenberg Winterthur - Zug United 8:1 (3:0, 3:0, 2:1)
Oberseen, Winterthur. 148 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 1. C. Chalverat (E. Bengtsson) 1:0. 12. S. Bösch 2:0. 13. M. Scheidegger (J. Koller) 3:0. 27. T. Bühler (N. Mattle) 4:0. 30. T. Bühler (G. Rossier) 5:0. 38. A. Frick (K. Timmel) 6:0. 42. E. Bengtsson 7:0. 49. J. Felder 7:1. 52. N. Cattaneo (A. Huovinen) 8:1.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur. 2mal 2 Minuten gegen Zug United.

Wizards Bern Burgdorf - UH Red Lions Frauenfeld 9:3 (4:1, 1:1, 4:1)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. 93 Zuschauer. SR Birbaum/Rhöös.
Tore: 1. S. Bergmann (Si. Wyss) 1:0. 4. M. Mahler (S. Geiser) 1:1. 11. L. Marendaz (N. Baumgartner) 2:1. 12. L. Cina (B. Mischler) 3:1. 14. L. Cina (E. Garbare) 4:1. 27. C. Kuhn 4:2. 34. Si. Wyss (M. Hintermann) 5:2. 45. Si. Wyss (M. Hintermann) 6:2. 48. M. Hintermann (Si. Wyss) 7:2. 49. E. Garbare (L. Cina) 8:2. 60. P. Leone 8:3. 60. M. Hintermann (Si. Wyss) 9:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf. 2mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.

Unihockey Berner Oberland - Waldkirch-St. Gallen 4:2 (0:0, 2:0, 2:2)
RAIFFEISEN Arena Gürbetal, Seftigen. 87 Zuschauer. SR Schuler/Sprecher.
Tore: 25. F. Holmberg (K. Wenger) 1:0. 31. K. Würsten 2:0. 45. F. Holmberg (L. Törnqvist) 3:0. 46. E. Piotrowska 4:0. 54. L. Resegatti (N. Metzger) 4:1. 56. M. Sieber (L. Eschbach) 4:2.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland. 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

Piranha Chur - Skorpion Emmental Zollbrück 4:3 (2:0, 0:2, 2:1)
Kein Matchtelegramm verfügbar.

Zug United informiert über die Kader-Situation bei den Frauen NLA. Es kommt nur zu wenigen Wechseln. Die neuen Spielerinnen stammen aus Winterthur, Laupen, Polen und der... Zug United mit wenigen Wechseln
Für Livia Danuser waren die letzten zwei Monate eine Achterbahn der Gefühle. Zuerst der bittere fünfte Platz an der U19-Weltmeisterschaft in St. Gallen. Danach die... Enttäuschung, Frust und Freude
Die Red Ants verlieren zwei Blöcke ihrer letztjährigen Stammformation. Den jungen Spielerinnen bietet das viel Raum für Entwicklung - den einen oder anderen Transfer werden... Ein Umbruch als Chance
Der UHC Laupen verpflichtet auf die erste NLA-Saison hin zwei ausländische Spielerinnen. Nordisches Duo für Aufsteiger Laupen

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen155:8754
2.Floorball Köniz176:11049
3.Tigers Langnau170:13046
4.Grasshopper Club Zürich175:12542
5.UHC Alligator Malans145:12938
6.HC Rychenberg Winterthur137:13932
7.Zug United135:15230
8.UHC Uster124:13929
9.Waldkirch-St. Gallen121:16525
10.Chur Unihockey114:16521
11.UHC Thun104:15215
12.Kloten-Bülach Jets101:16415
1.piranha chur147:5350
2.UHC Dietlikon138:6447
3.Wizards Bern Burgdorf104:7240
4.R.A. Rychenberg Winterthur97:6934
5.Skorpion Emmental Zollbrück107:8434
6.Unihockey Berner Oberland67:8323
7.Aergera Giffers69:10416
8.UH Red Lions Frauenfeld57:12311
9.Waldkirch-St. Gallen49:1198
10.Zug United50:1147
1.Unihockey Basel Regio178:10359
2.Floorball Thurgau155:10948
3.Ad Astra Sarnen162:12446
4.Unihockey Langenthal Aarwangen123:11140
5.Floorball Fribourg131:11638
6.Regazzi Verbano UH Gordola108:12031
7.UHC Sarganserland122:12630
8.I. M. Davos-Klosters144:13729
9.UHC Grünenmatt103:13125
10.Ticino Unihockey133:17123
11.RD March-Höfe Altendorf104:16016
12.Pfannenstiel Egg72:12711
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf111:5451
2.UHC Laupen ZH131:5947
3.Unihockey Basel Regio109:8542
4.FB Riders DBR86:7135
5.UH Lejon Zäziwil95:9527
6.Mendrisiotto Ligornetto78:12027
7.Floorball Uri81:10422
8.UHC Trimbach54:1571

Quicklinks