11.
06.
NLA Frauen | Autor: Kloten-Dietlikon Jets

Rolf Kern übernimmt die Meisterinnen

Die Trainerin der Kloten-Dietlikon Jets und frisch gekürte Trainerin des Jahres, Julia Suter, tritt nach zwei Meistertiteln in Folge und dem Double-Gewinn 2024 aus beruflichen und privaten Gründen zurück. Ihr bisheriger Assistent, der frühere Nationaltrainer Rolf Kern, übernimmt das Amt.

Rolf Kern übernimmt die Meisterinnen Rolf Kern übernimmt den Trainerposten der Jets von Julia Suter. (Bild: Dieter Meierhans)

Erfolgreicher kann man eine Trainerkarriere kaum beginnen und - zumindest zwischenzeitlich - auch nicht beenden. Julia Suter tritt wegen einer neuen beruflichen Herausforderung in Form einer Doktorarbeit an der ZHAW/ETH und ihrem Umzug ins Bündnerland kürzer und als Cupsiegerin und zweifache Meistertrainerin nach 1 ½ Jahren als Chefin bei den Kloten-Dietlikon-Jets zurück. Suter prägte das Team mit ihrer Leidenschaft und ihrem Engagement, ihren Führungsqualitäten und ihrem unermüdlichen Einsatz. Damit war sie auch ein grosses Vorbild für alle im und um das Team, was alles zusammen zu den - zumindest für die Aussenwelt - vielleicht auch etwas unerwarteten Erfolgen führte.

Trotz Veränderungen gibt es Kontinuität auf der Trainerposition in der UPL bei den Kloten-Dietlikon Jets. Der nicht ganz neue Chef an der Bande der Zürcher Unterländerinnen heisst Rolf Kern. Die Jets freuen sich, mit Kern ihre Wunschlösung für die Leitung des L-UPL-Teams verpflichtet zu haben. Bereits seit Dezember 2022 als Assistenz-Trainer des Fanionteams tätig, übernimmt der ehemalige Trainer des HC Rychenberg, der Red Ants sowie Nationaltrainer der Frauen- und Männer-Auswahlen nun den Chefposten bei den Fliegerinnen. Mit der Verpflichtung von Kern ist Kontinuität im Coaching sichergestellt und das Team kann weiterhin von der grossen Erfahrung, den Motivationskünsten und taktischen Raffinessen des neuen Cheftrainers profitieren.

Christian Fontana, Präsident der Kloten-Dietlikon Jets ist zuversichtlich: «Julias Entscheidung verdient höchsten Respekt. Sie hat wesentlich zu unseren Erfolgen beigetragen und wird immer Teil unserer Jets-Familie bleiben. Wir wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.» Robin Baracchi, Sportchef der L-UPL Frauen, führt aus: «Rolf Kern war nach Julias Rücktritt unsere Wunschlösung. Seine Erfahrung und die Kontinuität sind sehr wertvoll für unser Team. Wir sind überzeugt, dass er die hervorragende Arbeit von Julia fortsetzen und unsere Spielerinnen weiterentwickeln wird.»

 

Die Wizards Bern Burgdorf vermelden einen weiteren Zuzug im Angriff. Lisa Willener wechselt von NLB-Absteiger Zulgtal zu den Zauberinnen. Lisa Willener zu den Wizards
Mit dem Zuzug der ungarischen Stürmerin Petra Magyar schliesst das Frauenteam des UHC Waldkirch-St. Gallen die Kaderplanung für die Saison 2024/25 ab. Für die Ungarin ist... Ungarische Stürmerin für WASA
Piranha Chur verpflichtet die deutsche Nationalspielerin Elena Bröker. Sie spielte zuletzt in der zweithöchsten schwedischen Liga, der Allsvenskan. Ausserdem hat Chiara... Elena Bröker zu Piranha Chur
Nach zwei Saisons bei BEO und einem Jahr Pause läuft Flavia Kuratli künftig wieder für Skorpion Emmental auf. Aus dem eigenen Nachwuchs holen die Emmentalerinnen  Sheryl... Kuratli zurück bei den Skorps

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks