26.
09.
NLA Frauen | Autor: swiss unihockey

Skorps und Jets an der Spitze, Laupen verliert erneut

In der 3. Spielrunde der NLA Frauen siegen Skorpion Emmental Zollbrück gegen Piranha Chur und die Kloten-Dietlikon Jets gegen Wizards Bern Burgdorf in den beiden Spitzenspielen. Ebenfalls siegrich waren Zug United, Unihockey Berner Oberland und die FB Riders.

Skorps und Jets an der Spitze, Laupen verliert erneut Der UHC Laupen musste sich auch den Floorball Riders geschlagen geben. (Bild: swiss unihockey)

Im ersten der zwei Spitzenspiele konnte Skorpion Emmental Zollbrück gegen Piranha Chur 2:0 gewinnen. Die beiden Teams begegneten sich auf Augenhöhe und lieferten sich ein spannendes Duell. Die Skorps hatten knapp die Nase vorn und konnten nach Spielhälfte in Führung gehen. Vier Sekunden vor Abpfiff erhöhte Lucie Rezacova zum knappen 2:0-Sieg.

Das Duell zwischen Zug United und den Red Ants Winterthur endete 6:5 zugunsten der Gastgeberinnen aus Zug. Die Zugerinnen starteten gut in die Partie und führten zur ersten Pause mit 4:1. Im Mitteldrittel reagierten die Red Ants und verkürzten auf 4:3. Es folgte eine spannende Schlussphase, in der Zug United den Vorsprung halten konnte und die nächsten Punkte einheimsen konnte.

Nach zwei knappen Niederlagen konnte Unihockey BEO heute den ersten Sieg feiern: 6:5 siegten die Berner Oberländerinnen auswärts gegen UH Red Lions Frauenfeld. Bis zur Spielhälfte lag BEO deutlich mit 5:1 vorne, aber dann starteten die Red Lions die Aufholjagd und verkürzten auf 4:5. Es folgten weitere Treffer beider Teams, doch die Oberländerinnen gaben die Führung nicht mehr aus der Hand und sicherten sich den ersten Sieg.

Fotogalerie

NLA Frauen, 3. Runde I Saison 2021/2022 NLA Frauen, 3. Runde I Saison 2021/2022 NLA Frauen, 3. Runde I Saison 2021/2022 NLA Frauen, 3. Runde I Saison 2021/2022
Fotogalerie anzeigen

Das zweite Spitzenspiel zwischen den Kloten-Dietlikon Jets und Wizards Bern Burgdorf entschieden die Jets mit 5:3 für sich. Laura Pakarinen erzielte nach knapp 13 Minuten den Führungstreffer für die Jets, doch die Wizards reagierten 56 Sekunden später mit dem Ausgleich. Auch im Mitteldrittel legten die Jets vor und die Wizards glichen wieder aus. Zu Beginn des Schlussdrittel rissen die Wizards erstmals die Führung an sich. Die Jets liessen sich nicht beirren und glichen kurz darauf wieder aus und setzten mit zwei Treffern nach zum Schlussstand von 5:3. Die Jets bleiben mit diesem Sieg weiter ungeschlagen an der Spitze.

FB Riders DBR siegt 6:4 gegen den UHC Laupen und feiert den zweiten Sieg der Saison. Laupen erwischte den besseren Start und führte bereits nach sechs Minuten mit 2:0. Im Mitteldrittel konnten die Riders die Partie wenden und den Vorsprung auf 5:2 erhöhen. Die Lions entschieden zwar das Schlussdrittel für sich, doch die Riders gewinnen die Partie dennoch mit 6:4.


 

Telegramme NLA Frauen

Emmental Zollbrück - piranha chur 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. - 121 Zuschauer. - SR Keel/Siegfried.
Tore: 35. Liechti (Pekarkova) 1:0. 60. (59:56) Rezacova 2:0. - Strafen: keine Strafen gegen Emmental Zollbrück. keine Strafen gegen piranha chur.

Kloten-Dietlikon Jets - Wizards Bern Burgdorf 5:3 (1:1, 1:1, 3:1)
Sporthalle Stighag, Kloten. - 186 Zuschauer. - SR Friemel/Hasselberg. - Tore: 14. Pakarinen (Metzger) 1:0. 15. A. Wildermuth (Bieri) 1:1. 22. Taivaloja (Blom) 2:1. 38. Wyss (A. Wildermuth) 2:2. 41. Siegenthaler (Bieri) 2:3. 43. Blom (Metzger) 3:3. 44. Suter L. (Mischler) 4:3. 47. Taivaloja (Suter L.) 5:3
Strafen: keine Strafen gegen Kloten-Dietlikon Jets. 1mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf.

Frauenfeld - Berner Oberland 5:6 (1:2, 1:3, 3:1)
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. - 75 Zuschauer. - SR Kuhn/Wanzenried. - Tore: 12. Trottmann (Piispa) 0:1. 15. Meer (Meyer) 0:2. 17. Gmünder (Harder) 1:2. 22. H. Niemelä (Meyer) 1:3. 26. H. Niemelä (Meyer) 1:4. 28. Meyer (Kuratli) 1:5. 32. P. Vacinova 2:5. 42. Meister (Rüber) 3:5. 43. Gmünder (Schnetzer) 4:5. 52. Köstinger (Bieri) 4:6. 54. P. Vacinova 5:6
Strafen: keine Strafen gegen Frauenfeld. keine Strafen gegen Berner Oberland.

Dürnten-Bubikon-Rüti - UHC Laupen ZH 6:4 (0:2, 5:0, 1:2)
MZH Schwarz, Rüti ZH. - 192 Zuschauer. - SR Bajoni/Lehmann. - Tore: 2. Rüegg (Honegger) 0:1. 6. Kapp (Aerne) 0:2. 23. Brünn (Faisst) 1:2. 26. Brünn (Poláková) 2:2. 32. Poláková (Brünn) 3:2. 35. Bachrata (Bühler) 4:2. 40. Poláková (Faisst) 5:2. 42. V. Manser (Aerne) 5:3. 42. Poláková (Faisst) 6:3. 52. Lackova (A. Hofmann) 6:4.
Strafen: keine Strafen gegen Dürnten-Bubikon-Rüti. keine Strafen gegen UHC Laupen ZH.

Zug - Red Ants Winterthur 6:5 (4:1, 0:2, 2:2)
Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug, Zug. - 60 Zuschauer. - SR Häusler/Isler. - Tore: 2. Ravelius (Hök) 1:0. 6. Bichsel (Ravelius) 2:0. 10. Brändli 2:1. 13. Supakova (Gemperle) 3:1. 18. Supakova (Noga) 4:1. 30. Konickova (Rüegger) 4:2. 39. Rüegger (Mattle) 4:3. 43. Ravelius (Hök) 5:3. 45. Mattle (Garbare) 5:4. 57. Jerkesten (Supakova) 6:4. 58. Kuhn 6:5
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Zug. keine Strafen gegen Red Ants Winterthur.

 

 

Die Jets bezwingen Piranha knapp mit 3:2 und ziehen gemeinsam mit den Skorps an der Tabellenspitze davon. Laupen und Frauenfeld haben immer noch keine Punkte, der Rückstand... Der Abstand wächst
Auch nach vier Runden liegen die Superfinalisten aus Dietlikon und Zollbrück mit makelloser Bilanz an der Tabellenspitze. Laupen und Frauenfeld warten weiter auf ihren ersten... Zwei Serien halten an
Bei den Frauen wird am Sonntag die 4. Runde absolviert. Dabei kommt es unter anderem zur Playoff-Revanche zwischen den Wizards und Zug. Die noch punktlosen Teams aus... Wer ärgert die Favoriten?

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+3220.000
2.Floorball Köniz+1315.000
3.SV Wiler-Ersigen+1315.000
4.HC Rychenberg Winterthur-213.000
5.UHC Alligator Malans+1112.000
6.Zug United+312.000
7.Chur Unihockey+411.000
8.UHC Uster-39.000
9.Tigers Langnau-67.000
10.Waldkirch-St. Gallen-76.000
11.Ad Astra Sarnen-176.000
12.UHC Thun-410.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+2215.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+1915.000
3.Wizards Bern Burgdorf+189.000
4.piranha chur+149.000
5.R.A. Rychenberg Winterthur+39.000
6.Unihockey Berner Oberland+06.000
7.Zug United-56.000
8.FB Riders DBR-146.000
9.UHC Laupen ZH-200.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-370.000
1.Unihockey Basel Regio+1720.000
2.Floorball Thurgau+3119.000
3.UHC Grünenmatt+1819.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+817.000
5.Ticino Unihockey+515.000
6.UHT Eggiwil+113.000
7.UHC Sarganserland-1112.000
8.I. M. Davos-Klosters-119.000
9.Kloten-Dietlikon Jets-58.000
10.RD March-Höfe Altendorf-156.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-215.000
12.Floorball Fribourg-171.000
1.Waldkirch-St. Gallen+3318.000
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+1113.000
3.UH Appenzell+813.000
4.Aergera Giffers+611.000
5.UH Lejon Zäziwil+710.000
6.Nesslau Sharks-49.000
7.Unihockey Basel Regio-77.000
8.Floorball Uri-96.000
9.UC Yverdon-213.000
10.Visper Lions-240.000

Quicklinks