23.
07.
2020
NLA Frauen | Autor: unihockey.ch

Sommerserie: Lea Keller

Lea Keller, die bei Laupen vor ihrer zweiten NLA-Saison steht, hat zahlreiche Reisepläne in fernen Ländern und Kontinenten - umso unpassender kam die Coronakrise. Welche überraschende Powerplayvariante sie in Erwägung zieht, mit welchem Gericht sie als "Team-Köchin" die Mitspielerinnen erfreut und einiges mehr erfahrt ihr im nächste Teil unserer Sommerserie.

Sommerserie: Lea Keller Lea Keller zählt sich selber nicht nicht zu den Konditionswundern. (Bild: Dieter Meierhans)

Mit was hast du dich in der Corona-Zeit am meisten beschäftigt?
Mein Job ging ganz normal weiter, kein Homeoffice, keine freien Tage. Neben der Arbeit habe ich glaube ich vor allem meine Mitbewohnerinnen genervt. Und sie ab und zu bei einem Karten- oder Brettspiel abgezogen. Wir haben sogar ein eigenes «Leiterli-Spiel» gebastelt.

Was hast du aus der Corona-Zeit gelernt? 
Eigentlich braucht es gar nicht viel, um glücklich zu sein. Zudem ist der Fokus wieder auf wesentliche Dinge gerückt, was ich besonders schön finde. Auch wie privilegiert wir sind, wir haben genug Platz zum Leben und auch wenn man das Haus einige Zeit nicht verlassen kann, gibt es immer etwas zu tun. Was mir allerdings am meisten gefehlt hat, war es, Menschen die mir wichtig sind zu umarmen.

Peilst du trotz der Corona-Krise Ferien im Ausland an? Falls ja, welche Destination visierst du an?
Meine Bali-Reise wurde leider gecancelled. Eine Woche Kroatien steht noch auf dem Plan, mal schauen, ob das stattfindet. Ich würde dieses Jahr sehr gerne mal noch kurz ans Meer fahren.

Wohin möchtest du unbedingt einmal reisen, wo du noch nie warst? 
Puh. Wo soll ich denn anfangen? Bei Südafrika? Oder Lateinamerika? Am liebsten würde ich ein «Büssli» beladen und vom afrikanischen auf den amerikanischen Kontinent verschiffen, dann weiter nach Asien und erst zurückkehren, wenn ich alles gesehen habe.

In welcher Badi trifft man dich über den Sommer an?
In einer klassischen Badi sucht man mich vergebens. Kommen wir zur nächsten Frage, da kann ich weiter fahren...

Fluss, See, Meer oder Swimming-Pool: was steht bei dir an oberster Stelle?
Ich habe diesen Sommer den Zürichsee für mich wiederentdeckt. Eigentlich waren mir natürliche Gewässser immer schon am liebsten. Ausser mich berührt etwas glitschiges am Fuss, dann bin ich lieber wieder an Land.

Welchen Sportarten ausser dem Unihockey gehst du im Sommer noch nach?
Ich habe das Stand Up Paddeling und das Wakesurfen für mich entdeckt. SUP eher als ruhiger Ausgleich, wo man auch mal einen kleinen Apéro auf dem See geniessen kann. Beim Wakesurfen bin ich jetzt echt angefressen, denn anfangs war ich skeptisch, ist das etwas für mich? komme ich überhaupt aus dem Wasser? Und dann ging es los - ich bin stoked, wie man im Surferjargon so schön sagt.

Wer sind die "Konditionswunder" in deinem Team (Kraft/Ausdauer/usw.) und wer stellt sich ohne Unihockeystock nicht so geschickt an?
Was sich einmal mehr herauskristallisiert hat ist, dass Vanessa Kapp und ich es definitiv nicht sind. Mehr als das jemand ohne Stock aufgefallen wäre, ist, dass jemand MIT Stock aufgefallen ist. Unsere Goalie Nancy Gatzsch hat im offenen Feld ziemlich coole Moves drauf. Vielleicht holen wir sie im Powerplay mal nach vorne (schmunzelt).

Auf welches Spiel freust du dich am meisten?
Eigentlich egal. Hauptsache wir dürfen wieder spielen. Aber wenn ich wählen darf, sind mir eigentlich die stärkeren Gegner immer am liebsten.

Welche Auswärtsfahrt ist bei dir am beliebtesten? Und welche am wenigsten? Warum?
Eigentlich fahre ich an alle Auswärtsspiele gerne. Ich bin zur Auswärts-Fahrt-Proviant-Köchin geworden. Mein go-to ist der Quinoasalat, der kommt immer super an beim Team.

Persönliches Saisonziel 2020/21?
Die Freude steht an vorderster Stelle. Zudem möchte ich da anknüpfen, wo wir als Team und ich persönlich Ende Saison standen. Trotz Playoff Aus, was schon geschmerzt hat, war ich mit dem Team extrem happy und möchte eigentlich genau so in die neue Saison starten. Welche dann hoffentlich auch ganz zu Ende gespielt werden kann. #ScheissCorona

 

Am Wochenende starten die Frauen in die neu geschaffene Master Round bzw. Challenge Round. Fünf Teams kämpfen um drei Plätze in den Playoffs, die beiden letztplatzierten... Spitzenkampf und Kellerduell
Eine Transferbombe kurz vor Ende der Frist für internationale Wechsel: Piranha-Topskorerin Corin Rüttimann beendet die Saison in Schweden bei Endre IF! Rüttimann per sofort in die SSL!
Das Frauenteam von Zug United profitiert von der Transfer-Ausnahmeregelung und hat letzte Woche die tschechische Nationalspielerin Tereza Hanzlikova sowie die junge... Zwei Verstärkungen für Zug
In den letzten vier Spielen der Hinrunde holen sich die Heimteams jeweils die volle Punktzahl. Somit steht fest, dass Zug United in die Master Round und somit Playoffs... Zug in den Playoffs, Jets Leader

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen45:202.714
2.Grasshopper Club Zürich47:232.571
3.Floorball Köniz44:182.333
4.UHC Alligator Malans38:282.000
5.Tigers Langnau39:381.857
6.HC Rychenberg Winterthur42:371.571
7.Zug United51:501.500
8.Waldkirch-St. Gallen41:411.286
9.Chur Unihockey37:371.286
10.UHC Thun34:420.571
11.UHC Uster31:520.429
12.Ad Astra Sarnen9:720.000
1.Kloten-Dietlikon Jets67:252.556
2.piranha chur65:312.375
3.Skorpion Emmental Zollbrück50:322.333
4.Wizards Bern Burgdorf47:421.889
5.Zug United31:401.375
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks