21.
10.
2001
NLA Frauen | Autor: Piranha Chur

Damen NLA: piranha setzt sich durch.

Spannung bis zum Schluss. So konnte das Spiel zwischen piranha und Burgdorf umschrieben werden.

Von Beginn weg führten die Churerinnen mehrheitlich Regie in diesem Match. Man erarbeitete sich gute Chancen welche aber noch nicht ausgenutzt wurden. Gegen Ende des ersten Abschnitts gelang es Satus die Abwehr von piranha durch ein gutes Forchecking zu verunsichern. Zweimal wurde den Bernerinnen der Ball vors Tor serviert. Das erste Mal konnte Sara Vitetti noch mit Glück retten, das zweite Mal war sie dann Chancenlos. Somit musste piranha unverdient mit einem 0:1 Rückstand in die Garderoben.

Das zweite Drittel war geprägt von Strafen. Burgdorf musste dreimal innert kürzester Zeit eine kleine Bankstrafe hinnehmen, in der piranha versuchte das Skore auszugleichen. Das Powerplay liess jedoch zu wünschen übrig. Alle drei Strafen verstrichen torlos. Erst als auf der Churer-Seite eine Strafe ausgesprochen wurde, gelang piranha innert 38 Sekunden den Rückstand in einen Vorsprung umzuwandeln und dies alles in Unterzahl. Zuerst versenkte Mirka Anderegg einen Penalty und anschliessend schoss Karin Hartmann das 2:1. Burgdorf liess mit dem Ausgleich nicht lange warten. 37.53 zeigte die Uhr als die Bernerinnen eine Überzahl ausnutzen konnten. Rund einenhalb Minuten später erzielten sie sogar die erneute Führung.

Im Schlussabschnitt konnte piranha nach nur drei Minuten den verdienten Ausgleich durch Brigitta Wegmann wieder herstellen. Ein offener Schlagab- tausch. Satus gelang erneut ein Tor, welches Chur schnell erwiderte. Petra Kundert hatte ins Schwarze getroffen. Somit war das Spiel für die letzten zehn Minuten wieder völlig offen. In der 56. Minute schoss Seraina Kaufmann den entscheidenden Treffer und als Burgdorf kurz vor Schluss die Torhüterin rausnahm, konnte Petra Kundert nur noch ins leere Tor einschiessen.

Das Fazit von Arnoldo Hartmann: Vier Gegentore aus einem solchen Spiel sind zu viel. In der Defensive sowie am Powerplay muss noch hart gearbeitet werden. Das Schöne war, dass fünf verschiedene Spielerinnen die sechs piranha-Tore erzielten. Dies unterstreicht wiederum, dass das Team der Star ist.


piranha Chur - Satus Burgdorf 6:4 (1:0, 1:3, 4:1)
Sand, Chur - 130 Zuschauer
SR: Altermatt/Liesch
piranha chur: Vitetti; Theus, I.Toller; Schuoler, Buff; Germann, G.Toller; Wegmann, Anderegg, Bless; Kundert, Hartmann, Kaufmann; Langhart, Dorizzi, Roman.
Satus Burgdorf: Oberli; Calderari, Flückiger, Frei, Glauser, Käsermann, Kocher, König, Mätzener, Müller, Rossel, Tschumi, Wittwer
Tore: 19:13 Flückiger (König) 0:1, 36:10 Anderegg (Penalty) 1:1, 36:48 Hartmann (Kundert) 2:1, 37:53 Calderari (Mätzener) 2:2, 39:5 Flückiger (Rossel)2:3, 43:22 Wegmann (Bless) 3:3, 47:46 Kocher (Mätzener) 3:4, 48:27 Kundert (Hartmann) 4:4, 55:19 Kaufmann (Hartmann) 5:4, 59:21 Kundert (Schuoler) 6:4
Bemerkungen: Arpagaus und Boner (verletzt).
In den letzten Wochen haben unter anderem die Jets, Piranha, Laupen und WASA noch ausländische Spielerinnen verpflichtet. Innerhalb der Liga gab es hingegen nur wenige... Silly Season Frauen 3.0
Die Wizards Bern Burgdorf vermelden einen weiteren Zuzug im Angriff. Lisa Willener wechselt von NLB-Absteiger Zulgtal zu den Zauberinnen. Lisa Willener zu den Wizards
Mit dem Zuzug der ungarischen Stürmerin Petra Magyar schliesst das Frauenteam des UHC Waldkirch-St. Gallen die Kaderplanung für die Saison 2024/25 ab. Für die Ungarin ist... Ungarische Stürmerin für WASA
Piranha Chur verpflichtet die deutsche Nationalspielerin Elena Bröker. Sie spielte zuletzt in der zweithöchsten schwedischen Liga, der Allsvenskan. Ausserdem hat Chiara... Elena Bröker zu Piranha Chur

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks