16.
01.
2017
NLA Frauen | Autor: Hot Chilis Rümlang-Regensdorf

Hot Chilis im letzten Moment

Die Hot Chilis Rümlang-Regensdorf können dank drei hart erkämpften Punkten den zweiten Tabellenplatz festigen.

Beide Teams hatten von Anfang an gute Chancen, um in Führung zu gehen, jedoch wurden diese auf beiden Seiten nicht ausgenutzt. UH Lejon Zäziwil machten während dem ganzen ersten Drittel immer wieder druck auf die Defensive von den Hot Chilis. Auf Seiten der Chilis hingegen haperte es an Präzision was das ganze nicht einfacher machte. Doch die Hot Chilis überstanden das erste Drittel ohne Tor und ging somit mit einem unterschieden in die erste Drittels Pause.

Die Hot Chilis starteten besser in das zweite Drittel und konnten in der 23. Minute mit dem ersten Tor, welches von Janine Weiss erzielt wurde in Führung gehen. Dies schaffte Aufwind in der Offensive der Chilis und so konnte Schlag auf Schlag ebenfalls in der 23. Minute durch Lackova das 2:0 erzielt werden. Darauf hin nahm Lejon Zäziwil ein Timeout, worauf hin sie den druck auf die Hot Chilis wieder erhöhten. In der 35. Minute könnte Zäziwil auf 2:1 verkürzen, mit diesem Zwischenergebnis ging es in die zweite Drittels Pause.

Zu beginn des dritten Drittels hatten die Hot Chilis gute Chancen, welche jedoch nicht verwertet wurden. In der 42. Minute konnten die Hot Chilis Powerplay spielen, da Zäziwil beim vorherigen Freistoss den Abstand nicht eigehalten hatte. Im Powerplay konnten die Chilis gut um die Box von Zäziwil spielen, konnten jedoch kein Tor erzielen. In der 49. Minute konnte Zäziwil auf 2:2 ausgleichen und somit stand es wieder unentschieden. Danach wurde auf Seiten der Hot Chilis ein Timeout genommen, um die Druckphase von Zäziwil zu unterbrechen. Doch auch nach dem Timeout machte Zäziwil druck auf die Hot Chilis. In der 58. Minute kamen die Hot Chilis durch Lackova und Schellenberg zu einem Konter, welcher zum 3:2 führte. Zäziwil versuchte in der letzten Spielminute mit einer zusätzlichen Feldspielerinn nochmals ein Anschluss Tor zu erzielen, was jedoch nicht gelang.


 

Hot Chilis Rümlang Regensdorf - UH Lejon Zäziwil 3:2 (0:0, 2:1, 1:1)
Tore: 23. Weiss (Schellenberg) 1:0, 23. Lackova (Keller) 2:0, 35. Lüthi (Bieri) 2:1, 49. Knörr (Kipf) 2:2, 58. Lackova (Schellenberg) 3:2
Strafen: Einmal 2min gegen UH Lejon Zäziwil
Hot Chilis Rümlang-Regensdorf: Colic; (Studer); Ruprecht; Bongaards; Schibli; Weiss; Schellenberg; Adank; Faude; Lackova; Keller (C); Kapp; Knecht; Fäh; Rogenmoser, Gisler; Desch
UH Lejon Zäziwil: Rentsch; (Locher); Badertscher; Locher; Kipf; Sterchi; Thierstein; Bieri; Fröhlich; Bieri; Bleuer; Knörr; Schmid; Hug; Bieri; Lüthi
Bemerkung: Hot Chilis ohne Fischer, Rua, Rogenmoser, Jaunin, Meier, Bär
Best Player: UH Lejon Zäziwil; T.Lüthi, Hot Chilis; S.Schellenberg

 

Die 21-jährige Isabella Munck Sundman wechselt von der SSL - von Nacka IBK - ins NLB-Team zu den Löwinnen. Die Schwedin verstärkt die Defensive und wird mit ihrem... Red Lions verstärken sich mit Schwedin
Die 20-jährige tschechische Stürmerin Veronika Kopecka spielt neu für die Kloten-Dietlikon Jets. Sie stösst von Tatran zum amtierenden Schweizer Meister. Junge Tschechin für die Jets
Der UHC Laupen kann auch in der nächsten Saison auf die Dienste der erfahrenen Tschechin Hanka Lackova zählen. Die Stürmerin wird ihre dritte Saison bei den Zürcherinnen... Lackova bleibt bei Laupen
Im Update der Silly Season gibt es vor allem bei Laupen und den Jets Veränderungen. Während einige Teams ihre Kaderplanung bereits offiziell abgeschlossen haben, sind andere... Silly Season Women 2.0

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks