05.
10.
NLA Frauen | Autor: Red Ants Rychenberg

Piranhas Klasse setzt sich durch

Im Heimspiel gegen Piranha Chur hingen die Trauben für die Red Ants noch zu hoch, auch wenn die 2:7-Niederlage unnötig deutlich ausfiel. Mit dem 4:3-Auswärtssieg gegen UH Berner Oberland gelang aber eine wichtige Reaktion.

Piranhas Klasse setzt sich durch Piranha setzte sich in Oberseen durch. (Bild: Dieter Meierhans)

Zwei Drittel lang vermochten die Red Ants gegen den Titelkandiaten Piranha Chur gut mitzuhalten. Dass sie bei Spielhälfte dennoch bereits vorentscheidend 1:4 im Hintertreffen lagen, hatte einerseits mit der Klasse der Paradeformation der Gäste zu tun. Zweimal gewann diese hinter dem Gehäuse der Winterthurerinnen einen entscheidenden Zweikampf und brachten den Ball präzise zu Corin Rüttimann, die im Slot trocken abschloss. Andererseits hätten die Red Ants nicht erst nach diesem 0:2-Rückstand nach zehn Minuten mehr aus ihren Chancen machen müssen. Immer wieder zischte der Ball aber am gegnerischen Kasten vorbei. Nur Sindy Rüegger hatte das Visier richtig eingestellt, als sie in der 19. Minute einen Querpass Magdalena Plaskovas wuchtig zum zwischenzeitlichen 1:2 verwertete. Aber wer in eineinhalb Minuten doppelter Überzahl nicht mehr als einen Lattenschuss durch Melea Brunner zustande bringt, muss sich nicht wundern, dass die Wende nicht gelingt. Im Gegenteil. Piranhas Tschechinnen Martina Repkova (30.) und Nela Jirakova (31.) zeigten ihre Qualitäten und legten für die Gäste weiter vor. Im Schlussdrittel bot sich den Red Ants noch einmal die Möglichkeit, den Anschluss wieder herzustellen. Doch auch eine vierminütige Überzahl brachte nichts ein. Kurz darauf machte Piranha den Sack endgültig zu, ehe Vivien Kühne in der 59. Minute noch die Resultatkosmetik zum 2:7 gelang. „Natürlich verfügt Piranha über grosse individuelle Klasse, aber wir spielten gut mit - nur an den Abschlüssen müssen wir noch arbeiten", sagte Sindy Rüegger nach der Partie, um anzufügen: „Das Gute an einer Doppelrunde ist, dass man sofort reagieren kann."

Vorsprung verteidigt
Diese Reaktion war am Sonntag in Seftigen gefordert, wo Unihockey Berner Oberland (BEO) als nächster Gegner wartete. Zunächst schien die Mission zu misslingen, denn nach zwölf Minuten lagen die Winterthurerinnen bereits wieder mit zwei Toren im Hintertreffen. Nun kam aber Hilfe von unerwarteter Seite - Evelina Garbare und die erst 19-jährige Regina Büchi glichen mit ihren ersten Saisontreffern postwendend aus. Ab dem zweiten Abschnitt ackerten sich die Red Ants in einer hart geführten Partie gegen einen Gegner auf Augenhöhe zum Sieg. Per Backhand gelang erneut Büchi in der 32. Minute das 2:3 und nach Esther Jeyabalasingams präzisem Schuss lagen die Gäste vier Minuten später gar mit zwei Toren vorne. Diese Führung wurde von Ersatztorhüterin Ronja Schmid und ihren Vorderleuten bis zum Schluss mit aller Macht verteidigt, mehr als einen dritten Gegentreffer in Unterzahl kurz vor Schluss mussten sie nicht mehr einstecken. „Das Ball-Management klappte nicht ganz so, wie wir uns das vorgestellt hatten, aber letztlich zählt nur, dass wir in einer engen Partie das bessere Ende für uns hatten", zog Cheftrainer Lukas Eggli ein zufriedenes Fazit.


 

Red Ants Rychenberg Winterthur - Piranha Chur 2:7 (1:2, 0:2, 1:3)
Oberseen, Winterthur. 188 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 7. Rüttimann (Wick) 0:1. 10. Rüttimann (Klapitova) 0:2. 19. Rüegger (Plaskova) 1:2. 30. Repkova (Jirakova) 1:3. 31. Jirakova (Danuser) 1:4. 49. Bichsel (Kormann) 1:5. 49. Jirakova (Rüttimann) 1:6. 49. Schneller (Putzi) 1:7. 59. Kühne (Smeds) 2:7.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Red Ants. 4mal 2 Minuten gegen Piranha Chur.
Red Ants: Heer; Garbare, Krähenbühl; Smeds, Konickova; Hohl, Wieland; Krausz, Rüegger, Plaskova; Jeyabalasingam, Kühne, Mattle; Larsson, Brunner, Büchi.
Piranha: Münger; Jirakova, Klapitova; Gredig, Putzi; Danuser; Repkova, Rüttimann, Wick; Behluli, Marti, Schneller; Kormann, Ediz, Bichsel.
Bemerkungen: 28. Lattenschuss Brunner. 48.51 Timeout Red Ants. Red Ants ohne Kuhn und Schmuki (verletzt).

 

 

Die Feier der Solothurner Sportpreisträger von 2020 musste kurzfristig abgesagt werden. Der Kanton gab die Gewinner nun per Mitteilung bekannt. Darunter befinden sich mit... Hintermann und Känzig gewinnen Sportpreis
Piranha, Dietlikon und die drei Berner Mannschaften holen sich am Sonntag die volle Punktzahl. Was vor der Saison als völlig normal angesehen worden wäre, ist in einer... Vergessene Normalität
Die Floorball Riders kommen gegen ausgerechnet gegen die formstarken Skorps zu ihrem ersten Saisonsieg, auch Laupen überrascht mit drei Punkten gegen BEO. Während Piranha... Riders und Laupen überraschen Berner Favoriten
In der NLA der Frauen steht bereits die nächste Doppelrunde auf dem Programm. Kommen die Wizards und BEO besser in die Gänge? Kommt es zum einen oder anderen Sieg eines... Die nächste Doppelrunde

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen35:163.000
2.Grasshopper Club Zürich37:172.600
3.Tigers Langnau31:222.400
4.Floorball Köniz31:82.250
5.UHC Alligator Malans24:181.800
6.Chur Unihockey28:231.800
7.Zug United34:381.333
8.Waldkirch-St. Gallen26:281.200
9.HC Rychenberg Winterthur27:301.200
10.UHC Uster19:290.600
11.UHC Thun15:320.000
12.Ad Astra Sarnen6:520.000
1.piranha chur60:212.714
2.Kloten-Dietlikon Jets47:202.429
3.Skorpion Emmental Zollbrück32:232.000
4.Wizards Bern Burgdorf22:271.833
5.UHC Laupen ZH25:291.429
6.R.A. Rychenberg Winterthur25:291.286
7.Zug United25:361.143
8.Unihockey Berner Oberland27:251.000
9.UH Red Lions Frauenfeld23:430.857
10.FB Riders DBR13:460.429
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks