07.
03.
NLA Frauen | Autor: Red Lions Frauenfeld

Red Lions verlieren doppelt

Die Red Lions Frauenfeld geraten nach dem Startsieg in der Playout-Serie gegen die Floorball Rieders aufgrund von zweier Niederlagen in Spiel 2 und 3 wieder in Rücklage.

Red Lions verlieren doppelt Die Riders schlagen in der Playout-Serie gegen die Red Lions zurück. (Bild: Red Lions)

Das Spiel 2 war geprägt durch harten Körpereinsatz. So kam es im 1. Drittel zu einem Penalty gegen die Red Lions, welche die Riders verwerten konnten und so das erste Mal in Führung gingen. Drei Minuten später erzielte Julia Kradolfer auf Pass von Rebecca Gmünder den Aus-gleich. Im weiteren Verlauf ergaben sich für beide Teams diverse Torchancen, jedoch gelang der nächste Treffer erst vier Minuten vor Ende des 1. Drittels - das Tor erzielten die Ritterin-nen, womit sie mit einer 2:1-Führung in die Pause gehen durften.

Im 2. Drittel war es Camilla Olshov auf Pass von Vivianne Lenz, die für die Löwinnen das 2:2 erzielte. Auf beiden Seiten waren es jedoch die Torhüterinnen, die das Tor sauber hielten. Demzufolge mussten sich beide Teams mit einem Gleichstand in die 2. Pause begeben.

Im letzten Drittel galt es nochmals alle Kräfte zu sammeln - alles geben war angesagt. In der 47. Spielminute verwertete Pavlina Vacínová auf Zuspiel von Mirjam Neff zum 3:2, den Füh-rungstreffer für die Frauenfelderinnen. Die Riders reagierten und nahmen vier Minuten später ihr Time-Out. Dies zeigte Wirkung und sie konnten in der 56. Minute den Ausgleichstreffer ver-senken. Beide Teams versuchten den Sieg auf ihre Seite zu holen. Doch bei den Löwinnen liess die Konzentration nach. Dies konnten die Rider ausnutzen und erzielten den Siegestreffer 12 Sekunden vor Schluss. Die Lions nahmen danach ein Time-Out, doch die Zeit war zu kurz, um das Spiel noch zu drehen. Somit gewannen die Riders mit einem Spielstand von 4:3.

Spiel 3 geht auswärts verloren
Die Partie startete mit hohem Tempo. Beide Teams kämpften um jeden Ball und konnten meh-rere Chancen ausspielen. Der erste Treffer auf Seite der Frauenfelderinnen gelang dann durch Dominique Schnetzer. Dies liessen die FB Riders aber nicht auf sich sitzen. Vier Minuten spä-ter konnten sie mit einem Treffer ausgleichen und kurz später gingen sie mit 2:1 in Führung.

Im 2. Drittel waren die Red Lions fest entschlossen den Rückstand aufzuholen. Dies zeigte sich durch mehr Ballbesitz der Lions. Pavlina Vacínová war es dann, die den Ausgleichstreffer erzielen konnte. Danach spürte man den Willen und den Kampfgeist der Gegnerinnen aber umso mehr. So könnten sie sich in der 29. Minute den Treffer zum 3:2 sichern. So blieb es dann auch bis zum Ende des Drittels.

Im letzten Drittel ging es nur noch darum, wer das Spiel mehr gewinnen wollte. Die Red Lions mussten unbedingt noch ein Tor schiessen und wurden dadurch ein wenig hektisch, während die FB Riders schön ruhig spielten. Da die Frauenfelderinnen keine Chancen mehr verwerten konnten, nahmen sie 2 Minuten vor Schluss ein Time-Out und stellten auf 6 Feldspielerinnen um. Obwohl sie sich dadurch einige Chancen rausspielen konnten, waren es die FB Riders, die noch das letzte Tor der der Partie in das leere Goal schossen. So endet das Spiel mit 4:2 für die FB Riders.
Nach dieser 2. Niederlage an diesem Wochenende steht es nun in der Best-of-Seven-Serie 2:1 für die Ritterinnen. Am kommenden Samstag, 12. März 2022, findet das 4. Spiel in der Paul Reinhard Halle in Weinfelden statt. Spielbeginn ist um 13 Uhr.


 

UH Red Lions Frauenfeld - FB Riders DBR 3:4 (1:2, 1:0, 1:2)
Paul Reinhart Halle, Weinfelden. 100 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 6. J. Smeds 0:1. 9. J. Kradolfer (R. Gmünder) 1:1. 17. V. Loudová (S. Adank) 1:2. 26. C. Olshov (V. Lenz) 2:2. 48. P. Vacínová (M. Neff) 3:2. 57. J. Smeds (L. Devenoge) 3:3. 60. A. Faisst (M. Klöti) 3:4.
Strafen: keine Strafen.
Bemerkung: C. Olshov (UH Red Lions Frauenfeld) und L. Devenoge (FB Riders DBR) wurden als beste Spielerinnen ausgezeichnet.
Red Lions: N. Sieber, S. Schwendener, V. Lenz, D. Schnetzer, N. Stamm, A. Hollenstein, C. Allenspach, M. Neff, D. Leu, D. Weber, R. Gmünder, S. Meister, J. Kradolfer, P. Vacínová, P. Mandátová, M. Diethelm, J. Wiedmer, L. Müggler, R. Harder, C. Olshov

FB Riders DBR - UH Red Lions Frauenfeld 2:4 (2:1, 1:1, 1:0)
MZH Schwarz Rüti ZH. 177 Zuschauer. SR Zuber/Cretton.
Tore: 8. D. Schnetzer (M. Neff) 1:0, 12. A. Faisst 1:1, 15. J. Smeds (A. Faisst) 1:2, 26. P. Vací-nová 2:2, 30. I. Brünn (A. Bachrata) 3:2, 60. A. Bachrata (V. Loudova) 2:4
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.
Bemerkung: M. Neff (UH Red Lions Frauenfeld) und A. Werz (FB Riders DBR) wurden als beste Spielerinnen ausgezeichnet.
Red Lions: N. Sieber, S. Goetz, V. Lenz, D. Schnetzer, N. Stamm, A. Hollenstein, C. Allen-spach, M. Neff, D. Leu, D. Weber, R. Gmünder, S. Meister, J. Kradolfer, P. Vacínová, P. Mandátová, M. Diethelm, L. Müggler, N. Stauffer, C. Brändle, R. Harder, C. Olshov

 

maverick

20:16:33
20. 06. 2022
555

maverick

20:16:33
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:15:47
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:15:39
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:15:28
20. 06. 2022
555

Adriano Guerra

20:15:20
20. 06. 2022
555

maverick

20:15:12
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:15:02
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:14:54
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:14:06
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:14:06
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:14:05
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:14:05
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:14:05
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:14:04
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:14:04
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:14:04
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:14:03
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

20:14:03
20. 06. 2022
555
Die 21-jährige Isabella Munck Sundman wechselt von der SSL - von Nacka IBK - ins NLB-Team zu den Löwinnen. Die Schwedin verstärkt die Defensive und wird mit ihrem... Red Lions verstärken sich mit Schwedin
Die 20-jährige tschechische Stürmerin Veronika Kopecka spielt neu für die Kloten-Dietlikon Jets. Sie stösst von Tatran zum amtierenden Schweizer Meister. Junge Tschechin für die Jets
Der UHC Laupen kann auch in der nächsten Saison auf die Dienste der erfahrenen Tschechin Hanka Lackova zählen. Die Stürmerin wird ihre dritte Saison bei den Zürcherinnen... Lackova bleibt bei Laupen
Im Update der Silly Season gibt es vor allem bei Laupen und den Jets Veränderungen. Während einige Teams ihre Kaderplanung bereits offiziell abgeschlossen haben, sind andere... Silly Season Women 2.0

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks