12.
02.
NLA Frauen | Autor: Floorball Riders

Riders unterliegen den Red Ants klar

Die Devise vor dem Spiel gegen die Red Ants Winterthur war klar: aus Sicht der Floorball Riders wollte man sich den ersten Sieg in diesem Jahr erspielen und der Niederlagenserie endlich ein Ende setzen.

Riders unterliegen den Red Ants klar Lisa Devenoge wartet mit den Riders weiter auf den ersten Sieg im neuen Jahr. (Bild: Riders)

Die Trainingswoche war gut, es wurde viel in der Linienzusammensetzung ausprobiert und auch taktisch wurde der Grundstein für den letzten Teil der Saison 2023/24 gelegt. Die FB Riders erwischten einen Start nach Mass. Es waren erst 21 Sekunden gespielt, als Anna Bachrata auf Zuspiel von Annina Faisst das 1:0 erzielte. Die Führung war keine zwei Minuten später bereits wieder weg. Die Riders waren bei einem gegnerischen Freistoss nicht genügend wach und so konnte Wiedmer den Ausgleich für die Winterthurerinnen erzielen. Danach war das Spiel sehr ausgeglichen und somit gingen die beiden Teams mit einem 1:1 in die erste Drittelspause.

Das zweite Drittel startete aus Riders-Sicht schlecht. Man musste früh einen Doppelschlag hinnehmen, zuerst traf Hanzlikova zum 2:1, dann Krausz zum 3:1 für die Gäste. Zweimal stimmte die Zuteilung in der Defensive des Heimteams nicht. Kurze Zeit später mussten die Riders dann auch noch ein Unterzahlspiel überstehen, welches allerdings souverän gelang. Die beiden Teams neutralisierten sich, bis ein erneuter Doppelschlag der Red Ants kurz vor der Drittelspause den Spielstand auf 5:1 anwachsen liess.

Mit taktischen Anpassungen und motivierenden Worten des Staffs wollte man aus Sicht der Zürcher Oberländerinnen unbedingt eine Aufholjagd starten. Noch keine Minute war im Schlussdrittel gespielt, als die Gäste durch Brunner und Habersatter das Skore auf 7:1 erhöhten. Trotz der kämpferischen Leistung wollte den Riders kein Tor mehr gelingen. Dierks setzte dem Spiel mit einem Emptynetter den Schlusspunkt zum 8:1.

Das Resultat war angesichts der Spielanteile sicher zu hoch ausgefallen. Insgesamt ist der Sieg für die Red Ants Winterthur aber sicherlich verdient. Das schöne am Sport ist, dass die nächste Chance nicht lange auf sich warten lässt. Keine 24 Stunden später wird die Aufgabe allerdings nicht einfacher, der Leader aus Zug wird zuhause in der MZH Schwarz erwartet.


 

FB Riders DBR - Red Ants Winterthur 1:8 (1:1, 0:4, 0:3)
MZH Schwarz, Rüti ZH. 175 Zuschauer. SR Beck/Gubser.
Tore: 1. A. Bachrata (A. Faisst) 1:0. 2. J. Wiedmer (N. Mattle) 1:1. 22. T. Hanzlíková (S. Krausz) 1:2. 25. S. Krausz (T. Hanzlíková) 1:3. 37. N. Mattle (Z. Kläy) 1:4. 39. V. Kühne (S. Krausz) 1:5. 41. M. Brunner (Z. Kläy) 1:6. 41. A. Habersatter 1:7. 52. A. Dierks (Z. Kläy) 1:8.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. 2mal 2 Minuten gegen Red Ants Winterthur.
FB Riders: Sara Tschudin, Alina Räuftlin, Sandrine Goetz, Annika Hautojärvi, Jessica Smeds, Simona Chinotti, Melanie Klöti, Yasmine Renz, Nadine Stadelmann, Anna Bachratá, Lisa Devenoge, Michelle Schär, Julija Rozite, Annina Faisst, Sarina Hutter, Lena Fleischlin, Iris Brünn, Damaris Sager, Viktorie Martináková, Celine Heeb, Ann Zurbuchen, Nele Carlotta Ackermann

 

 

Die beiden Tschechinen Veronika Machalkova (18) und Anna Sigmundova (19) verstärken in der neuen Saison das UPL-Team des UHC Laupen. Beide nahmen vor wenigen Monaten an der... Zwei junge Tschechinnen für Laupen
In den letzten Wochen haben unter anderem die Jets, Piranha, Laupen und WASA noch ausländische Spielerinnen verpflichtet. Innerhalb der Liga gab es hingegen nur wenige... Silly Season Frauen 3.0
Die Wizards Bern Burgdorf vermelden einen weiteren Zuzug im Angriff. Lisa Willener wechselt von NLB-Absteiger Zulgtal zu den Zauberinnen. Lisa Willener zu den Wizards
Mit dem Zuzug der ungarischen Stürmerin Petra Magyar schliesst das Frauenteam des UHC Waldkirch-St. Gallen die Kaderplanung für die Saison 2024/25 ab. Für die Ungarin ist... Ungarische Stürmerin für WASA

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks