19.
03.
NLA Frauen | Autor: Red Ants Rychenberg

Skorps erzwingen Belle

Schon nach dem ersten Drittel (5:0) waren die Weichen gestellt - in der bis anhin engen Serie zwischen den Red Ants und Skorpion Emmental kommt es am kommenden Samstag zur "Belle".

Skorps erzwingen Belle Skorpion Emmental landet gegen die Red Ants einen Kantersieg. (Bild: Damian Keller)

Um die Probleme in der Offensive bei nummerischem Gleichstand zu beheben - auch am Vorabend waren beim 2:3 im Heimspiel beide Treffer im Powerplay gefallen - stellten die Coaches der Red Ants vor dem Auswärtsspiel die Linien um. Ob es daran lag oder ob schlicht der Schock des Vorabends mit der Niederlage in der Verlängerung noch zu tief sass? Der Start in die Partie in Zollbrück verlief katastrophal. Schon nach vier Minuten und dem 3:0 der Bernerinnen verliess Torhüterin Martina Fauser ihren Kasten, zwei weitere Tore kassierte ihre Nachfolgerin Nicole Heer noch im Startdrittel.

Auch wenn sich die Red Ants im mittleren Abschnitt etwas zu fangen vermochten und durch einen Doppelschlag Andrea Kerns auf 5:2 verkürzten, war die Hypothek zu gross. Mit 7:2 ging das achte Duell der Saison zwischen diesen beiden Teams an die Emmentalerinnen. Sieben Mal hatte ein einziges Tor oder gar erst das Penaltyschiessen den Unterschied ausgemacht, und nun dies. „Vielleicht waren die Umstellungen zu gross. Und die fünf kassierten Strafen haben sicher auch nicht geholfen", sagte Red-Ants-Assistenztrainer Daniel Gafner vor der langen Heimfahrt. Dass die Ballsicherheit der verletzten Schwedin Ellenor Bengtsson fehlte, sah auch er - das grösste Problem waren aber die krassen Eigenfehler, die den Emmentalerinnen leichte Tore ermöglichten. Verloren ist noch nichts, am kommenden Samstag kommt es in Oberseen zur fünften und entscheidenden Partie. Es waren einmal neun Sekunden, die zum Sieg in der Serie fehlten - jetzt sind es wieder 60 Minuten. Vor allem aber müssen die Red Ants im Verlauf dieser Woche das Momentum wieder finden. Sonst beginnen ab nächster Woche die verfrühten Sommerferien, während die Skorps gegen Dietlikon um den Einzug in den Superfinal kämpfen.  


Skorpion Emmental Zollbrück - Red Ants Rychenberg 7:2 (5:0, 0:2, 2:0)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 253 Zuschauer. SR Rudin/Siegfried.
Tore: 3. (02.43) Rindisbacher 1:0. 3. (02.53) Reinhard (Walther) 2:0. 4. Krähenbühl (Beer; Ausschluss Bühler) 3:0. 13. Reinhard 4:0. 14. Brechbühl (Krähenbühl) 5:0. 35. Kern (Chalverat; Ausschluss Krähenbühl) 5:1. 36. Kern (Scheidegger) 5:2. 42. Beer (Walther; Ausschluss Kern) 6:2. 46. Baumgartner (Reinhard) 7:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental. 5mal 2 Minuten gegen Red Ants.
Skorpion Emmental: Limacher; Liechti, Stettler; Rindisbacher, Berger; Grundbacher, Buri; Krähenbühl, Walther, Baumgartner; Kuratli, Karin Beer, Krähenbühl; Arm, Daniela Beer, Reinhard.£
Red Ants: Fauser (ab 4. Heer); Bühler, Koller; Timmel, Riner; Tanner, dos Santos; Chalverat, Frick, Mattle; Scheidegger, Kern, Mlejnkova; Bösch.
Bemerkungen: Red Ants ohne Bengtsson (verletzt). 56.28 Time-Out Red Ants.

 

Nach genau 52 Wochen verliert der UHC Dietlikon wieder einmal ein Spiel, und zwar auswärts gegen Piranha Chur. Den ersten Saisonsieg feiert Zug United bei WaSa. Die Wizards... NLA Frauen, 8. Runde
Im Zentrum der achten Runde steht der Spitzenkampf zwischen Chur und Dietlikon, welcher bei einem Dietliker Sieg in die Geschichtsbücher eingehen könnte. NLA Frauen, Vorschau 8. Runde
Nach vier Saisons bei Zug United heuerte die Finnin Marjut Mäkelä in diesem Sommer bei den Red Ants an. Nach überstandenen Rückenproblemen kommt die 30-Jährige langsam in... „Die Hälfte der Strafen ist korrekt“
Die Frauen des UHC Waldkirch-St. Gallen gefallen sich in der Rolle des NLA-Aufsteigers, der nur gewinnen kann. Für Captain Iris Bernhardsgrütter (23) stehen derzeit einzig... Kein Angsthasen-Unihockey

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz63:3720
2.SV Wiler-Ersigen63:3920
3.Grasshopper Club Zürich81:3618
4.Tigers Langnau59:4816
5.UHC Alligator Malans53:4715
6.Waldkirch-St. Gallen44:5911
7.Zug United52:5710
8.UHC Uster46:539
9.HC Rychenberg Winterthur49:658
10.Kloten-Bülach Jets44:617
11.Chur Unihockey41:617
12.UHC Thun31:633
1.piranha chur54:1823
2.UHC Dietlikon55:2418
3.Wizards Bern Burgdorf49:3816
4.R.A. Rychenberg Winterthur50:3415
5.Unihockey Berner Oberland31:3414
6.Skorpion Emmental Zollbrück50:3913
7.Aergera Giffers24:398
8.UH Red Lions Frauenfeld26:614
9.Zug United22:463
10.Waldkirch-St. Gallen18:463
1.Unihockey Basel Regio63:3623
2.Floorball Thurgau53:3818
3.Unihockey Langenthal Aarwangen39:3217
4.Ad Astra Sarnen52:3915
5.Floorball Fribourg43:3514
6.Ticino Unihockey50:5911
7.UHC Grünenmatt35:3610
8.UHC Sarganserland47:539
9.RD March-Höfe Altendorf37:547
10.I. M. Davos-Klosters40:495
11.Regazzi Verbano UH Gordola33:465
12.Pfannenstiel Egg24:394
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf39:1422
2.UHC Laupen ZH46:1817
3.Unihockey Basel Regio38:3017
4.FB Riders DBR37:2914
5.Mendrisiotto Ligornetto27:3512
6.UH Lejon Zäziwil32:4010
7.Floorball Uri19:433
8.UHC Trimbach24:531

Quicklinks