01.
03.
NLA Frauen | Autor: Wizards Bern Burgdorf

Wizards zweimal erfolgreich

Die Wizards Bern Burgdorf gewinnen an diesem Wochenende in der Playoff-Viertelfinal-Serie gegen Zug United zweimal deutlich. Dem gestrigen 9:2-Heimsieg liessen sie am Sonntag einen 11:4-Auswärtserfolg folgen. Trotzdem gibt es noch Steigerungspotential.

Wizards zweimal erfolgreich Corinne Häubi steht mit den Wizards kurz vor dem Halbfinal-Einzug. (Bild: Dieter Meierhans)

Die Playoff-Viertelfinals der Damen NLA starteten dieses Wochenende gleich mit einer Doppelrunde. Die Wahl der Wizards fiel dieses Mal auf das achtplatzierte Zug United. Auf dem Papier eine klare Sache, aber auch diese Serie muss zuerst einmal gespielt werden und bekanntlich wird eine Serie auf dem Feld und nicht auf dem Papier entschieden.

Die Geschichten der beiden Partien ähnelten sich an diesem Wochenende in vielen Punkten. Den Favoritinnen gelang es in den Startdritteln jeweils nicht, sich bereits entscheidenend abzusetzen. Zwar lagen sie stets in Führung, doch am Samstag ging es gar nur mit einer 2:1-Führung zum ersten Pausentee. Am Sonntag stand da immerhin ein 2:0 auf der Anzeigetafel. Gefallen konnten einem aus Burgdorfer Optik die beiden Startabschnitte aber keineswegs. Die Zugerinnen versuchten, mit relativ hohem Druck die Auslösungsbemühungen der Zauberinnen zu stören, was ihnen bis dahin auch gar nicht so schlecht gelang.

Der grösste Unterschied zwischen den beiden Spielen lag eindeutig im jeweiligen Mitteldrittel. Hier verstanden es die Emmentalerinnen am Samstag mit einem 4:1-Drittelsresultat die Weichen definitiv auf Sieg zu stellen. Plötzlich platzte der Knoten und die Tore resultierten nach einfachen und schnellen Ballwechseln. Somit stand es bereits 6:2 zur zweiten Pause und der Mist schien gekarrt. Anders dann am Sonntag in Zug. Da endete das Mitteldrittel lediglich mit 4:3 zugunsten der Wizards. Es schlichen sich in der Abwehr einige Unachtsamkeiten ein und diese wussten die Kolinstädterinnen auszunutzen. Mit einem Doppelpack innert einer Minute (25./26.) verkürzten sie auf 2:4. Immerhin konterten die Wizards darauf ebenfalls mit einem Doppelpack (34./36.) und erhöhten auf 6:2, doch die Zentralschweizerinnen verkürzten noch vor dem zweiten Pausenpfiff auf 3:6 (39.).

Die Geschehnisse der beiden Schlussdrittel waren dann beinahe wieder identisch. Am Samstag vor heimischen Publikum netzten die Gelbschwarzen gleich noch dreimal ein und gewannen schlussendlich diskussionslos und völlig verdient mit 9:2. Es war aber allen bewusst, dass hier noch einiges an Steigerungspotential vorhanden ist. Am Sonntag, als Zug in der 43. Minute auf 4:6 herankkam, konnte man sich berechtigterweise die Frage stellen, wie sich die Bernerinnen die Umsetzung dieser Steigerung den nun genau vorgestellt hatten. Ab der 46. Minute folgte dann endlich die Antwort. Plötzlich lief der Wizards-Express wieder rund und mit fünf Toren innert acht Minuten demonstrierten sie eindrücklich, wieso in der Playoff-Vorschau von sogenannter offensiver Wizards-Power die Rede war.

Somit fehlt den Wizards nur noch ein Sieg zum Einzug in den Playoff-Halbfinal. Die Chance darauf bietet sich bereits am Freitagabend um 20.30 Uhr zuhause in Burgdorf.


 

Wizards Bern Burgdorf - Zug United 9:2 (2:1, 4:1, 3:0)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. 162 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 9. S. Wyss (B. Mischler) 1:0. 15. L. Hanimann (L. Marendaz) 2:0. 19. S. Bösch 2:1. 25. J. Weber (E. Ganz) 3:1. 33. M. Hintermann (S. Wyss) 4:1. 34. S. Bösch 4:2. 35. L. Hanimann (N. Cattaneo) 5:2. 35. M. Hintermann (B. Mischler) 6:2. 51. L. Cina (B. Mischler) 7:2. 51. J. Weber (N. Mucha) 8:2. 58. L. Cina (M. Hintermann) 9:2.

Zug United - Wizards Bern Burgdorf 4:11 (0:2, 3:4, 1:5)
Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug, Zug. 167 Zuschauer. SR Begré/Birbaum.
Tore: 1. L. Wüthrich (M. Buri) 0:1. 18. L. Hanimann 0:2. 21. M. Buri (L. Marendaz) 0:3. 22. M. Hintermann (S. Wyss) 0:4. 25. S. Bösch (R. Gemperle) 1:4. 26. R. Gemperle (S. Bösch) 2:4. 34. S. Wyss (M. Hintermann) 2:5. 36. M. Hintermann (S. Wyss) 2:6. 39. S. Burkhardt (S. Dubyk) 3:6. 43. N. Kistler (O. Herzog) 4:6. 46. L. Hanimann (L. Marendaz) 4:7. 47. L. Cina (M. Hintermann) 4:8. 52. S. Wyss (M. Hintermann) 4:9. 54. L. Hanimann (N. Cattaneo) 4:10. 55. S. Wyss (L. Cina) 4:11.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug United. 2mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf.

 

Da das Spiel der Wizards abgesagt werden musste, finden in der NLA der Frauen am Wochenende je zwei Partien am Samstag und Sonntag statt. Die Jets und Piranha warten bereits... Setzt sich ein Trio ab?
Das Derby zwischen den Wizards Bern Burgdorf und Skorpion Emmental Zollbrück vom Sonntagabend fällt aus. Grund dafür sind mehrere positive Corona-Fälle bei den Wizards.... Wizards in Quarantäne - Berner Derby verschoben!
Magdalena Plaskova gehört zu den tschechischen Internationalen, die neu in der NLA angeheuert haben. Mit vier Toren aus den ersten beiden Partien für die Red Ants ist der... „Nur das Kochen fällt mir noch schwer“
Als einziges Team sind die Red Ants nach zwei Runden noch ohne Verlustpunkt. Zum ersten Saisonsieg kommen derweil die Skorps, Zug und Frauenfeld. Insbesondere der Zuger Sieg... Die Red Ants sind Leader

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz026
2.SV Wiler-Ersigen024
3.UHC Alligator Malans018
4.Grasshopper Club Zürich124
5.Tigers Langnau015
6.Chur Unihockey013
7.Zug United015
8.Waldkirch-St. Gallen013
9.UHC Thun010
10.HC Rychenberg Winterthur014
11.UHC Uster07
12.Ad Astra Sarnen03
1.R.A. Rychenberg Winterthur012
2.Kloten-Dietlikon Jets020
3.piranha chur114
4.Zug United012
5.Skorpion Emmental Zollbrück010
6.UH Red Lions Frauenfeld05
7.UHC Laupen ZH111
8.Wizards Bern Burgdorf07
9.Unihockey Berner Oberland18
10.FB Riders DBR05
1.RD March-Höfe Altendorf028
2.Floorball Thurgau029
3.Unihockey Basel Regio026
4.UHT Eggiwil118
5.Unihockey Langenthal Aarwangen114
6.UHC Sarganserland025
7.I. M. Davos-Klosters115
8.Kloten-Dietlikon Jets019
9.Ticino Unihockey013
10.Floorball Fribourg015
11.Regazzi Verbano UH Gordola015
12.UHC Grünenmatt017
1.UH Lejon Zäziwil025
2.Waldkirch-St. Gallen018
3.Visper Lions115
4.Aergera Giffers19
5.UH Appenzell07
6.Nesslau Sharks08
7.Unihockey Basel Regio011
8.Floorball Uri011
9.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf16
10.UC Yverdon07

Quicklinks