21.
11.
2020
NLA Männer | Autor: swiss unihockey

Bareiss wieder im Exekutivrat

Gestern wurde der Zentralpräsident von swiss unihockey, Daniel Bareiss, im Rahmen des viertuellen Sportparlaments für weitere vier Jahre in den Exekutivrat von Swiss Olympic gewählt.

Bareiss wieder im Exekutivrat Daniel Bareiss (l.) hat es erneut in den Exekutivrat von Swiss Olympic geschafft. (Bild: André Burri)

"Die Freude über die Wiederwahl ist gross und ich möchte mich bei all den Sportverbänden für das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken", sagt Bareiss. "Der Schweizer Sport wird auch in den nächsten Jahren grossen Herausforderungen begegnen und ich freue mich darauf, mehrheitsfähige Lösungen miteintwickeln zu können."

Die Delegierten der Mitgliedsverbände von Swiss Olympic wählten Daniel Bareiss nach 2016 erneut in den Exekutivrat.

"Wir sind sehr glücklich, dass Daniel Bareiss weiterhin im Führungsgremium von Swiss Olympic Einsitz hat und swiss unihockey sowie den ganzen Schweizer Sport vertritt", sagt Michael Zoss, Geschäftsführer swiss unihockey. "Mit seiner kompetenten, engagierten, innovativen Art und seinen wertvollen Erfahrungen kann er sich optimal für den Schweizer Sport einsetzen - dies hat er in den letzten vier Jahren bereits bewiesen."

 

 

Am vorletzten Spieltag der Hinrunde dürften am Wochenende weitere Entscheidungen um die Teilnahme an der Master Round bzw. Challenge Round fallen. Besonders brisant ist das... Wer qualifiziert sich vorzeitig für die Master Round?
In einem hart umkämpften, aber torarmen Spitzenkampf bezwingt Floorball Köniz den SV Wiler-Ersigen und erobert damit den zweiten Platz in der Tabelle. Für Wiler war es die... Köniz schlägt Wiler im Spitzenkampf
Kay Bier musste sich bei den Grasshoppers lange mit einer kleinen Rolle zufriedengeben. Mit 25 Jahren gehört der Zürcher nun zu den wichtigsten Verteidigern im Ensemble von... Bier: "Es war ein steiniger Weg"
Die Taskforce von swiss unihockey hat entschieden, die offizielle Meisterschaft in allen Ligen mit Ausnahme der NLA per sofort abzubrechen. Jedoch werden, sobald es... Saisonabbruch in allen Ligen ausser der NLA

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich60:352.333
2.Floorball Köniz56:292.222
3.SV Wiler-Ersigen54:332.111
4.UHC Alligator Malans48:352.000
5.HC Rychenberg Winterthur56:461.778
6.Tigers Langnau53:511.778
7.Zug United63:541.667
8.Chur Unihockey52:501.444
9.Waldkirch-St. Gallen50:531.222
10.UHC Uster46:581.000
11.UHC Thun40:600.444
12.Ad Astra Sarnen17:910.000
1.Kloten-Dietlikon Jets73:252.600
2.Skorpion Emmental Zollbrück50:322.333
3.piranha chur65:372.111
4.Wizards Bern Burgdorf53:472.000
5.Zug United36:461.222
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks