08.
05.
NLA Männer | Autor: Chur Unihockey

Chur holt Curdin Furrer zurück

Mit Curdin Furrer kehrt ein Eigengewächs zu Chur Unihockey zurück. Der 26-jährige Felsberger stösst von den Unihockey Tigers Langnau zum Bündner Hauptstadtklub. Im Gegenzug sucht Christoph Reich eine neue Herausforderung.

Chur holt Curdin Furrer zurück Curdin Furrer kehrt nach Chur zurück. (Bild: Chur Unihockey)

Curdin Furrer durchlief sämtliche Juniorenstufen bei Chur Unihockey und stiess bereits 2008 in die erste Mannschaft vor. Während drei Spielzeiten sammelte der grossgewachsene Torhüter erste Erfahrungen auf höchstem Niveau, ehe er aus Studiengründen die Bündner Hauptstadt verliess. Über die Bern Capitals gelangte Curdin Furrer zu den Unihockey Tigers, bei welchen er sich ebenfalls in drei Spielzeiten zum Stammtorhüter entwickelte.

Mit Curdin Furrer stösst ein erfahrener und ehrgeiziger Torhüter zu Chur Unihockey. Seine starken Leistungen während der vergangenen Saison und in den Playoffs blieben nicht unentdeckt. Nationaltrainer David Jansson nominierte den Torhüter erstmals für die Nationalmannschaft, welche Ende April die European Floorball Tour in Turku (FIN) bestritt. Chur Unihockey freut sich auf eine mehrjährige Zusammenarbeit mit dem Rückkehrer.

Im Gegenzug sucht Christoph Reich eine Luftveränderung. Aufgrund der Rückkehr von Curdin Furrer ist Chur Unihockey bestrebt seinem Wunsch nachzukommen und trotz laufendem Vertrag einem Transfer zuzustimmen. Nach der intensiven Saison welche den Höhepunkt in der hart umkämpften Playoffserie fand, möchte er seine Weiterentwicklung vorantreiben.

Christoph Reich durchlief alle Juniorenstufen bei Chur Unihockey und etablierte sich in der Saison 2014/2015 in der ersten Mannschaft. Als U21-Meistergoalie sollte Christoph Reich die Lücke schliessen, welche der damalige Stamm-Torhüter Patrick Kellenberger hinterliess. Dies gelang dem 23-Jährigen gleich auf Anhieb und es folgte die Entwicklung zu einem der talentierten Schweizer Torhütern.

27863.jpg
Christoph Reich verlässt Chur Unihockey. (Bild: Erwin Keller)

Das Spitzentrio Köniz, Wiler und GC bleibt weiterhin zusammen. Zug United klettert dank einem Sieg in Thun über den Strich, und zwar auf Kosten des HCR. Malans tut sich... NLA Männer, 8. Runde
Bevor es in die dreiwöchige Nationalmannschaftspause mit der EFT in Kirchberg geht, steht in der NLA der Männer noch eine Runde an. Am Sonntag folgen dann noch die... NLA Männer, Vorschau 8. Runde
Der finnische Coach Akseli Ahtiainen kommt zu Alligator Malans zurück und übernimmt per sofort als Headcoach das Team der U18-A Junioren. Ahtiainen kehrt zu Malans zurück
Wiler-Ersigens neue Tormaschine Daniel Johnsson spuckte bisher mehr Assists als Tore aus. Der Schwede ist mit seinen bisherigen Auftritten in der Schweiz noch nicht ganz... Johnsson erwartet mehr von sich

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz63:3720
2.SV Wiler-Ersigen63:3920
3.Grasshopper Club Zürich81:3618
4.Tigers Langnau59:4816
5.UHC Alligator Malans53:4715
6.Waldkirch-St. Gallen44:5911
7.Zug United52:5710
8.UHC Uster46:539
9.HC Rychenberg Winterthur49:658
10.Kloten-Bülach Jets44:617
11.Chur Unihockey41:617
12.UHC Thun31:633
1.piranha chur54:1823
2.UHC Dietlikon55:2418
3.Wizards Bern Burgdorf49:3816
4.R.A. Rychenberg Winterthur50:3415
5.Unihockey Berner Oberland31:3414
6.Skorpion Emmental Zollbrück50:3913
7.Aergera Giffers24:398
8.UH Red Lions Frauenfeld26:614
9.Zug United22:463
10.Waldkirch-St. Gallen18:463
1.Unihockey Basel Regio63:3623
2.Floorball Thurgau53:3818
3.Unihockey Langenthal Aarwangen39:3217
4.Ad Astra Sarnen52:3915
5.Floorball Fribourg43:3514
6.Ticino Unihockey50:5911
7.UHC Grünenmatt35:3610
8.UHC Sarganserland47:539
9.RD March-Höfe Altendorf37:547
10.I. M. Davos-Klosters40:495
11.Regazzi Verbano UH Gordola33:465
12.Pfannenstiel Egg24:394
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf39:1422
2.UHC Laupen ZH46:1817
3.Unihockey Basel Regio38:3017
4.FB Riders DBR37:2914
5.Mendrisiotto Ligornetto27:3512
6.UH Lejon Zäziwil32:4010
7.Floorball Uri19:433
8.UHC Trimbach24:531

Quicklinks