07.
12.
2023
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Churs Premiere, auch Zug und Wiler siegen

Chur Unihockey feiert am 13. Spieltag in Uster den ersten Saisonsieg. An der Tabellenspitze legen Zug und Wiler mit vor, beide Spitzenteams brauchen auswärts einiges an Geduld. Am Donnerstagabend schliessen Rychenberg und Malans die Runde ab.

Churs Premiere, auch Zug und Wiler siegen Köniz hatte gegen Zug knapp das Nachsehen. (Bild: Fabrice Duc)

Bis kurz nach Spielhälfte führte der UHC Uster gegen Chur Unihockey. Es folgten fatale Minuten für die Zürcher Oberländer: Kurz nach dem 3:3 durch Veltsmid schoss Martin Östholm die Gäste mittels Penalty in Führung. Darauf reagierte Usters Goalie Nicola Brütsch mit einer reglementswirdrigen Frustbewältigung und musste auf die Strafbank - sein Ersatz, der Junior Yanick Richina, wurde im Powerplay nach 28 Sekunden durch Yanik Castelberg bezwungen. Es war der vierte Bündner Treffer innerhalb von acht Minuten, die Partie war gedreht. Die Aufholjagd der Gastgeber beschränkte sich lange Zeit auf ein Tor von Schmid in Überzahl, nach dem 4:6 durch Luca Castelberg brachte Chur den Vorsprung fast bis über die Zeit, ehe in der letzten Spielminute noch insgesamt drei Tore fielen, darunter zwei von Chur ins leere Tor zum 8:5-Sieg.

Wiler und Zug mit Geduld
Vor fünf Wochen hatte Zug United gegen Floorball Köniz Bern noch deutlich mit 10:1 gewonnen. Im Heimspiel zeigten sich die Berner stark verbessert und konnten das erste Drittel mit einer 1:0-Führung beenden. Nach dem Ausgleich durch Johansson in der 27. Minute war vor den letzten 20 Minuten alles offen, zumal beide Teams defensiv nur wenig zuliessen. Trotz der erneuten Führung durch Yann Ruhs zweiten Treffer waren es am Ende die Zentralschweizer, die dank Treffern der Brüder Severin und Jonas Nigg die drei Punkte mitnahmen. Für Jonas Nigg war es der erste Treffer in der L-UPL.

Ebenfalls noch völlig offen nach zwei Dritteln war die Partie zwischen Basel und Wiler. Mit 3:4 lagen die Nordwestschweizer nach zwei Dritteln zurück. Und auch in dieser Partie gab es eine Tor-Premiere zu feiern: Jamie Martinjas erzielte insgesamt gleich drei Treffer auf dem Weg zum letztlich klaren Sieg des Rekordmeisters, der das letzte Drittel gleich mit 6:0 für sich entschied. Mit Tim Döbeli steuerte ein anderer Youngster zwei Tore und zwei Assits bei. Wiler und Zug legen somit mit je drei Punkten vor, ehe der Leader Rychenberg am Donnerstag gegen Malans die 13. Runde abschliesst.

 


UHC Uster - Chur Unihockey 5:8 (2:1, 1:4, 2:3)
Buchholz, Uster. 219 Zuschauer. SR Anderegg/Röder.
Tore: 5. M. Kunz (M. Stucki) 0:1. 9. C. Schmid (J. Alatorvinen) 1:1. 11. P. Schmuki (J. Pfister) 2:1. 28. M. Stucki (M. Kunz) 2:2. 32. D. Anis (J. Klöti) 3:2. 33. L. Veltsmid (M. Rieder) 3:3. 35. M. Östholm 3:4. 35. Y. Castelberg (M. Östholm) 3:5. 42. C. Schmid (J. Pfister) 4:5. 50. L. Castelberg (M. Kunz) 4:6. 60. G. Amato (C. Reich) 4:7. 60. J. Alatorvinen (J. Pfister) 5:7. 60. Y. Castelberg (G. Amato) 5:8.
Strafen: 2mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (N. Brütsch) gegen UHC Uster. 3mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.

Floorball Köniz Bern - Zug United 2:3 (1:0, 0:1, 1:2)
Sporthallen Weissenstein, Bern. 716 Zuschauer. SR Fellinger/Müller.
Tore: 13. Y. Ruh (J. Zaugg) 1:0. 27. S. Johansson (Jo. Nigg) 1:1. 44. Y. Ruh (J. Zaugg) 2:1. 45. S. Nigg (L. Arnold) 2:2. 46. Jo. Nigg (A. Sjögren) 2:3.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen Zug United.

Unihockey Basel Regio - SV Wiler-Ersigen 3:10 (2:2, 1:2, 0:6)
Pfaffenholz, Basel. 411 Zuschauer. SR Bühler/Bühler.
Tore: 6. J. Martinjas (P. Affolter) 0:1. 9. S. Laubscher (T. Döbeli) 0:2. 12. A. Rinefalk (P. Mendelin) 1:2. 15. F. Bisgaard (E. Degen) 2:2. 32. T. Döbeli (M. Vogt) 2:3. 39. J. Martinjas (P. Affolter) 2:4. 40. K. Lamminen (E. Pasotti) 3:4. 45. M. Dudovic 3:5. 46. J. Bürki (M. Vahlgren) 3:6. 50. T. Döbeli 3:7. 51. J. Martinjas (P. Affolter) 3:8. 56. S. Laubscher (T. Döbeli) 3:9. 59. N. Siegenthaler (J. Ziehli) 3:10.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. 2mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.

Heute absolvierten alle Zentralschweizer Teams ihre letzten Gruppenspiele und danach die ersten Qualifikationsspiele. Für einige Teams ging das Abenteuer «Prague Games» mit... Es geht Schlag auf Schlag
An der Generalversammlung von Floorball Thurgau hat der bisherige Präsident Benjamin Kuhn das Zepter an den bisherigen Vizepräsidenten Patrick Marthaler übergeben. Nach... Kontinuität und Zuversicht bei Thurgau
Mit Martin Sindelar wechselt ein langjähriger und zuverlässiger Offensivspieler vom tschechischen Serienmeister und diesjährigen Triple-Gewinner Tatran Stresovice zu... Tschechischer Triple-Gewinner zu Alligator Malans
Kurz vor Beginn der Sommerferien sind die meisten UPL-Teams dran, ihre Kader zu komplettieren. In den letzten Wochen haben unter anderem Basel und Chur noch Neuzugänge... Silly Season Männer 2.0

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks