25.
05.
2023
NLA Männer | Autor: Grasshopper Club Zürich

Ein Rückkehrer im GC-Tor

Simon Dürler (Jahrgang 1998) kehrt zu GC zurück und komplementiert Torhüter-Trio rund um Cyril Haldemann und Henrik von Wangenheim. Dürler spielte bis 2019 im Zürcher Nachwuchs, wechselte danach erst zu Limmattal und später zu Bülach.

Ein Rückkehrer im GC-Tor Simon Dürler wechselt zurück in die Hardau. (Bild: GC Unihockey)

Simon Dürler kehrt zu GC Unihockey zurück. Der talentierte Torhüter war bereits als Junior bei GC im Umkreis der ersten Mannschaft, bevor ihn eine schwere Verletzung ausbremste. Doch Dürler liess sich nicht entmutigen und kämpfte sich via Unihockey Limmattal und Bülach Floorball zurück zu den Hoppers.

Trainer Nico Berlinger ist überzeugt, dass eine starke und gut ausgebildete Torhütergruppe über die ganze Saison gesehen von unschätzbarem Wert für das Team sein wird.

Nico Berlinger: "Torhüter kommen während den Trainings oft zu kurz und bei der Menge an Spielteilen erhalten sie wenig Zeit, sich auf spezifische Punkte fokussieren zu können. Dem möchten wir entgegenwirken und unseren drei Torhütern Zeit geben, um aus jedem die bestmögliche Entwicklung herauszuholen."

 

Heute absolvierten alle Zentralschweizer Teams ihre letzten Gruppenspiele und danach die ersten Qualifikationsspiele. Für einige Teams ging das Abenteuer «Prague Games» mit... Es geht Schlag auf Schlag
An der Generalversammlung von Floorball Thurgau hat der bisherige Präsident Benjamin Kuhn das Zepter an den bisherigen Vizepräsidenten Patrick Marthaler übergeben. Nach... Kontinuität und Zuversicht bei Thurgau
Mit Martin Sindelar wechselt ein langjähriger und zuverlässiger Offensivspieler vom tschechischen Serienmeister und diesjährigen Triple-Gewinner Tatran Stresovice zu... Tschechischer Triple-Gewinner zu Alligator Malans
Kurz vor Beginn der Sommerferien sind die meisten UPL-Teams dran, ihre Kader zu komplettieren. In den letzten Wochen haben unter anderem Basel und Chur noch Neuzugänge... Silly Season Männer 2.0

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks