02.
10.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Enge Duelle und ein unerwarteter Spitzenkampf

Am Wochenende kommt es zu drei Duellen von Teams, die in der Tabelle jeweils praktisch gleichauf liegen. Da das Spitzenspiel Köniz - Wiler verschoben wurde, empfängt Malans die Tigers Langnau zum Topspiel der Runde.

Enge Duelle und ein unerwarteter Spitzenkampf Wird Gian-Marco Capatt mit Malans zum Siegen zurückfinden? (Bild: Erwin Keller)

Es wäre das Topspiel des Wochenendes gewesen - doch die Partie zwischen Köniz und Wiler wurde auf den 6. Januar verschoben. Aus dem Raum Köniz erfährt man, dass die Berner Vorstädter wohl befürchteten, wegen den Herbstferien nur wenige Zuschauer zu diesem Spiel begrüssen zu können. Ausserdem kann man davon ausgehen, dass es Wiler nur recht sein wird, zwischen Weihnachten und dem Champions Cup (9./10. Januar) noch einen Ernstkampf auf hohem Niveau bestreiten zu können. Wiler spielt dafür das Spiel der 15. Runde, bereits diesen Sonntag. Zu Gast in Zuchwil wird Zug United sein.

Der Spitzenkampf der Runde steigt am Samstag in Maienfeld zwischen Malans und den Tigers, die zuletzt aus drei Heimspielen (WaSa, Uster, Zug) das Punktemaximum holten. Das einzige Auswärtsspiel der Saison, ebenfalls im Bündnerland (Chur), ging hingegen verloren.

Vier Teams im Direktduell um Punkte
In den Spielen zwischen Zug und WaSa sowie Uster gegen den HCR treffen jeweils Mannschaften aufeinander, die in der Tabelle beinahe gleichauf liegen - teilweise nach einem suboptimalen Saisonstart. Umso brisanter dürften diese Partien werden. Uster und dem HCR gelangen letzten Sonntag im vierten Anlauf endlich der erste Saisonsieg. Während WaSa nach zwei Niederlagen zum Saisonstart zwei Mal gewinnen konnte, muss Zug nach den beiden deutlichen Niederlagen bei Malans und Langnau reagieren.

Noch ohne Punkte am Tabellenende liegen Thun und Sarnen. Beide müssen sich jetzt schon darum bemühen, nicht abgehängt zu werden. Die Berner Oberländer empfangen dabei am Sonntagabend GC in der heimischen MUR-Halle. Schon oft vermochte Thun auf heimischen Parkett einem Favoriten alles abzuverlagen, doch das Team von Daniel Steiner häuft schon wieder besorgniserregend viele knappe Niederlagen an. Sarnen hingegen wurde zum Saisonstart von den Topteams Wiler, GC und Köniz deutlich bezwungen und verlor auch gegen WaSa mit 1:6. Die Zentralschweizer müssen unbedingt ihre offensive Produktion steigern, wollen sie in Chur auf Punkte hoffen.

 

NLA Männer, 5. Runde

Samstag, 3. Oktober 2020
Zug United - Waldkirch-St. Gallen
17:00 Uhr - Kantonsschule, Zug

UHC Uster - HC Rychenberg Winterthur
17:30 Uhr - Buchholz, Uster

UHC Alligator Malans - Tigers Langnau
18:00 Uhr - Sporthalle Lust, Maienfeld

Chur Unihockey - Ad Astra Sarnen
19:00 Uhr - Gewerbliche Berufsschule, Chur

Sonntag, 4. Oktober 2020
UHC Thun - Grasshopper Club Zürich
19:00 Uhr - MUR, Thun

Mittwoch, 6. Januar 2021
Floorball Köniz - SV Wiler-Ersigen
19:00 Uhr - Sporthallen Weissenstein, Bern

NLA Männer, 15. Runde

Sonntag, 4. Oktober 2020
SV Wiler-Ersigen - Zug United
17:30 Uhr - Sportzentrum Zuchwil

Aufgrund eines positiven Tests muss sich praktisch die ganze Mannschaft von Floorball Köniz in Quarantäne begeben. Die Spiele gegen Uster und Schüpfheim wurden abgesagt. Floorball Köniz in Quarantäne
Die Länderspiele der A- und U19-Nationalteams aus der Schweiz, Schweden und Tschechien vom kommenden Wochenende in St. Gallen werden aufgrund der stark steigenden... EFT in St. Gallen abgesagt!
Der SV Wiler-Ersigen und GC gewinnen in die Sonntagsspiele der 5. Runde in der NLA und führen damit die Tabelle weiterhin an. Am Samstag konnten sich die Unihockey Tigers... Tigers bauen Siegesserie aus

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen35:163.000
2.Grasshopper Club Zürich37:172.600
3.Tigers Langnau31:222.400
4.Floorball Köniz31:82.250
5.UHC Alligator Malans24:181.800
6.Chur Unihockey28:231.800
7.Zug United34:381.333
8.Waldkirch-St. Gallen26:281.200
9.HC Rychenberg Winterthur27:301.200
10.UHC Uster19:290.600
11.UHC Thun15:320.000
12.Ad Astra Sarnen6:520.000
1.piranha chur60:212.714
2.Kloten-Dietlikon Jets47:202.429
3.Skorpion Emmental Zollbrück32:232.000
4.Wizards Bern Burgdorf22:271.833
5.UHC Laupen ZH25:291.429
6.R.A. Rychenberg Winterthur25:291.286
7.Zug United25:361.143
8.Unihockey Berner Oberland27:251.000
9.UH Red Lions Frauenfeld23:430.857
10.FB Riders DBR13:460.429
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks