26.
01.
NLA Männer | Autor: Floorball Köniz Bern

Finnische Nationalspieler zu Köniz

Miska Mäkinen und Rasmus Kainulainen werden ab nächster Saison Floorball Köniz Bern verstärken. Die beiden Finnen bringen viel Erfahrung mit und haben einen Mehrjahresvertrag beim Berner Verein unterschrieben.

Finnische Nationalspieler zu Köniz Miska Mäkinen und Rasmus Kainulainen wechseln in die Schweiz. (Bild: zVg)

Verteidiger Miska Mäkinen (Jahrgang 1996) hat mehr als 200 Spiele in der obersten finnischen Liga absolviert und fast ebenso viele Skorerpunkte (63 Tore, 110 Assists) erzielt. Er spielt bei Nokian KRP, einem finnischen Topteam, das vor zwei Wochen den finnischen Cup gewonnen hat. Miska gilt als ein sehr kreativer Offensivverteidiger. „Für mich geht ein Traum in Erfüllung und der Entscheid für Floorball Köniz Bern zu spielen ist mir sehr leichtgefallen. Ich will dazu beitragen, dass mein neuer Club erfolgreich ist."

Rasmus Kainulainen (Jahrgang 1997) gilt als einer der torgefährlichsten Stürmer Finnlands. In seinen bisherigen 163 Spielen kommt er mit 132 Toren und 149 Assists auf durchschnittlich 1,7 Skorerpunkte pro Match. Er spielt bei den Esport Oilers, welche in der laufenden Meisterschaft auf dem zweiten Tabellenplatz liegen. Rasmus freut sich ebenfalls auf einen neuen Abschnitt seiner sportlichen Karriere: „Ich wollte schon immer einmal im Ausland neue Erfahrungen sammeln, Floorball Köniz Bern bietet mir dazu eine gute Gelegenheit. Ich will mich persönlich und sportlich weiterentwickeln und freue mich sehr auf die kommende Zeit!"

Mäkinen und Kainulainen waren Teil des finnischen U19-Weltmeisterteams 2015 in Helsingborg und gehören aktuell auch dem Kader der finnischen A-Nationalmannschaft an. Beide haben bei Floorball Köniz Bern einen Mehrjahresvertrag unterschrieben und werden spätestens anfangs August in Köniz erwartet.

Mit Sämi Gutknecht, Pascal Kern und Luca Locher verlassen gleich drei verdiente Spieler und langjährige Teamstützen den HC Rychenberg Winterthur. Gutknecht und Locher... Drei Rücktritte bei Rychenberg
Nils Schälin stand am Sonntag mit Zug United zum ersten Mal im Superfinal und gewann sogleich den ersten Meistertitel in der Vereinsgeschichte. Der 23-jährige Goalie zeigte... Schälin: «Die Stimmung war grandios»
Im letzten Superfinal erzielte Andrin Hollenstein den entscheidenden Penalty und schoss Wiler zum Titel. Auch gestern versuchte der 27-jährige Verteidiger offensiv viele... «Hawaii-Unihockey ist nicht unser Ziel»
Der 21-jährige Stürmer Matej Cermak wechselt vom tschechischen Traditionsverein Sparta Prag nach St. Gallen. Sein Rucksack ist gefüllt mit 150 Skorerpunkten aus fünf... Tschechischer Skorer zu WASA

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks