10.
01.
NLA Männer | Autor: swiss unihockey

GC mit Overtime-Sieg

Der HC Rychenberg Winterthur gewinnt nach Verlängerung ein spektakuläres Duell gegen Unihockey Tigers Langnau. Ebenfalls nach Verlängerung entscheidet GC Unihockey den Spitzenkampf gegen SV Wiler-Ersigen für sich. Im Bündner Derby siegt Alligator Malans.

GC mit Overtime-Sieg Der Spitzenkampf zwischen Wiler-Ersigen und GC war bis zur letzten Sekunde hart umkämpft. (Bild: Dieter Meierhans)

Im spannenden Spitzenkampf zwischen SV Wiler-Ersigen und GC Unihockey sicherten sich die Gäste aus Zürich einen knappen Sieg nach Verlängerung. Nach 24 Minuten ging Wiler erstmals in Führung durch ein Tor im Powerplay. Ebenfalls in Überzahl glich GC Unihockey kurz darauf zum 1:1 aus. Zu Beginn des Schlussdrittels holte sich Wiler die Führung zurück, die jedoch keine zwei Minuten anhielt: Florian Wenk erzielte seitens GC den Ausgleich. Wieder war alles offen. Die letzten 16 Minuten der regulären Spielzeit blieben torlos und die Partie ging in die Verlängerung. Nach nur 39 Sekunden realisierte Paolo Riedi den Entscheidungstreffer für GC.]

Fotogalerie

NLA Männer, 6. Runde I Saison 2020/2021 NLA Männer, 6. Runde I Saison 2020/2021 NLA Männer, 6. Runde I Saison 2020/2021 NLA Männer, 6. Runde I Saison 2020/2021
Fotogalerie anzeigen

Gelungen ist der Restart auch für den HCR gegen Tigers Langnau: 8:7 nach Verlängerung siegt der HCR in dieser spektakulären Partie. Der HCR startete besser ins Spiel und führte nach 20 Minuten 3:0. Das Mitteldrittel entschieden die Gäste aber 3:1 für sich und glichen aus zum 4:4. Eine spannende Schlussphase war garantiert: Die Teams wechselten sich mit der Führung ab und knapp drei Minuten vor Ende realisierte Michel Wöcke mit seinem zweiten Penaltytreffer das vermeintliche Siegestor. Die Tigers kämpften weiter und Simon Steiner glich eine Sekunde vor Schluss zum 7:7 aus. In der Verlängerung konnte Pascal Kern mit seinem Tor nach einer Minute und elf Sekunden den Zusatzpunkt für den HCR sichern.

Das Bündner Derby zwischen Alligator Malans und Chur Unihockey entschied Malans 7:4 für sich. Malans erzielte den Führungstreffer nach knapp drei Minuten, doch Chur glich aus und erhöhte auf 3:1. Im Mitteldrittel arbeitete sich Malans zurück, traf zum Ausgleich und übernahm die Führung. In den letzten zehn Minuten erhöhte Malans weiter zum 7:4 und sicherte sich den Derbysieg.


 

Wiler-Ersigen - Grasshoppers 2:3 (0:0, 1:1, 1:1, 0:1) n.V
SR Preisig/Schädler. - Tore: 25. Dudovic (Bürki) 1:0. 33. Johnsson (Rüegger) 1:1. 43. Sikora (Dudovic) 2:1. 44. F. Wenk (Rüegger) 2:2. 61. Riedi (Johnsson) 2:3. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Wiler-Ersigen. 2mal 2 Minuten gegen Grasshoppers.

Rychenberg Winterthur - Langnau 8:7 (3:0, 1:4, 3:3, 1:0) n.V.
SR Stäheli/Zähnler. - Tore: 8. Wöcke 1:0. 15. Studer (N. Conrad) 2:0. 17. Keller (Krebs) 3:0. 22. Schlegel 3:1. 23. Strohl (Steiner) 3:2. 31. Gerber (Aeschlimann) 3:3. 35. Schaub (S. Gutknecht) 4:3. 40. Flühmann (Pfister) 4:4. 54. T. Aeschimann (Wöcke) 5:4. 55. Steiner (Kropf) 5:5. 56. Flühmann (Lauber) 5:6. 57. T. Aeschimann 6:6. 58. Wöcke 7:6. 60. (59:59) Steiner (S. Siegenthaler) 7:7. 62. Kern (N. Conrad) 8:7. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Rychenberg Winterthur. 2mal 2 Minuten gegen Langnau.

Malans - Chur 7:4 (1:3, 3:0, 3:1)
SR Brunner/Büschlen. - Tore: 3. Tromm (Berry) 1:0. 9. Schlegel (Beeler) 1:1. 13. Bass 1:2. 15. Mani (Hyrkkönen) 1:3. 23. Hartmann (Friolet) 2:3. 25. Schubiger (Friolet) 3:3. 38. Obrecht 4:3. 53. Gartmann (Holenstein) 5:3. 56. Braillard (Remo Buchli) 6:3. 58. Hartmann (Nett) 7:3. 60. (59:46) Lehtinen 7:4. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Malans. 3mal 2 Minuten gegen Chur.

 

 

 

 

 

Am vorletzten Spieltag der Hinrunde dürften am Wochenende weitere Entscheidungen um die Teilnahme an der Master Round bzw. Challenge Round fallen. Besonders brisant ist das... Wer qualifiziert sich vorzeitig für die Master Round?
In einem hart umkämpften, aber torarmen Spitzenkampf bezwingt Floorball Köniz den SV Wiler-Ersigen und erobert damit den zweiten Platz in der Tabelle. Für Wiler war es die... Köniz schlägt Wiler im Spitzenkampf
Kay Bier musste sich bei den Grasshoppers lange mit einer kleinen Rolle zufriedengeben. Mit 25 Jahren gehört der Zürcher nun zu den wichtigsten Verteidigern im Ensemble von... Bier: "Es war ein steiniger Weg"
Die Taskforce von swiss unihockey hat entschieden, die offizielle Meisterschaft in allen Ligen mit Ausnahme der NLA per sofort abzubrechen. Jedoch werden, sobald es... Saisonabbruch in allen Ligen ausser der NLA

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich60:352.333
2.Floorball Köniz56:292.222
3.SV Wiler-Ersigen54:332.111
4.UHC Alligator Malans48:352.000
5.HC Rychenberg Winterthur56:461.778
6.Tigers Langnau53:511.778
7.Zug United63:541.667
8.Chur Unihockey52:501.444
9.Waldkirch-St. Gallen50:531.222
10.UHC Uster46:581.000
11.UHC Thun40:600.444
12.Ad Astra Sarnen17:910.000
1.Kloten-Dietlikon Jets73:252.600
2.Skorpion Emmental Zollbrück50:322.333
3.piranha chur65:372.111
4.Wizards Bern Burgdorf53:472.000
5.Zug United36:461.222
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks