13.
05.
NLA Männer | Autor: UHC Thun

Meyer übernimmt, Mendrek und Baumann kommen

Nach dem unerwarteten Rücktritt von Sebastian Thomann übernimmt dessen Assistent Hans-Roland Meyer das Ruder. Derweil nimmt auch der Thuner Kader Formen an. Von Floorball Köniz stösst Tobias Baumann zu Thun, aus Ostrava kommt Jakub Mendrek.

Meyer übernimmt, Mendrek und Baumann kommen Philipp Gasser (abtretender Sportchef), Hans-Roland Meyer (Headcoach), Rolf Bolliger (Präsident). (Bild: UHC Thun)

Hans-Roland Meyer war bereits als Torhüter beim UHC Thun, ehe er umsattelte und diverse Junioren-Teams trainierte. Er führte Thuns U16 und U21 in die Stärkeklasse A und wurde dazwischen U21 Schweizermeister als Assistenztrainer bei Floorball Köniz. Letzte Saison stieg er vom Head Coach der U21 zum Assistenten in der NLA-Equipe auf. Nun, nach nur einer Saison folgt bereits der nächste Schritt: Der UHC Thun übergibt Meyer die erste Mannschaft.

Nach der Vertragsverlängerung mit David Simek wird Jakub Mendrek der zweite tschechische Spieler in Thuns Kader. Der 25-jährige Rechtsausleger durfte auch schon in der tschechischen U19 und in der Nati ran. Er ist physisch stark und kann Tore schiessen. Auch Tobias Baumann war U19-Nationalspieler, ist physisch stark und hat Skorerqualitäten. Baumann ist jedoch erst 22 Jahre jung und kommt von Floorball Köniz zum UHC Thun.

Ebenso stossen Mauro Decasper und Pascal Wüthrich zum UHC Thun. Mauro Decasper kommt zwar nicht ganz so weit her wie Mendrek, doch immerhin aus dem Bündnerland. Gross geworden bei Chur Unihockey, hat Decasper in den letztens zwei Saisons bei Sarganserland in der NLB Tore geschossen. Diese soll der Rechtsausleger nun neu für Thun in der NLA schiessen. Aus der Nachbarschaft, von der U21 der Unihockey Tigers Langnau wechselt Pascal Wüthrich zum UHC Thun. Wüthrich ist 21 Jahre alt und stand bei vielen Vereinen auf dem Notizzettel. Er kann als Verteidiger oder Center eingesetzt werden.

Die Zuzüge stehen einer Vielzahl von Abgängen gegenüber. Mit den Rücktritten von Captain Jonas Wettstein sowie Marco Cebulla, Thomas Kropf, Simon Meier, Marcel Obi, Oli Stulz, Florian Witschi und Sven Wüthrich wird viel Erfahrung verloren gehen. Darüber hinaus verlassen Tim Aebersold, Luca Sigrist und Moris Stöckli den UHC Thun. Aebersold und Sigrist schliessen sich Floorball Köniz an, wo sie sich durch gute Leistungen für den UHC Thun in die Notizbücher gespielt haben. Moris Stöckli will bei einem NLB-Team zu mehr Spielpraxis kommen. Aus der eigenen Juniorenabteilung werden Torhüter Andy Wanzenried und die Feldspieler Fabian Bach, Lukas Bärtschi, Alexander Bühler, Janik Saurer und Kevin Widmer in die erste Mannschaft nachrücken. Damit wird bei UHC Thun auch in der Saison 2019-2020 eine noch jüngere Mannschaft auf dem Feld stehen. Der Altersdurchschnitt beträgt 23 Jahre.

Für den UHC Thun bleibt noch etwas Arbeit, bevor die Saisonvorbereitung starten kann. Für Hans-Roland Meyer werden noch Assistenztrainer gesucht. Zudem soll auch die Mannschaft noch um einen Spieler verstärkt werden. Der Verein ist dazu im In- und Ausland auf der Suche nach einem passenden Spieler.

 


Kader UHC Thun NLA 2019/20

Head Coach: Hans-Roland Meyer.

Torhüter: Sven Körner, Andy Wanzenried.

Feldspieler: Nicolas Ammann, Fabian Bach, Lukas Bärtschi, Yannick Bärtschi, Tobias Baumann, Alexander Bühler, Mauro Decasper, Michael Fankhauser, Luca Feiner, Elia Garbely, Jürg Götti, Remo Graber, Reto Graber, Sven Kummer, Jakub Mendrek (CZE), Janik Saurer, Remo Scheuner, David Simek (CZE), Maurice Thomas, Kevin Widmer, Pascal Wüthrich, Yannick Zimmermann.

Mit Reto Baumann kehrt ein weiterer Spieler zu Floorball Köniz zurück. Auch bei der Zusammensetzung des Trainerstaffs gibt es News: Mit Richard Käser stösst ein neuer... Baumann und Käser zurück zu Köniz
Mit Raphael Berweger und Anjo Urner bleibt dem UHC Uster für die Saison 2019/20 ein reicher Schatz an wertvoller Erfahrung erhalten. Beide Routiniers haben ihre Verträge um... Uster verlängert mit Routiniers
Schweizer Meister Wiler-Ersigen rüstet mit zwei Weltmeistern nach, die Grasshoppers bedienen sich bei der Konkurrenz und Waldkirch-St. Gallen kann zwei Rückkehrer in der... Silly Season 1.0

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks