01.
12.
2023
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Möglichkeiten zur Revanche

Während die meisten Augen auf Singapur und die Frauen-WM gerichtet sind, werden in der höchsten Liga der Männer zwei Runden absolviert. Am Wochenende beginnt die Rückrunde, von Dienstag bis Donnerstag bestreiten die zwölf Teams bereits den 13. Spieltag.

Möglichkeiten zur Revanche Marcel Arnet und Mauro Hartmann im Hinspiel, das Alligator Malans gewinnen konnte. (Bild: Erwin Keller)

Etwas sperrig steht der 13. Spieltag der Männer UPL im Kalender, bietet er doch nicht etwa die Rückspiele der 2. Runde vom September, sondern die Revanche für die Partien der 8. Runde von Anfang November, die ebenfalls unter der Woche ausgetragen wurden. So kommen diverse Teams in den kommenden Tagen gleich zu zwei Heimspielen - nur das Derby zwischen WaSa und Thurgau wurde auf einen Sonntag im Januar verschoben.

Formstand unterschiedlich
Von Sieg zu Sieg eilte in letzter Zeit der HC Rychenberg. 13 Heimspiele ohne Niederlage, zehn Siege in Serie in der UPL - so stürmten die Eulachstädter an die Tabellenspitze. Mit Köniz und Malans kommen am Sonntag und Donnerstag interessante Gegner in die Winterthurer Arena. Die Alligatoren zeigten zuletzt gegen GC ein eindrückliches Comeback, während Köniz in St. Gallen einen wichtigen Sieg feierte, aber immer noch weit von der angepeilten Tabellenregion entfernt ist. Mit den beiden Topteams Rychenberg und Zug (am Mittwoch zu Gast in Bern) könnte das Könizer Programm kaum schwieriger sein.

Zu Beginn der Meisterschaft verlor Basel Regio zuhause gegen WaSa. Seither holten die St. Galler in der UPL aber nur noch einen einzigen Sieg nach 60 Minuten, während die Nordwestschweizer seit Ende Oktober etwas im Aufwind sind. Ein grosses "Aber" auf Basler Seite: Auswärts gab es bisher noch keinen einzigen Punkt.

Bündner Woche in Uster
Ins Zürcher Oberland reisen nacheinander Malans und Chur. Die Ustermer zeigten zuletzt ansprechende Leistungen und sind der erste Verfolger von Köniz, das auf dem achten und letzten Playoff-Platz liegt. Mindestens drei Punkte gegen Chur braucht Uster dringend, denn der siebte Platz liegt bereits acht Punkte entfernt. Gegen die Bündner konnte Uster diese Saison in zwei Anläufen nach 60 Minuten noch nicht gewinnen - im Cup gab es eine knappe Niederlage, in der Meisterschaft auswärts einen Sieg nach Verlängerung.

Eine englische Woche wartet auf Wiler, das am Samstag in Prag um den Einzug in den Final des Champions Cups spielt, am Mittwoch nach Basel reist und am Tag der WM-Halbfinalspiele der Frauen in Singapur Chur Unihockey in Zuchwil empfängt. Etwas weiter oben im Emmental empfangen schliesslich die Tigers zwei hochkarätige Gegner und hoffen gleich zweimal auf Revanche: Gegen Zug setzte es im September deutliche Niederlage ab, in der Hardau verspielten die Langnauer einen 6:1-Vorsprung und reisten mit nur einem Punkt im Gepäck ab.

 

UPL Männer, 12. Runde

Samstag, 2. Dezember
UHC Uster - UHC Alligator Malans
17:30 Uhr - Buchholz, Uster

Waldkirch-St. Gallen - Unihockey Basel Regio
18:00 Uhr - Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen

Tigers Langnau - Zug United
19:00 Uhr - Espace-Arena, Biglen

Sonntag, 3. Dezember
HC Rychenberg Winterthur - Floorball Köniz Bern
17:00 Uhr - Axa Arena, Winterthur

Floorball Thurgau - Grasshopper Club Zürich
17:00 Uhr - Paul Reinhart Halle, Weinfelden

Samstag, 9. Dezember
SV Wiler-Ersigen - Chur Unihockey
18:00 Uhr - Sportzentrum Zuchwil

 

UPL Männer, 13. Runde

Dienstag, 5. Dezember
Tigers Langnau - Grasshopper Club Zürich
19:30 Uhr - Espace-Arena, Biglen

Mittwoch, 6. Dezember
Unihockey Basel Regio - SV Wiler-Ersigen
19:30 Uhr - Pfaffenholz, Basel

Floorball Köniz Bern - Zug United
19:30 Uhr - Sporthallen Weissenstein, Bern

UHC Uster - Chur Unihockey
20:00 Uhr - Buchholz, Uster

Donnerstag, 7. Dezember
HC Rychenberg Winterthur - UHC Alligator Malans
19:00 Uhr - Axa Arena, Winterthur

Sonntag, 21. Januar
Waldkirch-St. Gallen - Floorball Thurgau
17:00 Uhr - Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen

 

 

Der HC Rychenberg Winterthur verstärkt seine Nachwuchsarbeit mit der Verpflichtung des finnischen Trainers Tero Kotilainen auf die kommende Spielzeit. Happee-Coach neuer HCR-Nachwuchschef
Der SVWE verpflichtet auf die kommende Saison hin Verteidiger Jere Pulkkinen. Der 27-jährige Finne Jere Pulkkinen spielte jahrelang für den finnischen Serienmeister Classic... Pulkkinen zu Wiler, Verlängerungen und Abgänge
Nach siebeneinhalb Jahren SVWE verlässt Michal Dudovic den Rekordmeister Ende Saison und wechselt in die schwedische SSL zum Spitzenverein Växjö Vipers. Der SVWE verliert... Michal Dudovic wechselt in die SSL
Der HC Rychenberg Winterthur und Wiler-Ersigen gewinnen am Sonntag auswärts, womit die Eulachstädter die Qualifikation gewinnen und der Rekordmeister punktgleich Zweiter... HCR Qualisieger, Tigers und WaSa vorgerückt

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks