03.
05.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Mischler und Riedi sind MVP

Die Auszeichnung Most Valuable Player (MVP) geht in der Saison 2021/22 an Brigitte Mischler und Paolo Riedi. Die beiden Meisterteams Kloten-Dietlikon Jets und GC Unihockey räumten, bis auf eine Ausnahme, auch bei den weiteren Awards ab.

Mischler und Riedi sind MVP Paolo Riedi erzielte im Superfinal das wichtige 2:0 für GC. (Bild: Dieter Meierhans)

Wie jedes Jahr nach der Saison haben die NLA-Captains, die NLA-Trainer*innen sowie die Medien zu je einem Drittel die MVPs, die besten Goalies, die besten Coaches und die besten Unparteiischen ausgezeichnet. Brigitte Mischler von den Kloten-Dietlikon Jets wurde zur wertvollsten Spielerin gewählt. In ihrer zweiten Saison bei den Jets zeigte sie als Stürmerin ihre ganze Klasse. Niemand holte in der Qualifikation mehr Skorerpunkte als die Baslerin (42 Punkte, 13 Tore, 29 Assists). Auch im Superfinal war sie mit einer herausragenden Leistung massgeblich am Titelgewinn der Zürcherinnen beteiligt. Für sie und die Jets war es nach dem Gewinn im Supercup und im Cupfinal bereits der dritte Pokal der Saison, den sie bejubeln konnten.

Für die 30-Jährige ist die Auszeichnung eine Premiere. Schon am letzten Freitag wurde sie von der Unihockey-Community zum MPP (Most Popular Player) gewählt und sagte zur Auszeichnung: «Nach einer solch schönen Saison ist diese Auszeichnung eine grosse Ehre für mich.» Nun kann sie sich gleich doppelt freuen. «Es ist unglaublich, jetzt auch noch den MVP-Award entgegennehmen zu dürfen und es ehrt mich sehr», sagt Mischler. «Ohne das super Team wäre es jedoch nicht möglich gewesen. Ich durfte mit solch guten Spielerinnen zusammenarbeiten und mit voller Freude und einer Leichtigkeit aufspielen. Für die tolle Unterstützung möchte ich dem Team, der Familie, den Freunden und den Fans Danke sagen.»

«Viel mehr geht nicht»
Wie bei den Frauen gewann auch bei den Männern der Mobiliar Topscorer: Paolo Riedi. 25 Tore und 18 Assists erzielte er für GC Unihockey in der Qualifikation. Elf Tore und acht Assists kamen in den Playoffs hinzu. Auch in den Finalspielen war auf seine Skorerqualitäten Verlass und er konnte mit GC sowohl den Cup- wie auch den Meistertitel holen. Für den Bündner, der die dritte Saison bei den Zürchern spielte, sind es die ersten Titelgewinne in seiner Karriere - und nun auch der erste MVP-Award. «Viel mehr als Cupsieger, Schweizer Meister und Ligatopscorer geht als Stürmer nicht. Natürlich gab es auch Spiele, in denen meine Leistung nicht gut war», sagt der 29-Jährige und fügt an: «Der Award ist ein Zeichen, dass ich in den letzten Jahren doch Einiges richtig gemacht habe und er ist ein wenig eine Entschädigung für die 1000 Trainingsstunden.»

Weitere Ehrungen
Neben den MVP-Titeln sind auch diverse weitere Auszeichnungen für die vergangene Saison vergeben worden. Bei den Männern gehen zwei weitere Awards an GC Unihockey: Pascal Meier wurde zum besten Torhüter und Luan Misini zum besten Trainer gewählt. Für Meier ist es bereits der zweite Award der Saison: Er gewann wie Mischler das Publikumsvoting «MPP» letzte Woche. Bei den Frauen sicherte sich wie im Vorjahr Helen Bircher (UHV Skorpion Emmental Zollbrück) die Auszeichnung als beste Torhüterin. Thomas Appenzeller, der die Jets zum Double führte, ist der beste Trainer in der NLA Frauen. Bei den Unparteiischen sind die besten der letzten Jahre, auch die Besten in dieser Saison: Corina Wehinger und Sandra Zurbuchen holten sich den Award zum sechsten Mal in Folge, Christian Crivelli und Davide Rampoldi zum vierten Mal in Serie.

Awards Männer
MVP: Paolo Riedi (GC Unihockey)
Bester Torhüter: Pascal Meier (GC Unihockey)
Bester Trainer: Luan Misini (GC Unihockey)
Bestes Schiedsrichter-Paar: Corina Wehinger / Sandra Zurbuchen
Liga-Topscorer: Paolo Riedi (GC Unihockey)
MPP: Pascal Meier (GC Unihockey)

Awards Frauen
MVP: Brigitte Mischler (Kloten-Dietlikon Jets)
Beste Torhüterin: Helen Bircher (UHV Skorpion Emmental Zollbrück)
Bester Trainer: Thomas Appenzeller (Kloten-Dietlikon Jets)
Bestes Schiedsrichter-Paar: Christian Crivelli / Davide Rampoldi
Liga-Topscorerin: Brigitte Mischler (Kloten-Dietlikon Jets)
MPP: Brigitte Mischler (Kloten-Dietlikon Jets)

 

An der Generalversammlung von Zug United wurde bekanntgegeben, dass der bisherige Interimspräsident Pascal Hoorn sein Amt unbefristet annehmen wird. Vizepräsident Hans... Veränderungen im Vorstand von Zug United
Der HC Rychenberg verteilt die Aufgabe der sportlichen Leitung um die NLA-Mannschaft neu. Der bisherige Sportchef NLA, Mario Kradolfer, gibt das Amt an Samuel Nussbächer,... Neue sportliche Leitung beim HCR
NLA-Aufsteiger Basel Regio holt mit Julius Lundgren einen jungen Ausländer. Yannick Lindroos, Niklas Laurila und Toni Rintala hingegen bleiben bei den Nordwestschweizern... Drei von vier Finnen bleiben bei Basel
Wie die Ostschweizer Tageszeitung "Die Südostschweiz" berichtet muss Alligator Malans in der kommenden Spielzeit auf Joshua Schnell verzichten. Der Stürmer hat sich dazu... Vorzeitiges Saisonende für Schnell

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks