25.
05.
NLA Männer | Autor: Floorball Thurgau

Nächster Finne im Anflug

‍Der 24-jährige Eero Jalo von TPS Turku wird das Thurgauer Sturmkader noch einmal um einiges stärker machen. Jalo ist ein Rechtsschütze, der die letzten acht Jahre auf dem höchsten Niveau in Finnland gespielt hat.

Nächster Finne im Anflug Ero Jalo will sich bei Thurgau wieder in Topform bringen. (Bild: F-Liiga)

Mit nur 16 Jahren ist Jalo zum ersten Mal für das Herrenteam von TPS in der F-Liiga aufgelaufen. Seitdem hat er 147 F-Liiga-Spiele absolviert, in denen er insgesamt 157 Punkte erzielt hat. Mit Turku hat er mit der U16 und U21 den finnischen Meistertitel geholt und mit den Herren war er 2019 an den F-Liiga Finals dabei. Im 2017 hat Jalo mit dem finnischen Nationalteam Gold bei der U19-Weltmeisterschaft geholt und wurde im Frühling 2017 als bester Nachwuchsspieler in Finnland geehrt.

Jalo hatte während der letzten Saison eine Knieverletzung, weswegen er die reguläre Meisterschaft verpasst hat. Während den Playoffs hat er sein Comeback gegeben und in 9 Spielen 9 Punkte erzielt. Nach dieser Verletzung ist Jalo bereit für den nächsten Schritt in einem neuen Land: "Neue Umgebungen bereiten mir viel Vergnügen und ich bin so energiegeladen wie schon lange nicht mehr. Nach diesen Verletzungen möchte ich auf das höchstmögliche Niveau zurückkommen und diesem Team helfen, einen Playoff-Platz zu erreichen."

Thurgau-Sportchef Dani Costa über den Transfer: "Eero Jalo ist der Wunschspieler, den wir gesucht haben. Ein Scorer wie er im Bilderbuch steht. Eero passt sehr gut in unser Team und wird uns in der NLA sehr helfen können." Jalo wird Ende Juli nach Weinfelden ziehen.

 

Wie die Ostschweizer Tageszeitung "Die Südostschweiz" berichtet muss Alligator Malans in der kommenden Spielzeit auf Joshua Schnell verzichten. Der Stürmer hat sich dazu... Vorzeitiges Saisonende für Schnell
Mit Jonas Lutz und Luca Dall’Oglio treten zwei langjährige Teamstützen vom Leistungssport zurück. Beide beenden ihre Karriere aufgrund von anhaltenden Verletzungen und... Zwei Rücktritte bei Rychenberg
Im Rahmen des 20-Jahr-Jübiläums des Unihockey-Klubs Le Locle trafen GC Zürich und der SVWE anlässlich eines Gala-Matches zwei Monate nach dem Superfinal wieder... Wiler mit "Mini-Mini"-Revanche gegen GC
Die NLA-Teams befinden sich bereits wieder in der Vorbereitungsphase auf die neue Saison, weshalb bei den meisten Klubs die Kaderplanung bereits abgeschlossen ist. Dennoch... Silly Season 3.0

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks