06.
03.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

NLA Playouts 1/2

Die favorisierten Teams WaSa und Uster liegen in den Playouts nach je zwei deutlichen Siegen mit 2:0 in Führung.

NLA Playouts 1/2 Uster steht dem Ligaerhalt nahe. (Bild: Damian Keller/Archiv)

Zwei Wochen hatten die Akteure des UHC Waldkirch-St. Gallen Zeit, das Verpassen der Playoffs zu verdauen. Obwohl WaSa in den letzten Jahren regelmässig Playouts oder Abstiegsspiele bestritt, schien die Situation dieses Jahr doch besonders, lag man doch lange Zeit deutlich vor dem Neuntplatzierten über dem Strich. Allein, die Resultate vom Wochenende widerlegen sämtliche Theorien, wonach WaSa nun mit gebrochener Moral in den Playout-Sumpf geraten würde. In den beiden Spielen gegen Grünenmatt gelangen insgesamt 21 Tore, nach dem ersten Drittel lagen die St. Galler jeweils schon vorentscheidend mit 4:1 in Führung. Trotz einigen herausragenden Offensiv-Akteuren (z.B. Simon Flühmann mit fünf Toren in den beiden Partien) scheint es dem UHCG einfach nicht zu gelingen, die Zahl der Gegentore zu reduzieren. Düstere Aussichten bei der Aussicht auf das Duell mit einem NLB-Vertreter. Grünenmatt ist bereits am Mittwoch in St. Gallen unter Zugzwang.

Kaum erfolgreicher lief es in der ersten Doppelrunde dieser Playouts dem UHC Thun. Der UHC Uster schien sich am Samstagabend den Frust über die verpassten Saisonziele von der Seele schiessen zu wollen und baute die Führung in regelmässigen Abständen aus - 2:0 nach einem Drittel, 6:0 bei Spielhälfte, 8:0 nach zwei Dritteln, und das 10:0 fiel in der 45. Minute. Die letzte Viertelstunde verlief dann nach dem Motto "Spielen und Spielen lassen", nach je drei Toren lautete das Resultat 13:3. Am darauffolgenden Tag verlief das Spiel ähnlich, wenn auch mit reduzierter Torausbeute für Uster. Das Resultat von 3:6 schmeichelt eher den Berner Oberländern, lagen sie doch in der 52. mit 0:5 im Rückstand. Auch hier kam der Weckruf mit drei Thuner Toren zu spät. Auch in dieser Serie geht es am Mittwochabend weiter, diesmal wieder in Uster.

 


 

Waldkirch-St. Gallen - UHC Grünenmatt 10:5 (4:1, 2:2, 4:3)
Sporthalle Tal der Demut St. Gallen. 421 Zuschauer. SR Schüpbach/ Sturer.
Tore: 2. Eggenberger (Büchel) 1:0. 12. J. Adler (Schiess) 2:0. 16. Sutter (Schiess) 3:0. 17. Ruch (Aebersold) 3:1. 18. Mittelholzer (Conzett) 4:1. 31. Flühmann (Härkönen) 4:2. 32. Danis (Härkönen) 4:3. 33. D. Adler (J. Adler) 5:3. 38. J. Adler (Schiess) 6:3. 45. J. Adler (Mittelholzer) 7:3. 48. Eggenberger (Jordan) 8:3. 49. J. Adler (Schiess) 9:3. 50. Flühmann (Härkönen) 9:4. 51. D Adler (Schiess) 10:4. 55. Flühmann (Forsmark) 10:5. 60. Flühmann (Härkönen) 10:6.
Strafen: 3 mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 2 mal 2 Minuten gegen Grünenmatt.

UHC Grünenmatt - Waldkirch-St. Gallen 5:11 (1:4, 1:5, 3:2)
Forum Sumiswald AG, Sumiswald. 211 Zuschauer. SR Schüpbach/Studer.
Tore: 3. R. Mittelholzer (Mittelholzer) 0:1. 16. J. Adler ( Eschbach) 0:2. 18. Meier (Conzett) 0:3. 18. J. Adler (Schiess) 0:4. 20. Hutzlil (Flühmann) 1:4. 22. R. Mittelholzer (Eschbach) 1:5. 26. D. Adler 1:6. 30. R. Mittelholzer (Eschbach) 1:7. 33. Flühmann (Danis) 2:7. 35. T. Mittelholzer (Conzett) 2:8. 38. Schiess (J. Adler) 2:9. 42. Eyer (Aebersold) 3:9. 48. R. Mittelholzer (Eschbach) 3:10. 52. Briggen 4:10. 53. Flühmann (Weber) 5:10. 59. R. Mittelholzer (Schiess) 5:11.
Strafen: 5 mal 2 Minuten und 1 mal 10 Minuten gegen Grünenmatt. 3 mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

UHC Uster - UHC Thun 13:3 (2:0, 6:0, 5:3)
Buchholz, Uster. 175 Zuschauer. SR Meister/Rimensberger.
Tore: 11. M. Hummer (M. Kulmala) 1:0. 17. F. Bolliger (F. Steiger) 2:0. 23. O. Henriksson (A. Urner) 3:0. 24. R. Schubiger (S. Suter) 4:0. 27. M. Kulmala (M. Hummer) 5:0. 29. R. Schubiger (S. Suter) 6:0. 31. G. Büsser (N. Heierli) 7:0. 34. O. Henriksson (S. Bolliger) 8:0. 44. M. Hummer (Eigentor) 9:0. 45. S. Bolliger (N. Heierli) 10:0. 46. T. Kropf (C. Amstutz) 10:1. 46. M. Thomas (O. Stulz) 10:2. 47. S. Bolliger (T. Stäubli) 11:2. 50. M. Thomas (C. Fröhlich) 11:3. 52. A. Urner (F. Bolliger) 12:3. 58. S. Suter (R. Gallati) 13:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Uster. 5mal 2 Minuten gegen UHC Thun.

UHC Thun - UHC Uster 3:6 (0:1, 0:2, 3:3)
MUR, Thun. 274 Zuschauer. SR Meister/Rimensberger.
Tore: 7. M. Kulmala (F. Steiger) 0:1. 27. O. Henriksson (M. Kulmala) 0:2. 32. F. Nideröst (F. Steiger) 0:3. 49. A. Urner (N. Heierli) 0:4. 52. A. Urner (S. Bolliger) 0:5. 52. O. Stulz (M. Fankhauser) 1:5. 58. R. Winkler (J. Börjegren) 2:5. 60. M. Thomas (J. Götti) 3:5. 60. M. Hummer (M. Kulmala) 3:6.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Thun. 1mal 2 Minuten gegen UHC Uster.

Das Spitzentrio Köniz, Wiler und GC bleibt weiterhin zusammen. Zug United klettert dank einem Sieg in Thun über den Strich, und zwar auf Kosten des HCR. Malans tut sich... NLA Männer, 8. Runde
Bevor es in die dreiwöchige Nationalmannschaftspause mit der EFT in Kirchberg geht, steht in der NLA der Männer noch eine Runde an. Am Sonntag folgen dann noch die... NLA Männer, Vorschau 8. Runde
Der finnische Coach Akseli Ahtiainen kommt zu Alligator Malans zurück und übernimmt per sofort als Headcoach das Team der U18-A Junioren. Ahtiainen kehrt zu Malans zurück
Wiler-Ersigens neue Tormaschine Daniel Johnsson spuckte bisher mehr Assists als Tore aus. Der Schwede ist mit seinen bisherigen Auftritten in der Schweiz noch nicht ganz... Johnsson erwartet mehr von sich

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz63:3720
2.SV Wiler-Ersigen63:3920
3.Grasshopper Club Zürich81:3618
4.Tigers Langnau59:4816
5.UHC Alligator Malans53:4715
6.Waldkirch-St. Gallen44:5911
7.Zug United52:5710
8.UHC Uster46:539
9.HC Rychenberg Winterthur49:658
10.Kloten-Bülach Jets44:617
11.Chur Unihockey41:617
12.UHC Thun31:633
1.piranha chur54:1823
2.UHC Dietlikon55:2418
3.Wizards Bern Burgdorf49:3816
4.R.A. Rychenberg Winterthur50:3415
5.Unihockey Berner Oberland31:3414
6.Skorpion Emmental Zollbrück50:3913
7.Aergera Giffers24:398
8.UH Red Lions Frauenfeld26:614
9.Zug United22:463
10.Waldkirch-St. Gallen18:463
1.Unihockey Basel Regio63:3623
2.Floorball Thurgau53:3818
3.Unihockey Langenthal Aarwangen39:3217
4.Ad Astra Sarnen52:3915
5.Floorball Fribourg43:3514
6.Ticino Unihockey50:5911
7.UHC Grünenmatt35:3610
8.UHC Sarganserland47:539
9.RD March-Höfe Altendorf37:547
10.I. M. Davos-Klosters40:495
11.Regazzi Verbano UH Gordola33:465
12.Pfannenstiel Egg24:394
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf39:1422
2.UHC Laupen ZH46:1817
3.Unihockey Basel Regio38:3017
4.FB Riders DBR37:2914
5.Mendrisiotto Ligornetto27:3512
6.UH Lejon Zäziwil32:4010
7.Floorball Uri19:433
8.UHC Trimbach24:531

Quicklinks