27.
09.
NLA Männer | Autor: Güngerich Etienne

Wiler und GC gewinnen Spitzenkämpfe

Aus den engen Spitzenkämpfen in der 4. Rune der NLA gehen der SV Wiler-Ersigen und der Grasshopper Club Zürich als Sieger hervor. Rychenberg Winterthur und Uster kommen derweil zum ersten Saisonsieg.

Wiler und GC gewinnen Spitzenkämpfe Der SV Wiler-Ersigen durfte am Wochenende gleich doppelt jubeln. (Bild: Dieter Meierhans)

Nur gerade zwei Gegentore hat Floorball Köniz in den ersten drei Spielen der Saison kassiert. Im Spitzenkampf gegen GC zeigte sich die Berner-Abwehr erstmals verwundbar. Gleich sechs Mal musste Patrik Eder hinter sich greifen, in der 48. Minute sogar zweimal innert 25 Sekunden. Es war zugleich die Entscheidung beim 6:5-Sieg der Zürcher, Simon Jirebecks Anschlusstreffer reichte nicht mehr für einen Punktgewinn aus.

Auch das zweite Spitzenspiel zwischen Wiler-Ersigen und Alligator Malans verlief eng. Dem Titelverteidiger reichten drei Tore zum Sieg, dabei lagen die Oberemmentaler nach einem Drittel noch im Hintertreffen. Der SVWE und GC haben damit - analog zum Grossteil der letzten Saison - die Spitzenpositionen in der Tabelle vor ihren ärgsten Konkurrenten Malans und Köniz eingenommen.

Fotogalerie

NLA Männer, 3. Runde I Saison 2020/2021 NLA Männer, 3. Runde I Saison 2020/2021 NLA Männer, 3. Runde I Saison 2020/2021 NLA Männer, 3. Runde I Saison 2020/2021
Fotogalerie anzeigen

Thun und Sarnen bleiben punktlos
Die zweite Niederlage innert weniger Stunden fuhr Zug United bei den Tigers Langnau ein. Die Zentralschweizer zogen beim 4:9 im Mitteldrittel elf rabenschwarze Minuten ein, in denen die Emmentaler gleich fünf Tore erzielte. Das gleiche Schicksal mit der Doppelniederlage an der ersten Doppelrunde erlebten auch Ad Astra Sarnen (1:6 bei WaSa), Chur Unihockey (3:9 bei Uster) und Thun (2:5 in Winterthur). Für den HCR und Uster waren es dagegen die ersten Punktgewinne der Saison.


 

HC Rychenberg Winterthur - UHC Thun 5:2 (4:0, 0:1, 1:1)
AXA Arena, Winterthur. 536 Zuschauer. SR Hohler/Koch.
Tore: 6. J. Manninen (T. Studer) 1:0. 10. M. Wöcke 2:0. 16. M. Schaub (P. Kern) 3:0. 19. N. Püntener (K. Oesch) 4:0. 33. T. Baumann (J. Pluhar) 4:1. 42. J. Pluhar (T. Baumann) 4:2. 54. D. Keller (D. Foelix) 5:2.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen UHC Thun.

Waldkirch-St. Gallen - Ad Astra Sarnen 6:1 (2:0, 3:0, 1:1)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 227 Zuschauer. SR Geissbühler/Schmocker.
Tore: 5. S. Moser (Ma. Wellauer) 1:0. 14. T. von Pritzbuer (J. Alder) 2:0. 23. M. Schiess (L. Genhart) 3:0. 31. C. Eschbach 4:0. 35. R. Mittelholzer (C. Eschbach) 5:0. 45. K. Savinainen (B. von Wyl) 5:1. 60. S. Moser (D. Gross) 6:1.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 1mal 2 Minuten gegen Ad Astra Sarnen.

Grasshopper Club Zürich - Floorball Köniz 6:5 (2:2, 2:1, 2:2)
Sporthalle Hardau, Zürich. 286 Zuschauer. SR Britschgi/Gasser.
Tore: 10. C. Meier (J. Rüegger) 1:0. 14. T. Aebersold (S. Jirebeck) 1:1. 17. M. Mock (K. Bier) 2:1. 18. M. Engel (M. Maurer) 2:2. 26. N. Seiler (M. Mock) 3:2. 32. C. Meier (C. Laely) 4:2. 34. T. Aebersold (S. Jirebeck) 4:3. 44. M. Engel (M. Maurer) 4:4. 48. C. Meier (J. Rüegger) 5:4. 48. F. Wenk (F. Göldi) 6:4. 59. S. Jirebeck (M. Maurer) 6:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. keine Strafen.

SV Wiler-Ersigen - UHC Alligator Malans 3:1 (0:1, 2:0, 1:0)
Sportanlage Grossmatt, Kirchberg BE. 425 Zuschauer. SR Wehinger/Zurbuchen.
Tore: 12. C. Camenisch (S. Nett) 0:1. 30. N. Mutter (T. Väänänen) 1:1. 31. M. Dudovic (J. Pylsy) 2:1. 51. K. Savonen (M. Louis) 3:1.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen. keine Strafen.

Tigers Langnau - Zug United 9:4 (2:1, 5:1, 2:2)
Espace-Arena, Biglen. 217 Zuschauer. SR Brunner/Büschlen.
Tore: 7. M. Laely (Eigentor) 0:1. 13. S. Siegenthaler (S. Flühmann) 1:1. 14. N. Pfister (J. Nyh) 2:1. 23. S. Nigg (L. Graf) 2:2. 26. N. Pfister (S. Flühmann) 3:2. 29. K. Kropf (A. Jakob) 4:2. 33. M. Gerber (E. Wälchli) 5:2. 36. S. Flühmann (Math. Steiner) 6:2. 37. M. Strohl (D. Langenegger) 7:2. 46. T. Flütsch (N. Knüsel) 7:3. 48. E. Wälchli (Y. Aeschlimann) 8:3. 58. A. Larsson (L. Graf) 8:4. 60. D. Langenegger 9:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau. 2mal 2 Minuten gegen Zug United.

UHC Uster - Chur Unihockey 9:3 (2:2, 4:1, 3:0)
Buchholz, Uster. 218 Zuschauer. SR Stäheli/Zähnler.
Tore: 8. F. Bolliger (M. Kulmala) 1:0. 11. K. Hyrkkönen 1:1. 13. R. Zimmermann (J. Klöti) 2:1. 17. M. Lehtinen (K. Hyrkkönen) 2:2. 23. M. Wüst (T. Stäubli) 3:2. 27. M. Prazan (S. Suter) 4:2. 30. M. Stucki (M. Lehtinen) 4:3. 32. M. Prazan (T. Stäubli) 5:3. 36. R. Zimmermann (G. Büsser) 6:3. 45. M. Klauenbösch (F. Bolliger) 7:3. 60. F. Bolliger (M. Kulmala) 8:3. 60. T. Stäubli (M. Prazan) 9:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Uster. 2mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.

 

 

Nach der Pressekonferenz des Bundesrats am Mittwoch blieb für Unihockeyspieler noch einiges unklar, etwa was die Definition von "Profisport" ist. Das BAG, das BASPO und Swiss... NLA-Teams dürfen spielen und trainieren
swiss unihockey unterbricht aufgrund der aktuellen COVID-19-Lage und der absehbaren Entwicklung auf epidemiologischer und politischer Ebene per sofort den Spielbetrieb in... Sofortiger Unterbruch der Meisterschaft
Mit den stark steigenden Corona-Fallzahlen müssen erneut rasche und pragmatische Entscheide gefällt werden, weshalb die Taskforce von swiss unihockey wieder ins Leben... Taskforce von swiss unihockey wird reaktiviert
Aufgrund eines positiven Tests muss sich praktisch die ganze Mannschaft von Floorball Köniz in Quarantäne begeben. Die Spiele gegen Uster und Schüpfheim wurden abgesagt. Floorball Köniz in Quarantäne

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen35:163.000
2.Grasshopper Club Zürich37:172.600
3.Tigers Langnau31:222.400
4.Floorball Köniz31:82.250
5.UHC Alligator Malans24:181.800
6.Chur Unihockey28:231.800
7.Zug United34:381.333
8.Waldkirch-St. Gallen26:281.200
9.HC Rychenberg Winterthur27:301.200
10.UHC Uster19:290.600
11.UHC Thun15:320.000
12.Ad Astra Sarnen6:520.000
1.piranha chur60:212.714
2.Kloten-Dietlikon Jets47:202.429
3.Skorpion Emmental Zollbrück32:232.000
4.Wizards Bern Burgdorf22:271.833
5.UHC Laupen ZH25:291.429
6.R.A. Rychenberg Winterthur25:291.286
7.Zug United25:361.143
8.Unihockey Berner Oberland27:251.000
9.UH Red Lions Frauenfeld23:430.857
10.FB Riders DBR13:460.429
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks