20.
11.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Wiler verliert und ist neuer Leader

Eine Woche nach der Weltmeisterschaft in der Schweiz erleidet das Spitzenduo GC und Wiler überraschende Heimniederlagen. Dank dem einen Punkt gegen Thurgau ist Wiler neu Tabellenführer. Die ersten Verfolger heissen Rychenberg und Köniz, wobei Zug erst am Sonntag spielt. Malans gewinnt das "Krisenderby" gegen Chur und klettert über den Strich.

Wiler verliert und ist neuer Leader Die Tigers holten sich überraschend drei Punkte in der Hardau. (Bild: Wilfried Hinz)

Zum zweiten Mal seit dem Aufstieg in die höchste Liga traf Floorball Thurgau auf Wiler-Ersigen. Mitte Oktober sorgten die Ostschweizer für eine Cup-Sensation und eliminierten den SVWE mit einem Sieg in der Verlängerung. Und auch am Samstagabend führte Thurgau mit 4:2, ehe Wiler in weniger als zwei Minuten drei Tore schoss und sich dabei sogar den Luxus eines verschossenen Penaltys leistete. Doch genau zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit schoss Eero Jalo das 5:5 für Thurgau, die Partie musste in die Verlängerung. Dort machte Eero Kuutsa die Überraschung perfekt: Thurgau kehrt mit zwei Punkten im Gepäck aus Kirchberg zurück, Wiler muss sich dem Aufsteiger erneut geschlagen geben, ist aber dank der Pleite von GC gegen Langnau neuer Leader.

Die Emmentaler gewannen in der Hardau eine enge Partie. Bei Spielhälfte stand es gerade mal 1:1, ehe Marc Oliver Gerber und Matteo Steiner ihre Farben mit zwei Toren Differenz in Führung schossen. GC glich zwar noch vor der zweiten Pause wieder aus, doch im Schlussdrittel waren es immer wieder die Tigers, die vorlegen konnten. Die Spannung blieb bis zur Schlussminute, als Gfeller zum 5:7 traf und Riedi mit dem letzten Treffer des Spiels ein letztes Mal zum Schlussresultat von 6:7 verkürzte.

Köniz gelingt Wende, Chur und Basel nicht
Hinter dem Spitzenduo holen sich Köniz und Rychenberg knappe Siege. Köniz lag in Uster in der 32. Minute mit 3:5 zurück, schaffte mit fünf Toren in einer knappen Viertelstunde aber die Wende. Bei Uster zeigten sich Claudio Schmid (5 Skorerpunkte) und Patrik Doza (4 Punkte) einmal mehr sehr produktiv. Bei Köniz ragte Mike Gerber mit zwei Toren und zwei Assists heraus. Der HCR führte gegen Basel vor gut 1000 Zuschauern in der 26. Minute mit 5:1 und in der 43. Minute mit 6:2. Die Nordwestschweizer kamen noch einmal heran, Rintala verkürzte 65 Sekunden vor Schluss auf 5:6 aus Sicht der Gäste. Dann setzte Püntener mit dem 7:5 den Schlusspunkt.

Einen extrem wichtigen Sieg holte sich Malans im Derby gegen Chur Unihockey. Nach ausgeglichenem Startdrittel zogen die Herrschäftler mit drei Toren in viereinhalb Minuten auf 4:1 davon. Die zwei nächsten Tore erzielten die Gäste, so stand es eine Viertelstunde vor Schluss nur noch 4:3 für Malans. Dieses Resultat hielten die Alligatoren allerdings und holten sich drei wichtige Punkte. Während Chur auf dem vorletzten Platz bleibt, gelingt Malans der Sprung vom 10. auf den 8. Rang und somit über den Strich.

 


SV Wiler-Ersigen - Floorball Thurgau 5:6 n.V. (2:2, 3:2, 0:1, 0:1)
Sportanlage Grossmatt, Kirchberg BE. 329 Zuschauer. SR Preisig/Schädler.
Tore: 3. I. Lüthi (J. Königshofer) 0:1. 4. D. Känzig (P. Affolter) 1:1. 10. M. Louis 2:1. 16. I. Lüthi (O. Wiedmer) 2:2. 32. E. Jalo (S. Fitzi) 2:3. 34. E. Jalo (N. Graf) 2:4. 36. M. Louis 3:4. 36. D. Känzig (P. Affolter) 4:4. 37. R. Sikora (M. Dudovic) 5:4. 50. E. Jalo (N. Graf) 5:5. 63. E. Kuutsa (E. Jalo) 5:6.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen. keine Strafen.

Grasshopper Club Zürich - Tigers Langnau 6:7 (1:1, 2:2, 3:4)
Sporthalle Hardau, Zürich. 345 Zuschauer. SR Ambühl/Brechbühler.
Tore: 18. P. Riedi (N. Seiler) 1:0. 19. J. Lauber (S. Steiner) 1:1. 31. M. Gerber (T. Gfeller) 1:2. 32. M. Steiner (L. Fankhauser) 1:3. 36. S. Laubscher (C. Laely) 2:3. 40. N. Seiler (P. Riedi) 3:3. 46. T. Gfeller (M. Gerber) 3:4. 47. S. Steiner (K. Kropf) 3:5. 50. K. Bier (N. Seiler) 4:5. 54. M. Gerber (T. Gfeller) 4:6. 56. N. Seiler (K. Bier) 5:6. 60. T. Gfeller (M. Steiner) 5:7. 60. P. Riedi (C. Meier) 6:7.
Strafen: keine Strafen. 3mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau.

UHC Uster - Floorball Köniz 6:8 (2:3, 3:4, 1:1)
Buchholz, Uster. 643 Zuschauer. SR Fässler/Hohler.
Tore: 4. S. Bolliger (J. Zaugg) 0:1. 10. C. Schmid (P. Doza) 1:1. 14. M. Gerber (L. Graf) 1:2. 17. P. Hammer 1:3. 20. P. Doza (C. Schmid) 2:3. 24. C. Schmid (T. Ledergerber) 3:3. 29. P. Doza (C. Schmid) 4:3. 32. F. Bolliger (P. Doza) 5:3. 35. O. Lehkosuo (M. Gerber) 5:4. 38. M. Gerber (J. Zaugg) 5:5. 38. R. Willfratt 5:6. 39. J. Zaugg (Y. Ruh) 5:7. 49. Y. Ruh (M. Gerber) 5:8. 58. Y. Klöti (C. Schmid) 6:8.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen UHC Uster. 4mal 2 Minuten gegen Floorball Köniz.

HC Rychenberg Winterthur - Unihockey Basel Regio 7:5 (2:1, 3:0, 2:4)
AXA Arena, Winterthur. 1021 Zuschauer. SR Colacicco/Roth.
Tore: 5. C. Mutter (N. Püntener) 1:0. 14. D. Kramer (Y. Lindroos) 1:1. 16. M. Eyer (N. Conrad) 2:1. 24. M. Eyer (N. Püntener) 3:1. 24. K. Oesch (C. Mutter) 4:1. 26. M. Lindgjerdet (L. Conrad) 5:1. 43. Y. Lindroos (G. Mühlemann) 5:2. 43. N. Püntener (L. Conrad) 6:2. 49. P. Krähenbühl (J. Tschan) 6:3. 56. Y. Lindroos (N. Laurila) 6:4. 59. T. Rintala (P. Mendelin) 6:5. 60. N. Püntener (M. Lindgjerdet) 7:5.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

UHC Alligator Malans - Chur Unihockey 4:3 (1:1, 3:1, 0:1)
Sporthalle Lust, Maienfeld. 684 Zuschauer. SR Etter/Mutzner.
Tore: 12. L. Veltsmid (D. Hartmann) 1:0. 19. T. Nussle (L. Schlegel) 1:1. 27. J. Friolet (C. Camenisch) 2:1. 31. K. Berry (C. Camenisch) 3:1. 32. C. Flütsch (M. Hartmann) 4:1. 35. S. Cavelti (M. Kunz) 4:2. 46. T. Mettier (S. Mani) 4:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 2mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.


Pascal Michel bricht seinen Auslandaufenthalt vorzeitig ab und kehrt Anfang 2023 zu Floorball Köniz zurück. Der finnische Verteidiger Otto Lehkosuo verlängert seinen... Michel kommt, Lehkosuo bleibt
Waldkirch-St. Gallen fügt GC die 4. Niederlage in Serie zu. Im Strichkampf klettert Basel Regio auf den 8. Platz und befördert Chur ans Tabellenende, während Malans gegen... GC verliert erneut, Chur Letzter
Nach Abschluss der Hinrunde liegen drei Teams an der Tabellenspitze gleichauf. Dabei verliert Meister GC in Winterthur nach Penaltyschiessen. Uster gibt die rote Laterne ab... HRC bezwingt GC, Uster auf Rang 8
Der SV Wiler-Ersigen setzt sich dank dem Overtime-Sieg im Derby gegen Floorball Köniz für mindestens eine Nacht an die Tabellenspitze. Basel Regio verliert wegen eines... Drei knappe Siege in der Mittwochsrunde

Community Updates

Tabellen

1.Ad Astra Obwalden+2431.000
2.UHC Thun+2629.000
3.UHC Sarganserland+924.000
4.UHC Lok Reinach+622.000
5.Ticino Unihockey+122.000
6.Kloten-Dietlikon Jets+1219.000
7.UHT Eggiwil-1420.000
8.UHC Grünenmatt-818.000
9.Floorball Fribourg-917.000
10.RD March-Höfe Altendorf-913.000
11.Regazzi Verbano UH Gordola-1212.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-264.000
1.UH Appenzell+2127.000
2.Unihockey Basel Regio+1326.000
3.UH Lejon Zäziwil+1322.000
4.Aergera Giffers+1621.000
5.Floorball Uri+618.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+917.000
7.Nesslau Sharks-317.000
8.UH Red Lions Frauenfeld-146.000
9.Visper Lions-326.000
10.UC Yverdon-295.000

Quicklinks