20.
11.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Zug gewinnt in der Overtime

Zug United holt im einzige Spiel der Männer UPL vom Sonntag zwei Punkte und bleibt somit einer der ersten Verfolger von GC und Wiler. Auch für WaSa ist der eine Punkt wertvoll, vergrössert sich doch damit der Vorsprung auf die Playout-Plätze ein wenig.

Zug gewinnt in der Overtime Julian Nigg (rechts) schoss das entscheidende Tor für Zug United. (Bild: Michael Peter)

Am Sonntag stand das Spiel der 9. Runde zwischen Zug und Waldkirch-St. Gallen auf dem Programm. Alle anderen Teams der höchsten Männerliga hatten bereits am Vorabend gespielt, an der selben Spielstätte wurde in derselben Halle das Spiel Zug gegen WaSa bei den Frauen ausgetragen (7:1 für die Zentralschweizerinnen). Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen früh mit 2:0 in Führung, den zweiten Treffer erzielte der ehemalige Zuger Nik Odermatt. Hallén verkürzte auf 1:2, doch Kivioja stellte die zwei Tore Differenz in der 12. Minute wieder her.

Im Mitteldrittel konnte Zug dank dreier Tore zwischen der 24. und der 28. Minute erstmals in Führung gehen, Kivioja und Silvonen glichen das Skore für die St. Galler aber wieder aus. Auch das 6:5 durch Mariotti in der 44. Minute wurde durch Tim Mock wieder ausgeglichen - die beiden wurden genau wie zuvor Hallén und Kivioja zu Doppeltorschützen in dieser Partie. In der Verlängerung gelang auch dem jungen Julian Nigg sein zweiter Treffer, der den Zentralschweizern zwei Punkte sicherte. Zug bleibt somit in der erweiterten Spitzengruppe der Liga und liegt drei Punkte hinter Köniz, das bereits ein Spiel mehr ausgetragen hat.

 

 


 

Zug United - Waldkirch-St. Gallen 7:6 n.V. (1:3, 4:2, 1:1, 1:0)
Stadthalle Zug (Herti), Zug. 428 Zuschauer. SR Britschgi/Gasser.
Tore: 4. P. Mariotti (A. Veteläinen) 0:1. 5. N. Odermatt 0:2. 5. A. Hallén 1:2. 12. T. Kivioja (J. Silvonen) 1:3. 24. A. Hallén (A. Akerlund) 2:3. 26. J. Nigg (A. Furger) 3:3. 28. T. Mock (J. Larsson) 4:3. 32. A. Akerlund (J. Larsson) 5:3. 34. T. Kivioja (L. Holenstein) 5:4. 40. J. Silvonen 5:5. 44. P. Mariotti (Y. Angehrn) 5:6. 52. T. Mock 6:6. 67. J. Nigg (A. Furger) 7:6.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Zug United. 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

Pascal Michel bricht seinen Auslandaufenthalt vorzeitig ab und kehrt Anfang 2023 zu Floorball Köniz zurück. Der finnische Verteidiger Otto Lehkosuo verlängert seinen... Michel kommt, Lehkosuo bleibt
Waldkirch-St. Gallen fügt GC die 4. Niederlage in Serie zu. Im Strichkampf klettert Basel Regio auf den 8. Platz und befördert Chur ans Tabellenende, während Malans gegen... GC verliert erneut, Chur Letzter
Nach Abschluss der Hinrunde liegen drei Teams an der Tabellenspitze gleichauf. Dabei verliert Meister GC in Winterthur nach Penaltyschiessen. Uster gibt die rote Laterne ab... HRC bezwingt GC, Uster auf Rang 8
Der SV Wiler-Ersigen setzt sich dank dem Overtime-Sieg im Derby gegen Floorball Köniz für mindestens eine Nacht an die Tabellenspitze. Basel Regio verliert wegen eines... Drei knappe Siege in der Mittwochsrunde

Community Updates

Tabellen

1.Ad Astra Obwalden+2431.000
2.UHC Thun+2629.000
3.UHC Sarganserland+924.000
4.UHC Lok Reinach+622.000
5.Ticino Unihockey+122.000
6.Kloten-Dietlikon Jets+1219.000
7.UHT Eggiwil-1420.000
8.UHC Grünenmatt-818.000
9.Floorball Fribourg-917.000
10.RD March-Höfe Altendorf-913.000
11.Regazzi Verbano UH Gordola-1212.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-264.000
1.UH Appenzell+2127.000
2.Unihockey Basel Regio+1326.000
3.UH Lejon Zäziwil+1322.000
4.Aergera Giffers+1621.000
5.Floorball Uri+618.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+917.000
7.Nesslau Sharks-317.000
8.UH Red Lions Frauenfeld-146.000
9.Visper Lions-326.000
10.UC Yverdon-295.000

Quicklinks