22.
09.
NLA Männer | Autor: Güngerich Etienne

Aussichten auf die ersten Punkte

Mit dem UHC Uster, Basel Regio und Floorball Thurgau warten nach zwei Spieltagen noch drei Teams auf die ersten Punkte. Zumindest einer der beiden Aufsteiger wird das Punktekonto nach dem Wochenende erhöht haben, da sie am Samstag aufeinandertreffen.

Aussichten auf die ersten Punkte Patrik Doza ist der Dreh- und Angelpunkt in Usters Offensivspiel und erzielte bereits sechs Skorerpunkte. (Bild: Wilfried Hinz)

Zwei Wochen nach dem Saisonstart steht in der neugeschaffenen Unihockey Prime League der Männer die erste Doppelrunde an. Den Auftakt dazu machen am Freitagabend Floorball Köniz und Waldkirch-St. Gallen. Es ist gleichzeitig die Neuauflage des letzten Playoff-Viertelfinals.

Schwierige Doppelrunde für den SVWE
Im Gegensatz zu den Berner Vorstädtern und den Ostschweizern wartet der UHC Uster noch auf den ersten Punktgewinn. Allerdings hatte das Team von Simon Meier mit Wiler und GC alles andere als ein einfaches Startprogramm. Gegen das zuletzt strauchelnde Alligator Malans (2:10-Pleite gegen Wiler) ist der erste Saisonsieg möglich. Allen voran wenn die erste Sturmformation der Zürcher Oberländer mit Patrik Doza, Claudio Schmid und Martin Prazan wieder so punktet wie in der letzten Runde gegen GC. Viel Offensivpower erwartet Uster einen Tag später beim Auswärtsspiel in Zug.

Von den Aufsteigern Basel und Thurgau wurde im Vorfeld der neuen Saison einiges erwartet. Resultatmässig konnten die Neulinge in den ersten beiden Partien den Erwartungen noch nicht gerecht werden - noch fehlt es bei Beiden an der nötigen Leistungskonstanz über die vollen 60 Minuten. Thurgau wurde gegen Zug ein schwaches Mitteldrittel zum Verhängnis und scheiterte eine Woche später am HCR nur hauchdünn. Basel wiederum spielte sowohl gegen Chur als auch gegen Köniz in den ersten beiden Abschnitten gut mit. Am Samstag kommt es nun in Weinfelden zum ersten Aufeinandertreffen der letztjährigen NLB-Dominatoren. Thurgau darf einen Tag später gegen WaSa ein Ostschweizer-Derby bestreiten, während Basel zu Hause die Tigers empfängt.

Die beste Defensive, mit bisher nur vier Gegentoren, stellt bis jetzt Wiler-Ersigen. Der Rekordmeister steht nun vor einem herausfordernden Wochenende mit Spielen gegen Rychenberg Winterthur (am Sonntag in der AXA Arena) und dem ebenfalls noch ungeschlagenen Zug United (am Samstag in der Grossmatt). Profiteure von der Punkteaufteilung dieses Spiels könnten GC und Köniz werden - ausser Chur Unihockey würde sich als Spielverderber herausstellen und gegen die Topteams nicht budgetierte Punkte einfahren. In der letzten Saison haben die Bündner diese Qualitäten schon bewiesen und den Grossen immer wieder ein Bein gestellt.


UPL Männer, 3. Runde

Freitag, 23. September
Floorball Köniz - Waldkirch-St. Gallen
19:30 Uhr - Sporthalle Weissenstein, Köniz

Samstag, 24. September
UHC Uster - UHC Alligator Malans
16:00 Uhr - Buchholz, Uster

SV Wiler-Ersigen - Zug United
17:00 Uhr - Sportanlage Grossmatt, Kirchberg

Tigers Langnau - HC Rychenberg Winterthur
19:00 Uhr - Espace-Arena, Biglen

Grasshoppers Club Zürich - Chur Unihockey
19:00 Uhr - Sporthalle Hardau, Zürich

Floorball Thurgau - Unihockey Basel Regio
19:30 Uhr - Paul Reinhart Halle, Weinfelden


UPL Männer, 4. Runde

Sonntag, 25. September
Waldkirch-St. Gallen - Floorball Thurgau
17:00 Uhr - Kreuzbleiche, St. Gallen

HC Rychenberg Winterthur - SV Wiler-Ersigen
17:00 Uhr - AXA Arena, Winterthur

UHC Alligator Malans - Grasshopper Club
17:00 Uhr - Sporthalle Lust, Maienfeld

Unihockey Basel Regio - Unihockey Tigers Langnau
17:00 Uhr - Pffaenholz, Basel

Chur Unihockey - Floorball Köniz
18:00 Uhr - Gewerbliche Berufsschule, Chur

Zug United - UHC Uster
19:15 Uhr - Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug

 

 

Chur Unihockey punktet nach dem Sieg gegen GC auch am Sonntag gegen Köniz, muss sich aber in der Overtime geschlagen geben. Wiler gewinnt die Neuauflage der letztjährigen... Zweiter Saisonsieg für Basel und WaSa
In der dritten Meisterschaftsrunde verliert GC überraschend gegen Chur. Rychenberg und Basel holen sich auswärts zwei Punkte, Malans gewinnt in Uster mit 8:6. Den einzigen... Chur gewinnt beim Meister
Nach zwei Runden haben Zug, GC, Köniz und Wiler das Punktemaximum geholt, in der Tabelle der UPL gibt es eine erste kleine Zäsur. WaSa und der HC Rychenberg feiern vor... Zug, GC und Wiler zweistellig
Die Halbfinalisten der Saison 2021/22 liegen auf den ersten vier Plätzen der UPL Männer und gelten auch in der 2. Runde als Favoriten. Derweil gastiert Thurgau im nahe... Top 4 erneut als Favoriten

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks