22.
01.
NLA Männer | Autor: Unihockey Basel Regio

Basel mit goldenen Punkten

Im Kampf um den letzten Playoffplatz fährt UBR gegen Uster einen kapitalen 5:4-Heimsieg ein.

Basel mit goldenen Punkten Denis Kramer bleibt mit Basel voll im Playoff-Rennen. (Bild: Wilfried Hinz)

Überschattet wurde das Spiel durch den Tod von Ex-UBRler Niklas Laurila, welcher 25-jährig unerwartet unter der Woche verstarb. Die Schweigeminute vor dem Spiel war eine emotionale Angelegheit, wir bedanken uns auch beim UHC Uster für ihre Anteilnahme. Den Basler Akteuren war zu Beginn anzusehen, dass der Fokus in den letzten Tagen nicht nur beim Unihockey lag. Weil aber auch Uster wenig Risiko in den Auslösungen suchte, war der Start der Partie für die 300 Fans wenig ansehnlich. Eine der wenigen Chancen wussten die Zürcher zur Führung zu verwerten, was ein bisschen Energie in die Affiche brachte. Kramer fand mit seinem Schuss in der 11. Minute den Weg durch die Ustermer Manndeckung und glich zum 1:1-Pausenstand aus.

Vorsichtig ging es auch im zweiten Abschnitt weiter. Uster war bedacht auf saubere Auslösungen, wobei das Spieltempo auf der Strecke blieb. Die Nordwestschweizer waren ihrerseits bemüht, den Spielrhythmus zu erhöhen, waren aber oft zu ungenau in der Mittelzone. Eine solche Ungenauigkeit im Basler Aufbau bestrafte Karlsson zur erneuten Zürcher Führung. Die Reaktion des Heimteams fiel dann aber vehement aus: zuerst verwertete Bisgaard den Abpraller seines eigenen Abschlusses im Powerplay, danach traf Pasotti herrlich in den Winkel nach einem Freistoss und kurz vor der Pause erhöhte Lamminen nach einem Gewühl auf 4:2. Den Wind aus den Segeln nahmen sich die Basler dann gerade selber. Eine streng gepfiffene 2+2 Minutenstrafe gegen Kurth wussten die Gäste wenige Sekunden vor Pausenpfiff für den Anschlusstreffer zu nutzen.

Weil auch das zweite Powerplay direkt nach der Pause erfolgreich vom dreifachen Torschützen Schmuki abgeschlossen wurde, war die Partie nach 41 Minuten wieder ausgeglichen. Je näher das Ende rückte, desto mehr merkte man den Teams die Wichtigkeit der Situation an. Powerplays auf beiden Seiten verstrichen ungenutzt, Chancen aus dem Spiel wurden allesamt von den beiden Goalies entschärft. Durch einen mutig vorgetragenen Angriff eine Minute vor Schluss gelang dem Heimteam dann doch noch der entscheidende Vorstoss, Mendelin liess die Pfaffenholzhalle in Jubelstürme ausbrechen. Den Vorsprung brachten die Nordwestschweizer über die Zeit und feiern somit bereits den zweiten Dreier im dritten Meisterschaftsspiel nach der kurzen Weihnachtspause.

"Ich bin sehr stolz auf das Team", meint Siegtorschütze Mendelin nach dem Sieg, "die Situation in den letzten Tagen war psychisch für alle sehr anspruchsvoll!". Mit diesem Sieg schliessen die Basler nach Punkten zum achtplatzierten Köniz-Bern auf. Bereits nächsten Sonntag kommt es zum ultimativen Aufeinandertreffen mit den Bernern, der Sieger dieser Partie würde einen riesigen Schritt Richtung Playoffs machen.


 

Unihockey Basel Regio - UHC Uster 5:4 (1:1, 3:2, 1:1)
Pfaffenholz, Basel. 311 Zuschauer. SR Bleisch/Coduto.
Tore: 7. P. Schmuki (C. Schmid) 0:1. 11. D. Kramer (K. Lamminen) 1:1. 26. F. Karlsson 1:2. 32. F. Bisgaard 2:2. 34. E. Pasotti (K. Kurth) 3:2. 38. K. Lamminen (P. Mendelin) 4:2. 40. P. Schmuki 4:3. 42. P. Schmuki (J. Pfister) 4:4. 60. P. Mendelin (A. Rinefalk) 5:4.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. 2mal 2 Minuten gegen UHC Uster.

 

 

Der UHC Uster hat sein Nachwuchstalent Joris Hänseler mit einem UPL-Vertrag bis Saison 2025/26 ausgestattet und kann somit einen weiteren, hoffnungsvollen Spieler für die... Uster bindet Nachwuchshoffnung
An der Generalversammlung von Floorball Thurgau hat der bisherige Präsident Benjamin Kuhn das Zepter an den bisherigen Vizepräsidenten Patrick Marthaler übergeben. Nach... Kontinuität und Zuversicht bei Thurgau
Mit Martin Sindelar wechselt ein langjähriger und zuverlässiger Offensivspieler vom tschechischen Serienmeister und diesjährigen Triple-Gewinner Tatran Stresovice zu... Tschechischer Triple-Gewinner zu Alligator Malans
Kurz vor Beginn der Sommerferien sind die meisten UPL-Teams dran, ihre Kader zu komplettieren. In den letzten Wochen haben unter anderem Basel und Chur noch Neuzugänge... Silly Season Männer 2.0

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks