13.
11.
2017
NLA Männer | Autor: Chur Unihockey

Churer Zittersieg im Kellerduell

Chur Unihockey gewinnt nach der 10:3-Pleite gegen den SV Wiler Ersigen am Sonntag auswärts gegen die Kloten Bülach Jets. Im Kellerduell setzen sich die Bündner knapp mit 5:4 durch und fahren drei wichtige Punkte ein.

Churer Zittersieg im Kellerduell Chur Unihockey kommt bei den Jets wieder einmal zu einem Sieg. (Bild: Chur Unihockey)

Chur Unihockey feiert in Kloten den ersten Auswärtssieg der Saison. In einer hart umkämpften Partie verspielten die Churer einen Vier-Tore-Vorsprung und mussten bange Schlussminuten überstehen. Einen grossen Anteil am Sieg hat Churs Torhüter Curdin Furrer, welcher eine sensationelle Partie ablieferte. Im Startabschnitt erstickte der Felsberger die Startoffensive des Heimteams und sorgte im Schlussdrittel mit zahlreichen Paraden für den Unterschied. Die Treffer von Marcel Stucki und Luzi Weber fielen kurz vor Ende des ersten Drittels. Auch der Start in den zweiten Abschnitt verlief ganz im Sinne der Gäste. Jan Binggeli und Sandro Aeschbacher verdoppelten die Führung. Die Jets fanden sogleich eine Antwort durch einen Doppelschlag von Dürst und Sokka. Der Doppelschlag zu Spielmitte führte zum Bruch im Churer Spiel. Fortan fiel man zurück in das Fahrtwasser wie in der Samstagspartie gegen Wiler Ersigen: Keine Durchsetzungskraft in der Offensive und zahlreiche Unsicherheiten in der Defensive. Es folgte ein Schlussdrittel, bei welchem Chur mehrheitlich in der Defensivzone agierte. Der Anschlusstreffer von Kloten konnte Sandro Cavelti nach einem Konter umgehend beantworten, doch Churs Zitterpartie fand seine Fortsetzung, als in der Schlussminute Immonen im Dress des Gastgebers zum erneuten Anschlusstreffer abschloss. Schlussendlich rettete Chur den Vorsprung über die Zeit.

Zwei Gesichter als Konstante
Chur Unihockey zeigt auch nach der Nationalmannschaftspause zwei Gesichter. In Kloten zeigte man in den ersten 30 Minuten eine solide Partie, verlor anschliessend den Zugang zum Spiel komplett und zitterte sich zu drei Punkten. Am Samstag zeigte man ebenfalls diese zwei Gesichter. Gegen den amtierenden Schweizermeister und Favoriten SV Wiler Ersigen hielt Chur Unihockey zwei Drittel gut mit und zeigte sich in der Verteidigung deutlich verbessert. Daniel Gerber und Sandro Cavelti glichen die Partie zwei Mal aus, während Remo Blumenthal für den Anschlusstreffer besorgt war. Doch in den letzten 20 Minuten fiel die Heimmannschaft vollständig auseinander und kassierte sechs Treffer. Chur Unihockey kapitulierte vor dem Serienmeister zeigte keinerlei Reaktion.

Am nächsten Wochenende empfängt Chur Unihockey den Aufsteiger Zug United. Auch dieses Spiel wird eine schwierige Aufgabe. Die Churer Mannschaft muss in ihrer Situation schnellstmöglich eine entschlossenere und kämpferischere Einstellung finden um den Anschluss an die Playoff-Plätze zu wahren.


 

Kloten-Bülach Jets - Chur Unihockey 4:5 (0:2, 2:2, 2:1)
Sporthalle Ruebisbach, Kloten. SR Preisig/Schaffter.
Tore: 19. M. Stucki (J. Binggeli) 0:1. 20. Luzi Weber (K. Keskitalo) 0:2. 21. J. Binggeli (S. Aeschbacher) 0:3. 27. S. Aeschbacher (S. Cavelti) 0:4. 29. D. Dürst 1:4. 34. M. Sokka (T. Heller) 2:4. 48. D. Dürst (T. Heller) 3:4. 52. S. Cavelti (A. Bischofberger) 3:5. 60. M. Immonen (M. Sokka) 4:5.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Kloten-Bülach Jets. 2mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.

Chur Unihockey - SV Wiler-Ersigen 3:10 (1:2, 2:2, 0:6)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 391 Zuschauer. SR Hohler/Koch.
Tore: 6. D. Känzig (M. Hofbauer) 0:1. 8. D. Gerber (K. Keskitalo) 1:1. 13. D. Johnsson (C. Mutter) 1:2. 29. S. Cavelti (P. Riedi) 2:2. 31. M. Hofbauer (M. Louis) 2:3. 36. A. Hollenstein (S. Laubscher) 2:4. 37. R. Blumenthal (M. Jung) 3:4. 41. P. Affolter (A. Hollenstein) 3:5. 48. D. Johnsson (M. Hofbauer) 3:6. 48. A. Hollenstein (S. Laubscher) 3:7. 49. J. Bürki (A. Hollenstein) 3:8. 56. M. Hofbauer (T. Väänänen) 3:9. 60. L. Meister (S. Laubscher) 3:10.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey. 3mal 2 Minuten, 1mal 5 Minuten (T. von Pritzbuer) gegen SV Wiler-Ersigen.

 

Die Sendung «Aeschbacher» steht in dieser Woche unter dem Motto «Durchstarten». Mit dabei sind mit Kaspar Schmocker und Florian Kuchen zwei Spieler von Floorball Köniz.... Zwei Unihockeyaner bei "Aeschbacher"
Unmöglich ist die Mission nicht, einfach aber auch nicht: Der neue Chur-Unihockey-Trainer Jani Westerlund steht an seiner alten Wirkungsstätte vor einer schwierigen Aufgabe.... Wettlauf mit der Zeit
Am Wochenende wird die viertletzte Qualifikations-Runde gespielt, ehe der Meisterschaftsbetrieb wegen der WM-Quali drei Wochen aussetzt. Zug United könnte einen grossen... NLA Männer, Vorschau 19. Runde
Seit dem WM-Halbfinal-Spiel gegen Schweden im Dezember 2016 hatte Christoph Hofbauer kein Spiel mehr bestritten, nun gibt die 34-jährige SVWE-Ikone seinen Rücktritt bekannt.... Christoph Hofbauer muss Karriere beenden

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen141:7847
2.Floorball Köniz142:9240
3.Tigers Langnau144:11040
4.Grasshopper Club Zürich152:10237
5.UHC Alligator Malans123:10532
6.HC Rychenberg Winterthur125:12132
7.Zug United113:12624
8.UHC Uster107:12621
9.Waldkirch-St. Gallen102:14521
10.Chur Unihockey92:13518
11.Kloten-Bülach Jets87:14115
12.UHC Thun88:13512
1.piranha chur117:3641
2.UHC Dietlikon99:5132
3.Wizards Bern Burgdorf76:5428
4.Skorpion Emmental Zollbrück91:7028
5.R.A. Rychenberg Winterthur80:5925
6.Unihockey Berner Oberland49:5717
7.Aergera Giffers47:7411
8.UH Red Lions Frauenfeld41:978
9.Zug United40:826
10.Waldkirch-St. Gallen33:935
1.Unihockey Basel Regio150:9350
2.Floorball Thurgau134:9342
3.Ad Astra Sarnen147:11240
4.Floorball Fribourg114:9435
5.Unihockey Langenthal Aarwangen99:9334
6.UHC Sarganserland114:11627
7.I. M. Davos-Klosters133:12026
8.Regazzi Verbano UH Gordola93:10625
9.UHC Grünenmatt87:11422
10.Ticino Unihockey111:14817
11.RD March-Höfe Altendorf88:13913
12.Pfannenstiel Egg66:10811
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf95:4744
2.UHC Laupen ZH105:5138
3.Unihockey Basel Regio90:7634
4.FB Riders DBR77:5832
5.UH Lejon Zäziwil85:8325
6.Mendrisiotto Ligornetto66:10024
7.Floorball Uri71:9418
8.UHC Trimbach48:1281

Quicklinks