13.
11.
2017
NLA Männer | Autor: Chur Unihockey

Churer Zittersieg im Kellerduell

Chur Unihockey gewinnt nach der 10:3-Pleite gegen den SV Wiler Ersigen am Sonntag auswärts gegen die Kloten Bülach Jets. Im Kellerduell setzen sich die Bündner knapp mit 5:4 durch und fahren drei wichtige Punkte ein.

Churer Zittersieg im Kellerduell Chur Unihockey kommt bei den Jets wieder einmal zu einem Sieg. (Bild: Chur Unihockey)

Chur Unihockey feiert in Kloten den ersten Auswärtssieg der Saison. In einer hart umkämpften Partie verspielten die Churer einen Vier-Tore-Vorsprung und mussten bange Schlussminuten überstehen. Einen grossen Anteil am Sieg hat Churs Torhüter Curdin Furrer, welcher eine sensationelle Partie ablieferte. Im Startabschnitt erstickte der Felsberger die Startoffensive des Heimteams und sorgte im Schlussdrittel mit zahlreichen Paraden für den Unterschied. Die Treffer von Marcel Stucki und Luzi Weber fielen kurz vor Ende des ersten Drittels. Auch der Start in den zweiten Abschnitt verlief ganz im Sinne der Gäste. Jan Binggeli und Sandro Aeschbacher verdoppelten die Führung. Die Jets fanden sogleich eine Antwort durch einen Doppelschlag von Dürst und Sokka. Der Doppelschlag zu Spielmitte führte zum Bruch im Churer Spiel. Fortan fiel man zurück in das Fahrtwasser wie in der Samstagspartie gegen Wiler Ersigen: Keine Durchsetzungskraft in der Offensive und zahlreiche Unsicherheiten in der Defensive. Es folgte ein Schlussdrittel, bei welchem Chur mehrheitlich in der Defensivzone agierte. Der Anschlusstreffer von Kloten konnte Sandro Cavelti nach einem Konter umgehend beantworten, doch Churs Zitterpartie fand seine Fortsetzung, als in der Schlussminute Immonen im Dress des Gastgebers zum erneuten Anschlusstreffer abschloss. Schlussendlich rettete Chur den Vorsprung über die Zeit.

Zwei Gesichter als Konstante
Chur Unihockey zeigt auch nach der Nationalmannschaftspause zwei Gesichter. In Kloten zeigte man in den ersten 30 Minuten eine solide Partie, verlor anschliessend den Zugang zum Spiel komplett und zitterte sich zu drei Punkten. Am Samstag zeigte man ebenfalls diese zwei Gesichter. Gegen den amtierenden Schweizermeister und Favoriten SV Wiler Ersigen hielt Chur Unihockey zwei Drittel gut mit und zeigte sich in der Verteidigung deutlich verbessert. Daniel Gerber und Sandro Cavelti glichen die Partie zwei Mal aus, während Remo Blumenthal für den Anschlusstreffer besorgt war. Doch in den letzten 20 Minuten fiel die Heimmannschaft vollständig auseinander und kassierte sechs Treffer. Chur Unihockey kapitulierte vor dem Serienmeister zeigte keinerlei Reaktion.

Am nächsten Wochenende empfängt Chur Unihockey den Aufsteiger Zug United. Auch dieses Spiel wird eine schwierige Aufgabe. Die Churer Mannschaft muss in ihrer Situation schnellstmöglich eine entschlossenere und kämpferischere Einstellung finden um den Anschluss an die Playoff-Plätze zu wahren.


 

Kloten-Bülach Jets - Chur Unihockey 4:5 (0:2, 2:2, 2:1)
Sporthalle Ruebisbach, Kloten. SR Preisig/Schaffter.
Tore: 19. M. Stucki (J. Binggeli) 0:1. 20. Luzi Weber (K. Keskitalo) 0:2. 21. J. Binggeli (S. Aeschbacher) 0:3. 27. S. Aeschbacher (S. Cavelti) 0:4. 29. D. Dürst 1:4. 34. M. Sokka (T. Heller) 2:4. 48. D. Dürst (T. Heller) 3:4. 52. S. Cavelti (A. Bischofberger) 3:5. 60. M. Immonen (M. Sokka) 4:5.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Kloten-Bülach Jets. 2mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.

Chur Unihockey - SV Wiler-Ersigen 3:10 (1:2, 2:2, 0:6)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 391 Zuschauer. SR Hohler/Koch.
Tore: 6. D. Känzig (M. Hofbauer) 0:1. 8. D. Gerber (K. Keskitalo) 1:1. 13. D. Johnsson (C. Mutter) 1:2. 29. S. Cavelti (P. Riedi) 2:2. 31. M. Hofbauer (M. Louis) 2:3. 36. A. Hollenstein (S. Laubscher) 2:4. 37. R. Blumenthal (M. Jung) 3:4. 41. P. Affolter (A. Hollenstein) 3:5. 48. D. Johnsson (M. Hofbauer) 3:6. 48. A. Hollenstein (S. Laubscher) 3:7. 49. J. Bürki (A. Hollenstein) 3:8. 56. M. Hofbauer (T. Väänänen) 3:9. 60. L. Meister (S. Laubscher) 3:10.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey. 3mal 2 Minuten, 1mal 5 Minuten (T. von Pritzbuer) gegen SV Wiler-Ersigen.

 

Die Unihockey Tigers Langnau müssen bis auf unbestimmte Zeit auf Ivan Brechbühl verzichten. Der Stürmer leidet unter einer alten Knie- und Fussgelenkverletzung. Brechbühl fällt länger aus
Vor der zweiwöchigen Nationalmannschaftspause haben sich die Grasshoppers dank einem knappen 6:5-Auswärtssieg bei Zug United die Leaderposition geschnappt. Dies allerdings... NLA Männer, 7. Runde
Gleich sechs Punkte gelangen Patrik Doza beim 10:4-Sieg von Köniz gegen die Jets. Er hat sich damit den Sprung ins Team der 6. Runde ebenso verdient wie Sandro Cavelti, der... Team der Runde 6
Bevor der Meisterschaftsbetrieb bei den Männern aufgrund der Euro Floorball Tour während zweieinhalb Wochen ruht, kommt es am Mittwoch und Donnerstag zu den ersten Spielen... NLA Männer: Vorschau 7. Runde

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich35:2217
2.SV Wiler-Ersigen56:2715
3.Floorball Köniz38:3315
4.UHC Alligator Malans41:2614
5.UHC Uster33:2912
6.HC Rychenberg Winterthur37:4610
7.Zug United46:449
8.Chur Unihockey41:459
9.Tigers Langnau35:439
10.Waldkirch-St. Gallen34:467
11.Kloten-Dietlikon Jets32:534
12.UHC Thun26:402
1.piranha chur58:1421
2.Kloten-Dietlikon Jets42:2018
3.Skorpion Emmental Zollbrück38:2116
4.Wizards Bern Burgdorf42:2214
5.Unihockey Berner Oberland34:2212
6.UHC Laupen ZH22:379
7.R.A. Rychenberg Winterthur19:436
8.Zug United15:416
9.Aergera Giffers19:512
10.UH Red Lions Frauenfeld13:311
1.Ad Astra Sarnen41:2615
2.Floorball Thurgau42:2815
3.Unihockey Basel Regio37:3013
4.Regazzi Verbano UH Gordola39:3212
5.Unihockey Langenthal Aarwangen32:3012
6.Ticino Unihockey32:339
7.UHC Sarganserland37:348
8.I. M. Davos-Klosters33:317
9.Floorball Fribourg27:375
10.RD March-Höfe Altendorf27:425
11.Pfannenstiel Egg24:343
12.UHC Grünenmatt17:311
1.FB Riders DBR33:2617
2.Waldkirch-St. Gallen39:2216
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf30:2315
4.SU Mendrisiotto36:2214
5.UH Appenzell31:2411
6.Unihockey Basel Regio36:349
7.UH Lejon Zäziwil35:417
8.Floorball Uri21:316
9.UC Yverdon18:296
10.UHC Trimbach22:494

Quicklinks