26.
09.
2004
NLA Männer | Autor: UHC Uster

Herren NLA: Chur Unihockey vermiest Uster die Heimpremiere

Schon nach 10 Sekunden lag der Aufsteiger im Rückstand. Die Aufholjagd fand zwar statt, brachte aber keine Punkte.

Am Sonntag, anlässlich des ersten NLA-Heimspiels der Ustermer Vereinsgeschichte, hatten sich die Oberländer vorgenommen, die Fehler des vergangenen Tages gegen GC nicht noch einmal zu machen und Chur Unihockey Punkte abzuzwingen. Doch der Auftakt missriet dem UHC Uster gründlich. Bereits nach zehn Sekunden zappelte das Netz hinter Torhüter Edi-Marc Schütz. Rekordnationalspieler und Captain Thomas Engel hatte für die Churer getroffen. Es entwickelte sich ein Spiel, in dem die Churer stets mit Toren vorlegten und die Ustermer ihrerseits wieder ausglichen. Besonders bemerkenswert war Thomas Hürlimann's Backhandtor zum zwischenzeitlichen Anschlusstor zum 2:3. Und dies gleich in zweifacher Hinsicht. Erstens war es ein satter Schuss, der auf eine schon vergeben geglaubte Chance folgte. Zweitens ist es das erste NLA-Tor von Thomas Hürlimann, was bedeutet, dass das "Ustermer Urgestein" nun in allen (!) Ligen von den Junioren C über die Ustermer 2. Liga-Mannschaft bis hin in die NLA Tore geschossen hat. Gebracht hat es den Ustermern in der Endabrechnung trotzdem nicht soviel wie erhofft. Die Punkte blieben auch in diesem Spiel aus, obwohl der Gegner im 2. Drittel dominiert wurde. Doch versäumten es die Oberländer nachzusetzen, als sie den Anschluss an die Churer Mitte des zweiten Drittels wieder geschafft hatten. 


UHC Uster - Chur Unihockey 6:7 (1:3, 2:1, 3:3)
Buchholz - 300 Zuschauer
SR: Müller / Ziegler
Tore: 1. (0:10) Engel (D'Intino) 0:1. 6. Hanzlik (Lüthi) 0:2. 10. Binggeli (Sigg) 1:2. 18. Cadisch (Felix) 1:3. 29. Hürlimann 2:3. 32. Gadient (Hürlimann) 3:3. 36. Kamaj (Ausschluss Felix!) 3:4. 44. Maag 4:4. 50. Cadisch (Kamaj/Ausschluss Kohli) 4:5. 53. Bücheler (Hürlimann) 5:5. 58. Jenni (D'Intino) 5:6. 60. (59:21) Kamaj (ins leere Tor) 5:7. 60. (59:56) Binggeli 6:7. 
Strafen: Uster 1 mal 2 Minuten, Chur 2 mal 2 Minuten.
Uster: Schütz; Maag, Schelling; Künzler, Hänggi; Kohli, Ermling, Lundin; Aellig, Sigg, Binggeli; Bücheler, Hürlimann, Gadient.
Chur: Koch; Kamaj, Rohner; Hanzlik, Felix; D'Intino, Engel, Jenni; Cadisch, Lüthi, Kaltenbrunner; Heller, Graf, Capaul.

Am Freitagabend wurden die Schweinwerfer auf die Stars gerichtet: An der zweiten Lidl Prime League Award Night im Trafo Baden sind herausragende Einzelleistungen der Saison... Gerig und Sjögren sind MVP
Cyril Doffey und Noah Ziltener bilden auf die kommende Saison das Assistentenduo für UPL-Coach Ilkka Kittilä. Nicolas Petit stösst zudem als Videoanalyst und Statistiker... Basel komplettiert Staff und erweitert Kader
Es hat mittlerweile Tradition, dass sich Unihockey-Teams im Sommer mit Eishockey-Teams messen. In den kommenden Tagen und Wochen treffen Floorball Köniz Bern, Zug United im... Vom Eis in die Turnhalle
Das UPL Team von Floorball Thurgau erweitert das Kader durch 5 weitere Junioren. Damit ist die Kaderplanung für die Saison 2024/25 bei den Ostschweizerin abgeschlossen. Thurgau schliesst Kaderplanung ab

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks