29.
09.
2001
NLA Männer | Autor: Floorball Köniz Bern

Herren NLA: Floorball Köniz unterliegt cleveren Torpedo Chur

Floorball Köniz verlor das erste Heimspiel der Saison gegen Torpedo Chur mit 4:5. Eine Leistungssteigerung im Schlussdrittel reichte den Bernern nicht zum Sieg.

Zwanzig ansprechende Minuten reichen im Unihockey zumeist nicht aus, um eine Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden. Diese Erfahrung musste am Samstag auch Floorball Köniz anlässlich seiner Heimpremiere gegen Torpedo Chur machen. Die Berner lagen nach 40 Spielminuten mit 1:4 im Rückstand und boten eine zuweilen mediokere Leistung. Während in der Offensive kaum ein Spielzug gelang, vermisste man in der Verteidigungsarbeit nicht selten die nötige Aggressivität. Anders die Gäste aus Chur. Mit einem effektiven Forechecking störten sie den Spielaufbau des Gegners effektiv und holten ihren Voraussetzungen entsprechend nahezu das Optimum heraus. Erst im Schlussdrittel erwachten die Könizer, Trainer René Berliat hatte in der Pause auf zwei Formationen umgestellt, aus ihrer Lethargie und vermochten die zusehends müder werdenden Bündner mehr und mehr unter Druck zu setzen. Samuel Dunkel, mit seinem zweiten Tor des Abends, verkürzte unmittelbar nach Wiederanpfiff auf 2:4. Dem Anschlusstreffer liessen die Gäste jedoch sechs Minuten später wieder den alten Dreitore-Abstand folgen. Köniz steckte indes nicht auf, zu mehr als dem 4:5-Anschlusstreffer vier Minuten vor Schluss reichte es, trotz einigen guten Möglichkeiten, aber nicht mehr.


Floorball Köniz – Torpedo Chur 4:5 (1:1, 0:3, 3:2)
Lerbermatt – 270 Zuschauer
SR: Kläsi/Baumgartner.
Köniz:
Berger; Bichsel, Ast; Bill, Ott; Wermuth, Bienz; Balmer, Bigler, Pons; Holdener, Dunkel, Schlichting; Gerber, Rindlisbacher, Schälli
Torpedo Chur: Müdespacher; Kamaj, Taisch; Schenk, Jud; Giovanoli, Telli, Alt; Sauter, Capaul, Bachmann; Jenni, Terlizzi, Hunger
Tore: 15. Pons (Bill, 5:4) 1:0, 16. Bachmann (Schenk) 1:1, 24. Sauter (Taisch) 1:2, 30. Bachmann (Sauter) 1:3, 36. Sauter (Telli, Kamaj, 5:4) 1:4, 42. Dunkel (Bill, 5:4) 2:4, 48. Giovanoli (Telli) 2:5, 54. Pons (Balmer) 3:5, 56. Dunkel (4:5!) 4:5
Strafen: 2 Mal 2 Minuten gegen Köniz, 3 Mal 2 Minuten gegen Chur
Bemerkungen:
Köniz ohne Meier (Ersatzgoalie), Beyeler (Ersatz), Scheidegger (1. Liga) und Stettler (Elite), Torpedo ohne Felix und Reinhard (beide verletzt).
Eric Kunz, Damian Hocevar und Almiro Stüdeli unterzeichnen ihren ersten UPL-Vertrag beim HC Rychenberg Winterthur. Mit dem Start in die Vorbereitung erhalten weitere... HCR setzt auf Nachwuchsspieler
In der Männer UPL ist der HC Rychenberg als einziges Team noch auf der Suche nach einem Cheftrainer für die Saison 2024/25. Wechsel innerhalb der Liga gibt es wie gewohnt... Silly Season Männer 1.0
Die Anzeichen verdichten sich, dass Piranha Chur und Chur Unihockey ab der Saison 2025/26 als neuer, fusionierter Verein antreten. Dazu gehören würde auch ein Namens- und... Churer Fusion wird vorangetrieben
Der 28-jährige Stürmer Yannick Rubi beendet seine Karriere. Er war bei Thurgau an mehreren Aufstiegen beteiligt und wurde 2020 mit Zug United Cupsieger. Yannick Rubi tritt zurück

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks