04.
04.
2002
NLA Männer | Autor: UHC Alligator Malans

Herren NLA: Zäziwil schlägt zurück

Alligator verliert das dritte Play-off Halbfinalspiel diskussionslos mit 5:11 und hat somit den ersten Matchball für die Finalqualifikation vergeben. Die Serie steht nun 2:1.

Wie bereits in den ersten beiden Spielen gingen die Alligatoren bereits früh in Führung, Bruno Koch war es in der 2. Spielminute vorenthalten den überraschenderweise wieder Niklaus Steck vorgezogenen Daniel Streit zu überwinden. Zäziwil-Gauchern fand aber je länger das Spiel dauerte wieder besser den Tritt und konnte in der 14. Minute durch Markus Gerber ausgleichen. Nach dem Tee würgte Martin Olofsson bereits nach 23 sec den Ball zur neuerlichen Führung über die Torlinie. Danach spielte aber nur noch eine Mannschaft und die trug gestern blau-rot. Zäziwil-Gauchern spielte die Alligatoren phasenweise an die Wand und hatte zudem eine beinahe optimale Chancenauswertung, vor allem das Duo Stefan Lüthi (4 Tore, 1 Assists) und Daniel Aeschlimann (3 Tore) zeigten sich von ihrer allerbesten Seite. So zogen die Berner zuerst auf 2:4 davon und nach dem Anschlusstreffer, wiederum von Topskorer Olofsson erzielt, erhöhten sie in regelmässigen Abständen auf 3:7. Wiederum Olofsson erzielte in der 37. min das 4:7, doch wurden die leisen Hoffnungen der Malanser bereits 2 min später wieder mit dem 8. Treffer reduziert. Die Alligatoren gaben sich aber noch nicht geschlagen und setzten im letzten Drittel alles auf eine Karte. Wiederum Martin Olofsson blies mit dem 5:8 zur Aufholjagd, doch bereits eine Zeigerumdrehung später stellte Cyril Salzmann den alten Abstand her. Danach war das Spiel entschieden, die Emmentaler schossen noch zwei Tore zum Endstand von 5:11.
Die Alligatoren zeigten vor allem in der Defensive eine teilweise katastrophale Leistung und liessen den gefährlichen Zäzi Angreifern viel zu viel Raum. Fazit des Spiels: Die Alligatoren müssen diese Partie ganz schnell vergessen und sich wieder auf ihre Fähigkeiten besinnen, mit Einsatz, Teamwork und viel Herz wird ein Erfolg wieder möglich sein.


UHC Alligator Malans - UH Zäziwil-Gauchern 5:11 (1:1, 3:7, 1:3)
Oberhof, Schiers - 310 Zuschauer
SR: Schütz/Wild
Tore: 2. Koch 1:0, 14. M.Gerber 1:1, 21. Olofsson (Berther) 2:1, 23. Salzmann 2:2, 24. Aeschlimann (Markus Gerber) 2:3, 24. S.Lüthi (Roland Dysli) 2:4, 31. Olofsson 3:4, 32. Stucki 3:5, 33. Aeschlimann 3:6, 36. S.Lüthi (Zimmermann) 3:7, 37. Olofsson (Jecklin) 4:7, 39. S.Lüthi 4:8, 41. Olofsson (Kälin) 5:8, 42. Salzmann 5:9. 45. Aeschlimann (S.Lüthi) 5:10, 47. S.Lüthi 5:11
Thomas Ziegler, Andreas Fisch sowie Beni Gutknecht verantworten beim HC Rychenberg Winterthur neu die sportliche Leitung der ersten Mannschaft. Das neue Trainerteam der... Neue sportliche Führung beim HCR
Chur Unihockey muss auf drei Spieler verzichten, die aus dem eigenen Nachwuchs stammen und ihre Karriere frühzeitig beenden: Sandro Mani, Noah Brunold und Gian-Luca Amato.... Drei Abgänge aus beruflichen Gründen
Eric Kunz, Damian Hocevar und Almiro Stüdeli unterzeichnen ihren ersten UPL-Vertrag beim HC Rychenberg Winterthur. Mit dem Start in die Vorbereitung erhalten weitere... HCR setzt auf Nachwuchsspieler
In der Männer UPL ist der HC Rychenberg als einziges Team noch auf der Suche nach einem Cheftrainer für die Saison 2024/25. Wechsel innerhalb der Liga gibt es wie gewohnt... Silly Season Männer 1.0

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks