02.
02.
NLA Männer | Autor: Güngerich Etienne

Kantersieg für die Tigers

Im Nachtragsspiel der 16. Runde schicken die Unihockey Tigers das Schlusslicht Ad Astra Sarnen mit einer 14:2 Packung nach Hause und feiern den 3. Sieg in Serie. Kommt die Punktejagd Richtung Playoff-Platz für die Tigers zu spät?

Kantersieg für die Tigers Matteo Steiner und die Tigers kommen gegen Ad Astra Sarnen zum nächsten Sieg. (Bild: Hinz Wilfried)

Die erste gefährliche Aktion in der Startminute gehörte den Gästen. Im darauffolgenden Powerplay konnte Ad Astra mehrere gefährliche Abschlüsse inkl. Pfostenschuss verzeichnen. Es war jedoch das Heimteam welches nach einen Weitschuss durch einen Abstauber von Janis Lauber in der 7. Minute in Führung gehen konnte. Nach Ablauf des ersten, harmlosen Powerplays erspielten sich die Tigers Chancen im Minutentakt, konnten die Führung aber nicht ausbauen.

Auch im Mitteldrittel starteten die Gäste mit der ersten Topchance in der 21. Minute. Danach kam jedoch die Angriffsmaschinerie des Heimteams langsam aber sicher ins Rollen. Mit einem Doppelschlag erhöhten die Tigers innert einer Minute auf 3:0. Und es kam noch besser: Nach einer schönen Kombination fiel in der 30. Minute das 4:0 durch Topscorer Gerber. Das danach durch die Gäste bezogene Time-Out erzielte nur eine kurze Wirkung. Kurz vor Drittelsende erzielte das Heimteam weitere drei Tore und erhöhte auf 7:0. Marco Rentsch verbuchte im Mitteldrittel einen Hattrick. Es sollten nicht seine letzten Tore bleiben...

Vor dem Schlussabschnitt war die Spannung weg. Es blieben jedoch zwei Fragen offen: Gelingt den Tigers ein Stängeli und kann Tigers-Keeper Beck einen doch eher seltenen Shutout feiern? Beim Heimteam kamen die beiden noch nicht 19-jährigen Stucki und Aebersold zum 1. Mal in der 1. Mannschaft zum Zug. Das Heimteam setzte nun zur Gala an und die Zuschauer*innen wurden mit zum Teil herrlichen Toren für ihr Kommen belohnt. Dem 8:0 folgte kurz darauf das 9:0 durch einen sehenswerten Backhand-Slapshot von Captain Simon Steiner. Die Realisierung des Stängelis war dann in der 46. Minute Routinier Flühmann vorbehalten. Kurz nach dem 11:0 bewahrte sich der erneute starke Tigers-Keeper Beck seine Chance auf den Shoutout mit einer guten Parade. Dass er sich in der 51. Minute trotzdem geschlagen geben musste, ärgerte ihn sichtlich. Kurz nach dem Ehrentreffer erzielte Stucki in seinem 1. Spiel auch gleich seinen 1. NLA-Treffer. Das gleiche Glück blieb dem anderen Debütanten Aebersold trotz guten Abschlüssen leider verwehrt. Das muntere Toreschiessen ging mit dem 2. Treffer der Gäste sowie dem 13:2 weiter. In der Schlussminute setzte Marco Rentsch mit seinem 5. persönlichen Treffer dem Torreigen ein würdiges Ende.


 

Unihockey Tigers - Ad Astra Sarnen 14:2 (1:0, 6:0, 7:2)
Espace-Arena, Biglen. 187 Zuschauer. SR Bühler/Bühler.
Tore: 7. J. Lauber (L. Steiner) 1:0. 24. M. Rentsch (Math. Steiner) 2:0. 25. Matt. Steiner (E. Musio) 3:0. 30. M. Gerber (T. Gfeller) 4:0. 37. M. Rentsch (S. Steiner) 5:0. 39. S. Siegenthaler (M. Gerber) 6:0. 40. M. Rentsch (Math. Steiner) 7:0. 41. J. Lauber (L. Steiner) 8:0. 42. S. Steiner 9:0. 46. S. Flühmann (Math. Steiner) 10:0. 48. M. Rentsch (J. Lauber) 11:0. 51. C. von Wyl (B. von Wyl) 11:1. 52. C. Stucki (S. Steiner) 12:1. 53. V. Läubli (D. Rüegger) 12:2. 54. S. Siegenthaler (J. Lauber) 13:2. 60. M. Rentsch (S. Flühmann) 14:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau. 1mal 2 Minuten gegen Ad Astra Sarnen

 

 

An der Generalversammlung von Zug United wurde bekanntgegeben, dass der bisherige Interimspräsident Pascal Hoorn sein Amt unbefristet annehmen wird. Vizepräsident Hans... Veränderungen im Vorstand von Zug United
Der HC Rychenberg verteilt die Aufgabe der sportlichen Leitung um die NLA-Mannschaft neu. Der bisherige Sportchef NLA, Mario Kradolfer, gibt das Amt an Samuel Nussbächer,... Neue sportliche Leitung beim HCR
NLA-Aufsteiger Basel Regio holt mit Julius Lundgren einen jungen Ausländer. Yannick Lindroos, Niklas Laurila und Toni Rintala hingegen bleiben bei den Nordwestschweizern... Drei von vier Finnen bleiben bei Basel
Wie die Ostschweizer Tageszeitung "Die Südostschweiz" berichtet muss Alligator Malans in der kommenden Spielzeit auf Joshua Schnell verzichten. Der Stürmer hat sich dazu... Vorzeitiges Saisonende für Schnell

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks