05.
12.
2022
NLA Männer | Autor: UHC Alligator Malans

Malans holt (endlich) einen Sieg

Alligator Malans bezwingt die Unihockey Tigers Langnau mit 8:7 nach Verlängerung. Vierfachtorschütze Claudio Flütsch ragt aus einem stabilen Kollektiv heraus. Ein Sieg, nicht gestohlen und moralisch wertvoll.

Malans holt (endlich) einen Sieg Für Alligator Malans kommt der Sieg gegen die Tigers einem Befreiungsschlag gleich. (Bild: Erwin Keller)

Die Berg- und Talfahrt gegen das Team der Stunde der L-UPL nahm im letzten Spielabschnitt rasche Wendungen. Wenn sich die Alligatoren auf einen Treffer Rückstand herangearbeitet hatten, reagierten die Emmentaler mit eiskalten Torerfolgen nach Stockfehlern. So auch in der 55. Minute, als Martin Mosimann mit dem 5:7 den vermeintlichen Gamewinner für die Tigers erzielte. Die mentale Schwelle der vielfältigen Enttäuschungen der letzten Wochen und des heutigen Spielverlaufs war hochgelegt, als Malans die letzten Energien in ein hohes Pressing steckte. Claudio Flütsch generierte ein Eigentor der Tigers rund zwei Minuten vor Spielende. Ohne Torhüter und nach einigen verhinderten Emptynettern gelangte der Ball im letzten Anlauf zu Dan Hartmann, der Flütsch im Slot zum Ausgleich bediente. Im Rückenwind des Ausgleichs eroberte Valentin Schubiger in der Verlängerung einen Ball in der Mittelzone und bediente «Momentum-Flütsch» zum Siegestreffer und lupenreinen Hattrick.

Die Alligatoren verdienten sich die zwei Punkte mit einer Willensleistung und disziplinierter Spielweise. Dabei verlief das Spiel alles andere als fehlerfrei, aber man blieb fokussiert, verlor selten die defensive Orientierung. Die Tigers forderten die gebeutelten Alligatoren mit sehr gepflegtem Zusammenspiel und hochwertigen Abschlüssen, offenbarten aber defensive Lücken. So zeigten sich die Herrschäftler gestaltungsfreudig und mit Zug aufs Tor. Neben dem vierfachen Flütsch freute die Torpremiere von U21-Spieler Axel Backström in der ersten Mannschaft, der kurzfristig für Christof Camenisch ins Spiel kam. Grossen Einfluss aufs Alligatorenspiel hatte mit Mathias Störi ein zweiter U21-Akteur, der mit cleveren Entscheidungen im 5gegen5, in den Specialteams und den entscheidenden Phasen des Spiels das Vertrauen der Coaches rechtfertigte. Weiter zeigte Torhüter Sandro Breu nach zuletzt unglücklichen Einsätzen eine starke Partie und hielt sein Team im Spiel.

Es gefällt, dass die Lasten der Verantwortung konsequent auf drei Linien verteilt werden. Auch wenn das Spiel gegen die Tigers verloren gegangen wäre, die Führung von Akseli Ahtiainen zeigt Früchte. Die Doppelrunde vom kommenden Wochenende wartet mit Wiler-Ersigen (auswärts) und dem UHC Uster auf. Hoffen wir, dass die Talsohle durchschritten ist.


 

UHC Alligator Malans - Tigers Langnau 8:7 n.V. (1:2, 2:3, 4:2, 1:0)
Sporthalle Lust, Maienfeld. 233 Zuschauer. SR Ambühl/Brechbühler.
Tore: 11. K. Berry (D. Hartmann) 1:0. 12. M. Mosimann (T. Gfeller) 1:1. 17. S. Steiner (M. Gerber) 1:2. 24. M. Holenstein (C. Flütsch) 2:2. 29. A. Backström (C. Flütsch) 3:2. 32. K. Kropf (G. Svensson) 3:3. 38. L. Fankhauser (J. Lauber) 3:4. 38. T. Gfeller 3:5. 43. C. Flütsch (R. Buchli) 4:5. 50. J. Lauber 4:6. 54. L. Ujhelyi (L. Veltsmid) 5:6. 55. M. Mosimann (M. Rentsch) 5:7. 58. C. Flütsch 6:7. 60. C. Flütsch (D. Hartmann) 7:7. 65. C. Flütsch (V. Schubiger) 8:7.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 1mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau.
Alligator Malans: Breu; R. Schubiger, Veltsmid; Berry, Störi; Backström, Tromm; V. Schubiger, Friolet, Buchli; H. Braillard, Ujehlyi, D. Hartmann; Holenstein, M. Hartmann, Flütsch.
Ersatz: Bardill; Schmid, Britt, Rohner.
Verletzt: Obrecht, Jäger, Schnell, Capatt, T. Braillard, Camenisch.
Unihockey Tigers: Beck; Siegenthaler, Mosimann; Aebersold, Svensson; Fankhauser, Schenkel; Gfeller, Gerber, Stucki; Lauber, Steiner, Kropf; Rentsch, Steiner, Ewald.
Ersatz: Stucki; Blatter, Steiner, Wüthrich, Pfister, Musio.
Bestplayer: Martin Mosimann für die Unihockeytigers, Claudio Flütsch für Alligator Malans.

 

 

maverick

15:36:00
02. 01. 2023
555

maverick

15:35:59
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:50
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:49
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:47
02. 01. 2023
555

maverick

15:35:44
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:42
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:40
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:33
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:32
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:32
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:32
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:31
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:31
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:31
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:30
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:30
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

15:35:30
02. 01. 2023
555
Der SVWE verpflichtet auf die kommende Saison hin Verteidiger Jere Pulkkinen. Der 27-jährige Finne Jere Pulkkinen spielte jahrelang für den finnischen Serienmeister Classic... Pulkkinen zu Wiler, Verlängerungen und Abgänge
Nach siebeneinhalb Jahren SVWE verlässt Michal Dudovic den Rekordmeister Ende Saison und wechselt in die schwedische SSL zum Spitzenverein Växjö Vipers. Der SVWE verliert... Michal Dudovic wechselt in die SSL
Der HC Rychenberg Winterthur und Wiler-Ersigen gewinnen am Sonntag auswärts, womit die Eulachstädter die Qualifikation gewinnen und der Rekordmeister punktgleich Zweiter... HCR Qualisieger, Tigers und WaSa vorgerückt
GC Unihockey vermeldet die Verpflichtung des Schweden Tommy Bolin (28) auf die kommende Saison. Der Stürmer wechselt von Växjö in die Hardau und soll dort mit seinen... Schwedische Neuverpflichtung bei GC

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks