03.
09.
2018
Nati Frauen A | Autor: swiss unihockey

Frauen unterliegen Tschechien

Die Schweizerinnen verlieren das zweite Freundschaftsspiel gegen Tschechien mit 5:4. Bis zum Schluss hätte die Partie auf beide Seiten kippen können.

Frauen unterliegen Tschechien Gegen Tschechien gerieten die Schweizerinnen im Schlussdrittel entscheidend in Rücklage. (Bild: Cesky Florbal)

Das Freundschaftsspiel zwischen der Schweiz und Tschechien gestaltete sich von Beginn an ausgeglichen und umkämpft. Zehn Minuten dauerte es, bis das erste Tor fiel: Die Tschechinnen gingen mit 1:0 in Führung - und nur wenig später erhöhten sie auf 2:0. Michelle Wiki, die erneut zur besten Schweizer Spielerin ausgezeichnet wurde, gelang zwei Minuten später den Anschlusstreffer zum 2:1. Im zweiten Drittel erhöhten die Tschechinnen auf 3:1 und übten auch danach weiter Druck auf die Schweizerinnen aus. Aber das Team von Rolf Kern hielt dagegen und mit etwas Abschlussglück gelang ihnen den Anschlusstreffer. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten: Die Schweizer Torhüterin Monika Schmid verhinderte den erneuten Zwei-Tore-Rückstand; im Sturm tankte sich Margrit Scheidegger durch und traf zum 3:3-Ausgleich. Mit diesem Resultat ging es in die zweite Pause.

Spannung bis zum Schluss
Im letzten Drittel übten die Schweizerinnen mehr Druck aus und hatten mehrere Möglichkeiten zur erstmaligen Führung, die sie allerdings nicht verwerten konnten. Die Tschechinnen waren da kaltblütiger und gingen in der 54. Minute wieder in Führung. Etwas mehr als zwei Minuten vor Schluss machte Schmid einer sechsten Feldspielerin Platz. Das Tor erzielten aber die Tschechinnen und machten somit alles klar. Zwar traf Julia Suter noch zum 5:4, jedoch war kurz darauf Abpfiff.

Somit reist das Schweizer Frauen Nationalteam mit einem Sieg gegen die Slowakei (12:3) und einer Niederlage gegen Tschechien zurück in die Schweiz. Revanche können die Schweizerinnen im November nehmen, an der Euro Floorball Tour in Neuenburg.


 

Tschechien - Schweiz 5:4 (2:1, 1:2, 2:1)
SH Dašická, Pardubice (CZE). SR Timo Järvi a Pertti Kirsilä FIN)
Tore: 10. Řepková (Beránková) 1:0. 13. Enenkelová (Koníčková) 2:0. 15. Wiki 2:1. 27. Ratajová (Urbánková) 3:1. 33. Ulber (Wiki) 3:2. 37. Scheidegger 3:3 54. Enenkelová (Martináková) 4:3 59. Krupnová 5:3. 60. Suter (Zwinggi) 5:4
Strafen: keine Strafen gegen Tschechien, keine Strafen gegen die Schweiz
Tschechien: Příleská; Tožičková, Jiráková; Beránková, Hermannová; Koníčková; Kotzurová; Machková; Ratajová, Krupnová, Urbánková; Řepková, Bočanová, Kubišová; Enenkelová, Martináková, Kapcová; Plášková, Mlejnková
Schweiz: Schmid; Reinhard, Marti; Mischler, Stella; Liechti, Koller; Luck; Suter, Ulber, Wiki; Gerig, Gämperli, Scheidegger; Zwinggi, Rossier, Dellagiovanna; Spichiger; Wyss
Bemerkungen: Nikola Příleská (CZE) und Michelle Wiki (SUI) als beste Spielerinnen ausgezeichnet. Schweiz ab der 58. Minute ohne Torhüter.

 

Als Vorbereitung auf die Frauen-WM im Dezember trifft sich das Nationalteam den ganzen Sommer über jeweils am Freitag zur sogenannten Sommer-Challenge. In diesen Trainings... Sommer Challenge für die Frauen-Nati
Die Anspielzeiten des letzten Spieltages an der Frauen-WM in Neuenburg am 15. Dezember wurden aufgrund von TV-Übertragungen nach hinten verschoben: Der kleine Final findet... Änderungen im WM-Spielplan
Vom 7. bis am 15. Dezember 2019 findet in Neuenburg die Weltmeisterschaft der Frauen statt. Ein halbes Jahr bevor es losgeht nimmt der Event langsam aber sicher Form an und... Ein halbes Jahr bis zum Anpfiff
Im Hinblick auf die Zeit nach der Frauen Heim-WM in Neuenburg möchte swiss unihockey die Weichen frühzeitig stellen. Deshalb lädt Nationaltrainer Rolf Kern im Juni die... Damen-Nati plant die Zukunft

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks