14.
04.
Nati Frauen A | Autor: swiss unihockey

Schweiz automatisch an der WM

Die WM-Qualifikation der Frauen Ende Mai kann nicht stattfinden. Grund ist einmal mehr die COVID-19-Pandemie. Die Schweiz ist als Weltnummer zwei automatisch für die WM Ende November 2021 in Uppsala qualifiziert.

Schweiz automatisch an der WM Lara Heini und Co. müssen die Qualifikation für die WM nicht bestreiten. (Bild: Dieter Meierhans)

Der internationale Unihockeyverband IFF hat heute bekanntgegeben, sämtliche fünf Qualifikationsturniere für die Frauen-WM 2021 abzusagen. Von den 25 Teams, die an diesen Turnieren gespielt hätten, teilten elf mit, dass sie nicht teilnehmen können. Weitere fünf gaben an, dass ihre Teilnahme sehr fraglich sei. Als Hauptgründe nannten sie die Reisebeschränkungen einschliesslich Test- und Quarantänebestimmungen sowie die mangelnde Vorbereitung aufgrund lokaler Vorschriften.

Das Schweizer Nationalteam von Rolf Kern hätte Ende Mai in Italien gegen Polen, Deutschland, Ungarn, Italien und Frankreich um die WM-Teilnahme gespielt. «Viele Mitglieder des Zentralvorstandes betonten, dass es in erster Linie unsere Pflicht ist, für die Sicherheit und das Wohlbefinden aller Spielerinnen und Offiziellen zu sorgen», sagt IFF-Präsident Tomas Eriksson. «Darum bleibt uns bei all der Ungewissheit mit Covid-19 nur die Möglichkeit, die WM-Qualifikation abzusagen - so traurig das auch ist.»

Der IFF-Zentralvorstand hat schlussendlich auf Vorschlag des IFF Regel- und Wettbewerbsausschusses entschieden, dass die Teilnehmenden der WM vom 27.11.-5.12. im schwedischen Uppsala anhand der aktuellen Rangliste bestimmt werden.

Somit nehmen folgende Nationen an der WM teil:
Schweden (Gastgeberland), Schweiz, Finnland, Tschechien, Slowakei, Polen, Lettland, Deutschland, Norwegen, Dänemark, Estland, Russland, Australien, Japan, Singapur, USA

Wann die Gruppenauslosung stattfindet, ist noch nicht festgelegt.

 

Wie schon letztes Wochenende gibt es auch im Aufgebot für das Trainingscamp der Frauen A-Nati von heute Freitag bis Sonntag Änderungen. Zudem kam es auch in den Teams bei... Weitere Nachnominationen in den Natis
Das neue Datum der WM-Qualifikation der Frauen in Italien steht fest. Das Schweizer A-Nationalteam spielt vom 25. bis 29. Mai 2021 um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in... Neue Daten und Gegner in der WM-Quali
Der internationale Unihockeyverband IFF hat entschieden, die WM-Qualifikation der Frauen Anfang Februar zu verschieben. Wann die Spiele der Schweizerinnen in der... WM-Quali der Frauen verschoben

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks