10.
11.
2018
Nati Frauen U19 | Autor: swiss unihockey

Deutliche Niederlage der U19-Nati gegen Schweden

Gegen Schweden waren die vielen U19-Nati-Debütantinnen klar unterlegen und verloren vor ausverkaufter Kulisse (740 Zuschauer) an der EFT in Neuenburg mit 1:13.

Deutliche Niederlage der U19-Nati gegen Schweden Julia Kradolfer erzielte das einzige Tor für die Schweiz. (Bild: Dieter Meierhans)

Bereits kurz nach Spielhälfte gelang den Schwedinnen der zehnte Treffer (34.). Klevbo netzte auf Pass von der überragenden Wilma Johansson ein. Die WM-Topskorerin war mit zwei Toren und vier Assists bei fast der Hälfte der Tore ihres Teams beteiligt. Sie war das Abbild der physischen und technischen Überlegenheit der Weltmeisterinnen, die mit dem kompletten Umbau des U19-Teams noch zuwarten und an der EFT in Neuenburg mit international erfahrenen Spielerinnen antreten. Im Kader der Schweizerinnen stehen dagegen 20 von 23 Spielerinnen, die an diesem Turnier erstmals Luft auf internationalem Parkett schnuppern und ihre ersten Länderspiele bestreiten.

So waren die Schweizerinnen oftmals vom Tempo überfordert und benötigten ein Powerplay, ehe sie durch Julia Kradolfer von Red Lions Frauenfeld ihren ersten Treffer bejubeln könnten (39.). Die Rechtsauslegerin hämmerte den Ball gekonnt und unhaltbar unter die Latte. «Wir haben das mehrmals im Training geübt und es freut mich natürlich, dass diese Variante zum Ehrentreffer geführt hat», sagte die 17-Jährige nach Spielschluss.

Fotogalerie

EFT Neuenburg - SUI U19 vs. SWE U19 EFT Neuenburg - SUI U19 vs. SWE U19 EFT Neuenburg - SUI U19 vs. SWE U19 EFT Neuenburg - SUI U19 vs. SWE U19
Fotogalerie anzeigen

«Zu viele unnötige, kleine Fehler»
Nach einem 0:5-Rückstand nach zwanzig Minuten boten die Schweizerinnen zu Beginn des zweiten Abschnitts den Schwedinnen die Stirn und stemmten sich tapfer gegen die schwedische Überlegenheit. Dem 0:6 in der 27. Minute folgten dann aber vier Treffer innerhalb von nur 158 Sekunden (32.-34.), was Headcoach Aldo Casanova zu einem Torhüterinnen-Wechsel veranlasste. Er ersetzte die unglücklich agierende Tschudin gegen Debütantin Schöni. Sie hielt ihr Tor immerhin zehn Minuten rein, ehe die Schwedinnen im Powerplay auf 1:11 erhöhten (47.). «Wir machten einfach zu viele unnötige kleine Fehler und erleichterten den Schwedinnen so das Leben», bilanzierte Kradolfer.

Morgen Sonntag empfängt die U19-Nati zum EFT-Abschluss Tschechien (9.00 Uhr im Livestream auf www.swissunihockey.tv)


Schweiz U19 - Schweden U19 1:13 (0:5, 1:5, 0:3)
Salle de la Riveraine, Neuchâtel (SUI). 740 Zuschauer (ausverkauft). SR Martin Petrik, Tomas Podlesny (CZE).
Tore: 9. Johansson (Svensson) 0:1. 10. Hellgren (Svarén) 0:2. 13. Svensson (Johansson) 0:3. 18. Svarén (Hellgren) 0:4. 20. Johansson (Svensson) 0:5.27. Svensson (Johansson) 0:6. 31.11 Klevbo (Svensson) 0:7. 31.34 C. Hellgren (F. Hellgren) 0:8. 33.29 Berg (Hirvi) 0:9. 34. Klevbo (Johansson) 0:10. 39. Kradolfer (Larsson/Ausschluss Nilsson) 1:10. 47. Klevbo (Johansson/Ausschluss Bertini) 1:11. 55. F. Hellgren (L. Hellgren) 1:12. 20. Svarén (F. Hellgren) 1:13.
Strafen: 2x2 Minuten gegen die Schweiz, 1x2 Minuten gegen Schweden.
Schweiz: Tschudin; Schöni (ab 37. Minute); Smeds, Christen; Stettler, Bertini; Ritter, Schmuki; Wieland, Gerber, Kradolfer; Bieri, Bergmann, Larsson; Wyss, Wick, Koch; Fitzi, Siegenthaler, Willener.
Schweden: Lovisa; Lofsson, Näslund, Andersson, Nilsson, Jonsson, Svarén; Berg, Ehlin, Hirvi; Svensson, Klevbo, Johansson; Gunnarsson, F. Hellgren; C. Hellgren; Jansson, Sund, Wirén.
Bemerkungen: Julia Kradolfer (SUI) und Alicia Svensson (SWE) als beste Spielerinnen ausgezeichnet.

 

Sowohl das Schweizer Männer U17- wie auch das Frauen U19-Nationalteam reisen sieglos von Tschechien zurück in die Heimat. Die Jungs erkämpften sich aus vier ausgeglichenen... Missratenes Wochenende für U-Teams
Ab der Frauen U19-WM 2020 gibt es keine A- und B-Division mehr. Somit haben neu zwei Teams die Möglichkeit, den Aufstieg in die Top acht zu realisieren. Modus der U19-WM wird angepasst
Die tschechischen U19-Spielerinnen können das dritte Länderspiel in Schaffhausen für sich entscheiden: 0:2 bezwingen sie die Schweizerinnen. Die Gesamtwertung der drei... Gesamtsieg trotz Niederlage am Sonntag
Für die Schweizer U19-Auswahlen gilt es ab Freitag ernst: Die Männer treten am Polish Cup in Babimost zur WM-Hauptprobe an, während die Frauen in Schaffhausen drei... Polish Cup und 3x Tschechien

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks