01.
09.
2021
Nati Frauen U19 | Autor: swiss unihockey

U19 gegen Polen souverän

Das Schweizer U19-Nationalteam der Frauen startet mit einem 6:1-Sieg gegen Polen in die Weltmeisterschaft in Uppsala (SWE). Am Abend wartet mit Russland bereits der zweite Gegner am ersten Wettkampftag.

U19 gegen Polen souverän Die U19-Auswahl der Frauen bezwingt zum Auftakt der WM in Uppsala Polen mit 6:1. (Bild: IFF)

Für das erste Tor an der U19-Weltmeisterschaft im schwedischen Uppsala brauchten die Schweizerinnen nur 87 Sekunden. Auf Zuspiel von Laila Ediz bezwang Leonie Wieland ein erstes Mal die polnische Torhüterin Bernacka. «Wir waren zu Beginn sehr bereit», sagte Laila Ediz nach dem Spiel. «Wir wollten es unbedingt, hatten Spass. Dann ist das erste Tor gefallen.» Das Team von Amos Coppe war auch in der Folge das ballbestimmende Team, doch rein ins Netz wollte der Ball bis zur ersten Pause nicht mehr.

Im zweiten Drittel erlebte das Schweizer Team ein Déja-vu: Diesmal waren es 99 Sekunden, ehe das Duo Wieland/Ediz erneut erfolgreich war. Die Polinnen fanden in diesem Mittelabschnitt immer besser ins Spiel und steigerten sich im Vergleich zum Startdrittel von null auf sieben Schüsse aufs Tor, doch Anja von Allmen wehrte alle Versuche der Polinnen ab. Kurz vor der zweiten Pause lancierte Linn Larsson ihre Linienpartnerin Dina Koch, welche die Schweizerinnen mit drei Toren in Vorsprung brachte.

Strenger erster Tag
Auch in den Schlussabschnitt starteten die Schweizerinnen erfolgreich: Nach gut drei Minuten traf Rahel Wyss, keine Minute später erhöhte Gentiana Behluli gar auf 5:0. Die anschliessende Strafe gegen Melea Grossenbacher nutzen die Polinnen aus und schossen ihr erstes und einziges Tor dieser Auftaktpartie. In der 39. Minute trug sich Rahel Wyss nochmals in die Liste der Torschützinnen ein und traf zum 6:1-Schlussresultat. «Wir waren alle sehr nervös, da es das erste Spiel nach sehr langer Zeit war. Dass wir es mit 6:1 gewinnen können, ist sehr lässig», so Ediz.

Für die Schweizerinnen heisst es nun, sich so schnell wie möglich zu erholen. Um 19.45 Uhr steht gegen Russland nämlich bereits das zweite Gruppenspiel an dieser WM auf dem Programm.


 

Polen U19 - Schweiz U19 1:6 (0:1, 0:2, 1:3)
IFU Arena, Uppsala (SWE); 48 Zuschauende SR Jörgen Andersson, Olle Eliasson (SWE)
Tore: 2. Wieland (Ediz) 0:1. 17. Wieland (Ediz) 0:2. 29. Koch (Larsson) 0:3. 34. R. Wyss (Bergmann) 0:4. 35. Behluli (Schmuki) 0:5. 37. Wojcik (Pysz; Ausschluss Grossenbacher) 1:5. 39. R. Wyss (A. Wyss) 1:6.
Strafen: Keine Strafen gegen Polen. 1x2 Minuten gegen die Schweiz.
Polen U19: Bernacka; Pysz, Pudzisz; Rysezewska, Szymanska; Kotelnicka, Opic; Sumislawska, Slonina, Buczek; Bieniasz-Krzywie, Kaczanowska, Krason; Kluczynska, Wojcik, Hinz; Odyniec, Pabis, Waszkowiak
Schweiz U19: Von Allmen; Koch, Christen; Schmuki, Stettler; Weis, Grossenbacher; Ritter; Larsson, Wick, Fitzi; Behluli, Ediz, Wieland; A. Wyss, R. Wyss, Bergmann; Gerber, Kyburz
Bemerkungen: Dominika Buczek (POL) und Laila Ediz (SUI) als beste Spielerinnen ausgezeichnet.

 

 

Nachdem lange unklar war, wer die U19-WM der Frauen organisieren wird, hat der polnische Verband für die Austragung zugesagt. Vom 31. August bis 4. September 2022 spielen die... U19-WM der Frauen in Polen!
Beide U19-Nationalteams trainieren dieses Wochenende in Schaffhausen in der BBC Arena. Die Nationaltrainer Simon Meier und Amos Coppe haben ihre Aufgebote bekanntgegeben. U19-Aufgebote bekannt
Die U19-WM der Frauen von Anfang Mai 2022 wird verschoben. Nachdem die Austragung in Neuseeland nicht möglich ist, konnte bisher kein anderer Organisator gefunden werden. U19-WM der Frauen verschoben
Die Schweizer Frauen-Nati verliert das erste Spiel der EFT in Finnland gegen Schweden deutlich mit 2:10. Das Team von Rolf Kern wurde vor allem ein schwaches Schlussdrittel... Schweiz gegen Schweden ohne Chance

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks