10.
01.
Nati Männer A | Autor: swiss unihockey

Aufgebot für WM-Qualifikation bekannt

Vom 30. Januar bis 3. Februar 2018 spielt die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft der Männer im lettischen Valmiera um den WM-Einzug. Nun hat Cheftrainer David Jansson das Kader bekannt gegeben.

Aufgebot für WM-Qualifikation bekannt Hofbauer, Zaugg und Co. gehen als haushohe Favoriten ins Turnier. (Bild: Wilfried Hinz)

In der dritten europäischen Gruppe trifft die Schweizer Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation als klarer Favorit für den Gruppensieg auf Lettland (Siebter der Weltrangliste), Russland (15.), Italien (21.), Ungarn (30.) und Island (32.). Aus den vier europäischen Qualifikations-Gruppen qualifizieren sich die besten zwei Teams jeweils direkt für die kommenden Weltmeisterschaften, ebenso die zwei besten Drittplatzierten. Die Unihockey-WM der Männer wird vom 1. bis 9. Dezember 2018 in Prag ausgetragen.

 

Cheftrainer David Jansson hat für die WM-Qualifikation in Valmiera (LAT) folgende Spieler aufgeboten:

Torhüter: Patrick Eder (Floorball Köniz), Pascal Meier (GC Unihockey).

Feldspieler: Kevin Berry, Tim Braillard, Remo Buchli, Christoph Camenisch, Dan Hartmann (UHC Alligator Malans), Nicola Bischofberger, Matthias Hofbauer (SV Wiler-Ersigen), Nils Conrad (HC Rychenberg Winterthur), Manuel Engel (Växjö Vipers SWE), Thomas Gfeller (Unihockey Tigers Langnau), Luca Graf, Claudio Laely, Joël Rüegger (GC Unihockey), Tobias Heller (Kloten-Bülach Jets), Manuel Maurer, Jan Zaugg (Floorball Köniz), Patrick Mendelin (UH Basel Regio), Paolo Riedi (Chur Unihockey).

 

Zum ersten Nationalmannschafts-Einsatz überhaupt wird Thomas Gfeller (Unihockey Tigers Langnau) kommen. «Thomas Gfeller hat bisher eine sehr gute NLA-Saison gezeigt», begründet David Jansson die erstmalige Nomination: «Er ist schnell, wendig, mutig und spielintelligent. Er kann viele Positionen spielen und gibt uns viele interessante Waffen als Team. Vor allen hat uns aber seine Attitüde und Spielweise überzeugt.»

 

Der Spielplan der Schweiz:

Dienstag, 30. Januar, 16:00 Uhr: Italien – Schweiz
Mittwoch, 31. Januar, 13:00 Uhr: Schweiz – Island 
Donnerstag, 1. Februar, 13:00 Uhr: Ungarn – Schweiz 
Freitag, 2. Februar, 16:00 Uhr: Schweiz – Russland 
Samstag, 3. Februar,  18:10 Uhr: Schweiz – Lettland

 

Pancho 195.65.83.82

15:54:41
23. 01. 2018
Die Anspielzeiten entsprechen der lokalen Zeit von Lettland (Osteuropäische Zeit). In der Schweiz (MEZ) ist es entsprechend eine Stunde "früher" (12:00, 15:00 oder 17:10).
Erstmals wurden sämtliche Schweizer Spiele einer Weltmeisterschaft sowie der WM-Final live bei SRF übertragen. Die Einschaltquoten entwickeln sich dabei äusserst positiv. Erfreuliche Einschaltquoten
Die abgelaufene Weltmeisterschaft weist viel Gemeinsamkeiten mit der WM von vor zehn Jahren auf. An der Bande stand damals der heutige SRF-Amerika-Korrespondent Peter... "Berry hat mich extrem überzeugt"
Matthias Hofbauer beendet seine internationale Karriere «mit gutem Gefühl» - selbst wenn ihm der WM-Final verwehrt bleibt. Der letzte Flug des geerdeten Piloten
MVP, All-Star-Team, Statistiken und vieles mehr: Alle Ereignisse vom Sonntag noch einmal zusammengefasst in unserem letzten Tagesbericht von der WM 2018. WM 2018: Tagesbericht 9

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich65:3129
2.SV Wiler-Ersigen83:4327
3.Floorball Köniz69:5427
4.UHC Alligator Malans64:4821
5.UHC Uster61:5920
6.Chur Unihockey63:7017
7.Tigers Langnau62:7216
8.Zug United81:8015
9.HC Rychenberg Winterthur64:8315
10.Waldkirch-St. Gallen52:7511
11.UHC Thun60:809
12.Kloten-Dietlikon Jets56:856
1.piranha chur82:2633
2.Kloten-Dietlikon Jets69:3427
3.Wizards Bern Burgdorf63:3323
4.Skorpion Emmental Zollbrück57:4022
5.Unihockey Berner Oberland55:3721
6.UHC Laupen ZH34:5812
7.Zug United33:639
8.R.A. Rychenberg Winterthur32:669
9.Aergera Giffers37:795
10.UH Red Lions Frauenfeld23:494
1.Ad Astra Sarnen82:5532
2.Unihockey Basel Regio80:5531
3.Ticino Unihockey74:6326
4.Floorball Thurgau83:6324
5.Regazzi Verbano UH Gordola78:7521
6.I. M. Davos-Klosters79:7420
7.Unihockey Langenthal Aarwangen71:8220
8.UHC Sarganserland66:6719
9.RD March-Höfe Altendorf69:8815
10.Floorball Fribourg50:6712
11.Pfannenstiel Egg58:7110
12.UHC Grünenmatt54:847
1.FB Riders DBR49:3826
2.SU Mendrisiotto56:3623
3.Waldkirch-St. Gallen55:3722
4.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf43:2922
5.Unihockey Basel Regio71:5219
6.UH Appenzell43:3517
7.UH Lejon Zäziwil43:5212
8.UC Yverdon26:3910
9.Floorball Uri31:546
10.UHC Trimbach28:735

Quicklinks