19.
11.
Nati Männer A | Autor: swiss unihockey

Eder für verletzten Wittwer nachnominiert

Goalie Jonas Wittwer kann aufgrund eines Meniskusrisses nicht an seiner ersten Weltmeisterschaft vom 3.-11. Dezember im finnischen Helsinki teilnehmen. Für ihn rückt Patrick Eder nach.

Eder für verletzten Wittwer nachnominiert Patrick Eder bestreitet seine 2. Männer-WM. (Bild: Fabian Trees)

Zwei Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft in Helsinki platzt der Traum von der WM-Premiere für den Torhüter von Alligator Malans, Jonas Wittwer. Der 29-Jährige zog sich Ende Oktober einen Meniskusriss zu und wird trotz intensiver ärztlicher Behandlung und Physiotherapie nicht 100% leistungsbereit sein für die WM. «Ich will, dass die Schweiz Weltmeister wird. Das war und ist noch immer der Traum. Ich merke, dass ich nicht an mein Leistungsmaximum komme und muss mich daher dem Team und unserem gemeinsamen Traum zuliebe aus dem Rennen nehmen. Auf diesem Niveau reichen 90% nicht. Die Entscheidung fällt mir zwar unglaublich schwer und ist sehr emotional. Aber ich werde von Zuhause aus mitfiebern und warte gerne am Flughafen auf die Ankunft des Pokals!», sagt Wittwer, der rund sechs bis acht Wochen pausieren muss.

Patrick Eders zweite WM
Für Wittwer rückt der Torhüter von Floorball Köniz, Patrick Eder, nach. Der 31-Jährige bildete an der letzten WM 2018 in Prag das Torhütergespann mit Pascal Meier und bestritt bereits 35 Länderspiele für die Schweizer Nati, darunter auch die letzten an der Euro Floorball Tour (EFT) Mitte Oktober. Nationaltrainer David Jansson lobt seine Spielintelligenz und fügt an: «Patrick Eder hat starke Playoffs im Frühling gespielt, ist im Herbst gut in die Meisterschaft gestartet und zeigte solide Leistungen an der EFT. Wir kennen ihn gut und fühlen uns sehr wohl mit ihm als ein Teil von unserem Team.»

Das Schweizer Nationalteam spielt zum WM-Auftakt in Helsinki am Samstag, 4. Dezember, gegen Norwegen. Danach folgen die weiteren Gruppenspiele gegen Tschechien am Sonntag und Deutschland am Montag.

 

Der Nationaltrainer der Männer, David Jansson, hat heute das Aufgebot für die Weltmeisterschaft bekanntgegeben. Für vier Spieler wird die WM in Helsinki vom 3.-11. Dezember... Vier WM-Neulinge stehen im Aufgebot
Luca Graf, Pascal Meier und Tim Braillard sind die Gesichter der Unihockey Männer-WM vom 5.-13. November 2022 in Zürich und Winterthur. Die drei Nationalspieler werden im... Drei Aushängeschilder für die Heim-WM
An den EFT's der Frauen und Männer stellten verschiedene Spielerinnen und Spieler Rekorde für ihr Heimatland auf. Johann Samuelsson und Tanja Stella haben so viele... Die Rekorde purzelten

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+4331.000
2.Floorball Köniz+3132.000
3.SV Wiler-Ersigen+2426.000
4.UHC Alligator Malans+2924.000
5.Zug United-318.000
6.HC Rychenberg Winterthur-915.000
7.UHC Uster-318.000
8.Chur Unihockey+916.000
9.Waldkirch-St. Gallen-1213.000
10.Tigers Langnau-1210.000
11.Ad Astra Sarnen-307.000
12.UHC Thun-673.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+3227.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+2824.000
3.piranha chur+1815.000
4.Red Ants Winterthur-712.000
5.Wizards Bern Burgdorf+1413.000
6.Unihockey Berner Oberland+412.000
7.FB Riders DBR-1510.000
8.Zug United-59.000
9.UHC Laupen ZH-137.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-560.000
1.Floorball Thurgau+6537.000
2.Unihockey Basel Regio+4033.000
3.UHC Grünenmatt+1425.000
4.Kloten-Dietlikon Jets+1225.000
5.Ticino Unihockey+125.000
6.Regazzi Verbano UH Gordola+025.000
7.UHC Sarganserland-1423.000
8.UHT Eggiwil-1922.000
9.I. M. Davos-Klosters-1718.000
10.Floorball Fribourg-1715.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-2912.000
12.RD March-Höfe Altendorf-367.000
1.Waldkirch-St. Gallen+4334.000
2.UH Appenzell+2028.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+1925.000
4.UH Lejon Zäziwil+1823.000
5.Nesslau Sharks+018.000
6.Aergera Giffers-217.000
7.Unihockey Basel Regio-915.000
8.UC Yverdon-309.000
9.Floorball Uri-178.000
10.Visper Lions-423.000

Quicklinks