23.
09.
Nati Männer A | Autor: Güngerich Etienne

EFT in St. Gallen ohne Weltmeister

Die Euro Floorball Tour (EFT) wird Stand heute wie geplant vom 16.-18. Oktober 2020 in St. Gallen durchgeführt. Da Finnland auf eine Teilnahme am Turnier verzichtet, spielen die A- und U19-Nationalteams aus Tschechien, Schweden und der Schweiz je zwei Mal gegeneinander.

EFT in St. Gallen ohne Weltmeister Peter Kotilainen und Co. verzichten auf eine Reise in die Schweiz. (Bild: Erwin Keller)

Erstmals seit 2017 findet wieder eine Männer EFT in der Schweiz statt. In diesem Jahr ist aber alles ein wenig anders. Normalerweise messen sich am jährlich stattfindenden Vierländerturnier das A- und U19-Nationalteam der vier Top-Nationen Schweden, Finnland, Schweiz und Tschechien. Während Schweden und Tschechien momentan die Teilnahme an der EFT bestätigt haben, verzichten die Finnen aufgrund der Reisebeschränkungen auf die Länderspiele im Athletik Zentrum in St. Gallen.

Da so für alle Teams ein Spiel weggefallen wäre, hat man sich entschieden, je zwei Mal gegen jede Nation anzutreten. Zusammen mit den gegnerischen Nationen wurde ein neuer Modus erarbeitet und am letzten Freitag vom Zentralvorstand von swiss unihockey verabschiedet. Neu steht jedes Nationalteam an einem der drei Tage gleich zwei Mal im Einsatz, weshalb die Spielzeit auf 3x15 Minuten verkürzt wird. Anstatt 18 Feldspieler wie an einer WM können die Trainer 22 aufbieten, was ihnen die Möglichkeit gibt, die Kräfte auf viele Spieler zu verteilen. «Spezielle Umstände erfordern spezielle Massnahmen. Alle Nationen benötigen dringend Spiele. Die Headcoaches brauchen jetzt jede Möglichkeit, intensiv gegen Referenznationen zu testen», sagt Remo Manser, Verantwortlicher Nationalteams swiss unihockey. Die letzten Länderspiele auf hohem Niveau bestritt die Schweizer Nati im November 2019 an der EFT in Finnland - die nächsten werden wohl erst wieder in einem Jahr sein. «Ob ein Defensivkonzept, offensive Spielideen, Box- oder Powerplay wirklich funktionieren, findet man nur gegen die Top-Nationen heraus. Ebenso, ob ein neu aufgebotener Spieler gegen die Topspieler der Welt bestehen kann», so Manser. «Spiele wie jene an der WM-Qualifikation anfangs Jahr geben da keinerlei Antworten.»

Dem Headcoach der Schweiz, David Jansson, gefällt der Entscheid, zwei zusätzliche Spiele bestreiten zu können: «Wir freuen uns als Team sehr auf die Chance, nach den coronabedingten Absagen für die Schweiz spielen zu dürfen. Zwei Spiele wären gefühlt fast zu wenig gewesen.» Einige Spieler erhalten dadurch die Chance, sich empfehlen zu können: «Wir wollen genug Spieler aufbieten, sodass die Belastung nicht zu hoch wird. Die Vorfreude ist gross, viele Spieler auf diesem Niveau coachen zu dürfen.»

Vier Schweizer Spiele am Samstag
Die Zuschauerinnen und Zuschauer kommen so in den Genuss von je zwei A- und U19-Partien pro Tag. Besonders am Samstag lohnt es sich für die Schweizer Fans nach St. Gallen zu fahren, denn an diesem Tag spielen beide Schweizer Nationalteams zuerst gegen Tschechien und dann am Abend gegen Schweden.


 

Das ist der Spielplan der EFT vom 16.-18. Oktober 2020:

Freitag, 16. Oktober
11.00 Uhr: Schweden U19 - Tschechien U19
14.00 Uhr: Schweden - Tschechien
17.00 Uhr: Tschechien U19 - Schweiz U19
20.00 Uhr: Tschechien - Schweiz

Samstag, 17. Oktober
10.00 Uhr: Tschechien U19 - Schweiz U19
13.00 Uhr: Tschechien - Schweiz
16.00 Uhr: Schweiz U19 - Schweden U19
19.00 Uhr: Schweiz - Schweden

Sonntag, 18. Oktober
9.00 Uhr: Tschechien U19 - Schweden U19 (Zweithalle)
9.00 Uhr: Tschechien - Schweden
11.45 Uhr: Schweden U19 - Schweiz U19
14.30 Uhr: Schweden - Schweiz

Der Ticketvorverkauf startet voraussichtlich anfangs Oktober.

 

Der internationale Unihockeyverband IFF hat entschieden, wann die Weltmeisterschaften im Jahr 2021 stattfinden: Die Frauen A-WM findet vom 27.11.-5.12. in Uppsala (SWE) statt... Neue WM-Daten bekannt
Vom 16.-18. Oktober finden nach langem Unterbruch wieder Länderspiele statt. In St. Gallen spielen das Schweizer A- und U19-Nationalteam an der Euro Floorball Tour (EFT)... Diese Spieler stehen im EFT-Aufgebot
Die Spatzen pfiffen es schon seit einiger Zeit von den Dächern, nun ist es Tatsache - die Männer-WM 2020 in Helsinki kann nicht wie geplant vom 4. bis 12. Dezember... Männer-WM wird verschoben

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen35:163.000
2.Grasshopper Club Zürich37:172.600
3.Tigers Langnau31:222.400
4.Floorball Köniz31:82.250
5.UHC Alligator Malans24:181.800
6.Chur Unihockey28:231.800
7.Zug United34:381.333
8.Waldkirch-St. Gallen26:281.200
9.HC Rychenberg Winterthur27:301.200
10.UHC Uster19:290.600
11.UHC Thun15:320.000
12.Ad Astra Sarnen6:520.000
1.piranha chur60:212.714
2.Kloten-Dietlikon Jets47:202.429
3.Skorpion Emmental Zollbrück32:232.000
4.Wizards Bern Burgdorf22:271.833
5.UHC Laupen ZH25:291.429
6.R.A. Rychenberg Winterthur25:291.286
7.Zug United25:361.143
8.Unihockey Berner Oberland27:251.000
9.UH Red Lions Frauenfeld23:430.857
10.FB Riders DBR13:460.429
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks