11.
11.
2022
Nati Männer A | Autor: Keller Damian

Galante: „Vielleicht ist meine Torsucht eine Krankheit“

Mit zehn Toren in vier Partien hat sich Alexander Galante Carlström für den kommenden Halbfinal warm geschossen. Wie der Gegner in diesem heisst, ist ihm egal.

Galante: „Vielleicht ist meine Torsucht eine Krankheit“ Galante Carlström lieferte in den ersten vier WM-Partien schon zehn Tore ab. (Bild: Dieter Meierhans)

Herzlichen Glückwunsch zum 100. Länderspiel im Rahmen dieser WM - fängst du Rekordhalter Johan Samuelsson noch ein, der letztes Jahr mit 125 Länderspielen die Führung übernahm und seither den Rekord weiter in die Höhe schraubt?
Alexander Galante Carlström: Danke sehr - und nein, keine Chance. Dafür ist mein Körper zu alt.

Bis zum Viertelfinal gegen Norwegen logierte Schweden in Winterthur. Wie hat dir die Stadt gefallen?
Ausgezeichnet, eine schöne und ruhige Stadt, weniger gross als Zürich. Wir hatten am Mittwoch ein Training in der Swiss Life Arena und standen bei der Rückfahrt mit dem Bus eineinhalb Stunden im Stau. Eine gute Entscheidung, die erste Phase des Turniers in Winterthur zu verbringen. Jetzt ziehen wir aber vor dem Halbfinal wie gewohnt um und quartieren uns in einem Hotel in Zürich ein.

Ihr habt als Team das FIFA-Museum in Zürich besucht. Wie wars?
Nicht so spektakulär. Aber wir konnten ein altes FIFA-Game von 1998 spielen - da konnte ich brillieren, da einige Teamkollegen in diesem Jahr noch nicht einmal geboren waren.

Glaubst du, dass es eines Tages ein Unihockey-Museum gibt, in dem Bilder und Videos deiner Rekorde zu sehen sind?
Das wäre natürlich cool, ich sehe das aber nicht am Horizont. Auch in 30 Jahren noch nicht. Dafür ist Unihockey auf der Welt einfach zu klein.

Wie bist du mit der Gruppenphase und dem Kantersieg gegen Norwegen im Viertelfinal zufrieden?
Wir sind in Form, haben eine starke Truppe beisammen und schiessen Tore. Wir sind bereit für das Finalwochenende.

Nehmen wir das Ergebnis des heutigen Viertelfinals der Finnen gegen Deutschland vorweg - spielt es eine Rolle, dass ihr für einmal schon im Halbfinal auf Finnland trefft, nicht erst im Final wie in den letzten 18 Jahren?
Nein. Es ist ein „normaler" Halbfinal, den wir gewinnen müssen, um in den Final einzuziehen. Ob der Gegner Finnland, Tschechien oder Schweiz heisst, spielt keine Rolle.

Zum Abschluss noch eine Frage des 12-jährigen Benjamin aus dem Berner Oberland, der zweieinhalb Stunden gereist ist, um Schweden und dich zu spielen zu sehen.
Super. Was möchte er wissen?

Eigentlich will er wissen, ob er einen Stock von dir haben kann...
(lacht) Leider habe ich nur drei Stück bei mir und die brauche ich noch.

Seine andere Frage: Warum schiesst du so viele Tore?
Das ist eine gute Frage. Ich hatte schon als Kind den Drang, Tore zu schiessen - und liebe es bis heute. Ich kann einfach nicht aufhören. Auch beim Stand von 20:1 will ich immer weiter treffen. Ich weiss nicht, ob das eine Krankheit ist (lacht). Ich habe einfach Tore im Kopf.

Drei WM-Spieler stehen im U23-Aufgebot «Selection» für die Länderspiele Anfang Februar in Tschechien. Zudem haben die U19- und U17-Headcoaches entschieden, welche Spieler... U23 "Selection" für Länderspiele
Der Schwede Johan Schönbeck übernimmt ab dem 1. Mai 2023 für vier Jahre das Schweizer Männer-Nationalteam. Der 51-Jährige war bereits sechs Jahre erfolgreich als Trainer... Johan Schönbeck wird Nationaltrainer
Patrick Mendelin nahm kurz nach dem Spiel gegen Finnland Stellung zur ganzen WM, aber auch zum völlig verpatzten Auftritt im Halbfinal gegen Tschechien und dem Bronzespiel.... "Haben es den Gegnern zu einfach gemacht"
Am Finalwochenende wurden auch die Ränge 5 bis 8 der Männer-WM 2022 ausgespielt. Deutschland kann mit dem 6. Platz zufrieden sein, unterliegt Lettland aber am Sonntag klar.... Lettland wieder Fünfter

Community Updates

Tabellen

1.UHC Thun+5149.000
2.Ad Astra Obwalden+3649.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+4041.000
4.UHC Sarganserland+1341.000
5.UHC Lok Reinach-135.000
6.Floorball Fribourg-334.000
7.Ticino Unihockey-932.000
8.UHC Grünenmatt-531.000
9.UHT Eggiwil-2929.000
10.RD March-Höfe Altendorf-2322.000
11.Regazzi Verbano UH Gordola-3318.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-3715.000
1.UH Appenzell+3243.000
2.Aergera Giffers+2637.000
3.UH Lejon Zäziwil+2334.000
4.Unihockey Basel Regio+833.000
5.Chilis Rümlang-Regensdorf+1232.000
6.Floorball Uri+1529.000
7.Nesslau Sharks-1125.000
8.UH Red Lions Frauenfeld-816.000
9.Visper Lions-3814.000
10.UC Yverdon-597.000

Quicklinks