10.
05.
Nati Männer A | Autor: swiss unihockey

Michel und Bier in Janssons Aufgebot

Für das Trainingscamp des Männer A-Nationalteams vom 2. bis 6. Juni in Winterthur hat der Nationaltrainer David Jansson zwei neue Spieler aufgeboten: Kay Bier (GC Unihockey) und Pascal Michel (Floorball Köniz).

Michel und Bier in Janssons Aufgebot Pascal Michel darf künftig mit Manuel Maurer auch in der Nationalmannschaf auflaufen. (Bild: Fabian Trees)

«Das Aufgebot reflektiert die letzte Saison, mit Fokus auf die Master Round und Playoffs. Auch die früheren Leistungen im Nationalteam spielten eine Rolle», sagt der Naticoach David Jansson zu seinem Aufgebot für das Trainingscamp Anfang Juni in Winterthur. «Wir haben die für uns momentan interessanteste Mischung von Spielern aufgeboten.»

Unter den 20 Feldspielern figurieren auch zwei neue: Kay Bier von GC Unihockey und Pascal Michel von Floorball Köniz. «Bier hat uns sehr beeindruckt. Er verfügt über Skills, die wenig Schweizer Spieler im Spielaufbau und in der Offensivzone haben. Er schiesst gut und sein Passspiel ist präzis. Dazu kommt, dass sein Spiel ohne Ball sehr aggressiv ist», begründet Jansson das Aufgebot des 25-jährigen Zürchers. Auch der 22-jährige Michel konnte den Nationaltrainer überzeugen - insbesondere in den Playoffs: «Er hat einen guten Schuss, aber auch eine gute Übersicht und Spielintelligenz. Wir sind sehr gespannt, wie er unsere Ideen umsetzen wird.»

Drei Sachen stehen im Fokus
Das Trainingscamp vom 2. bis 6. Juni ist das zweite für das Männer A-Nationalteam in diesem Jahr. Zuletzt trainierte die Nati im Februar gemeinsam. Noch sei Zeit zum Experimentieren bis zur Weltmeisterschaft Anfang Dezember in Helsinki. «Im Fokus des Camps stehen drei Sachen: die Linienchemie, neue taktische Details und Spielerleistungen», sagt Jansson. Ab dem Trainingscamp Anfang Juli in Tenero will der Coach immer mehr auf Kontinuität setzen. «Ich freue mich sehr darauf, wieder mit den Jungs arbeiten zu dürfen.»


 

Aufgebot Männer A-Nationalteam: Trainingscamp in Winterthur, 2.-6. Juni 2021

Torhüter: Pascal Meier (GC Unihockey), Jonas Wittwer (UHC Alligator Malans)
Feldspieler: Stefan Hutzli, Jan Zaugg, Pascal Michel (Floorball Köniz), Tobias Heller, Claudio Laely, Joël Rüegger, Christoph Meier, Paolo Riedi, Kay Bier (GC Unihockey), Nils Conrad (HC Rychenberg Winterthur), Nicola Bischofberger (Linköping Innebandy SWE), Manuel Maurer (Växjö IBK), Claudio Mutter, Luca Graf (IK Sirius IBK), Patrick Mendelin (Unihockey Basel Regio), Tim Braillard, Christoph Camenisch, Dan Hartmann (UHC Alligator Malans), Michael Schiess (UHC Waldkirch-St. Gallen), Jan Bürki (FBK Kalmarsund)

 

 

Wie schon im letzten Jahr trainieren das Männer A- und U23-Nationalteam Anfang Juli in Tenero. Für beide Teams ist es das letzte Trainingscamp vor den geplanten... Aufgebote für Trainingscamp in Tenero
Als langjährige Sponsorin von swiss unihockey engagiert sich die CONCORDIA zusätzlich auch für die Männer-WM 2022 in Zürich und Winterthur. Dank dieser Partnerschaft... WM 2022 hat einen Hauptsponsor gefunden
An der letzten Sitzung des IIF Central Boards wurden die Austragungsorte verschiedener Weltmeisterschaften für die Jahre 2023 und 2024 bestimmt. Ausserdem ist Lara Heini neu... WM 2024 in Malmö - Heini in Kommission

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks