30.
07.
Nati Männer A | Autor: swiss unihockey

Die Schweiz holt Silber

Die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft gewinnt bei den World Games in Breslau (POL) Silber. Sie unterliegt im Final gegen Schweden mit 5:7.

Die Schweiz holt Silber Enttäuschung bei den Schweizern nach dem verlorenen Final. (Bild: IFF)

Im Unihockey-Final der World Games in Breslau (POL) mussten die rund 900 Zuschauerinnen und Zuschauer nicht lange auf das erste Tor warten: Bereits nach zwei Minuten legte Schweden mit 1:0 vor. Aber die sehr entschlossen auftretende Schweizer Mannschaft zeigten ebenso schnell eine Reaktion: Ein Doppelschlag von Claudio Laely brachte die Schweizer ihrerseits in Führung.

Im Mitteldrittel gelang es dem Schweizer Team durch die Treffer von Manuel Engel (in Überzahl), Christoph Meier und Kevin Berry mit 5:2 in Führung zu gehen - das Schweizer Lager hatte allen Grund zur Hoffnung, dass bei der erstmaligen offiziellen Teilnahme der Sportart Unihockey an den World Games gar der Turniersieg drin lag. Dann aber erwischte Johan Samuelsson seinen ehemaligen Teamkollegen bei den Unihockey Tigers Langnau vor der zweiten Drittelspause in der hohen Ecke und der schwedische Gegenschlag war lanciert: Alexander Galante Carlström doppelte nach zum 4:5, Kim Nilsson verwandelte den eine Sekunde vor Schluss des Mitteldrittels gepfiffenen Penalty zum 5:5-Ausgleich.

Die 15 letzten Spielminuten brachten kein Schweizer Tor mehr hervor, die Schweden hingegen trafen noch zweimal - zuletzt ins leere Schweizer Tor. „Am Schluss haben Kleinigkeiten den Unterschied gemacht", so die Einschätzung von Team-Routinier Matthias Hofbauer. „Wir haben uns im Schlussdrittel nicht immer ganz so clever verhalten, unnötige Fehler begangen und gleichzeitig unsere Chancen vorne nicht genutzt." Die Schweiz schlittert somit nach einer guten Leistung über die ganze Turnierdauer knapp am Sieg an den World Games vorbei.

28681.jpg
Schweden jubelt über Gold. (Bild: Damian Keller)

 


 

Schweiz - Schweden 5:7 (2:1,3:4,0:2)

WKK Sport Center, Wroclaw (POL), 901 Zuschauer, SR Vilkki/Alakare (FIN)
Tore: 3. (2:03) Larsson (Samuelsson) 0:1. 3. (2:44) Laely (Riedi) 1:1. 7. Laely (Graf) 2:1. 21. Engel (Braillard/Ausschluss Enström) 3:1. 22. Meier (Mendelin) 4:1. 24. Galante Carlström (Hedlund/Ausschluss M. Hofbauer) 4:2. 28. Berry (Braillard) 5:2. 29. J. Samuelsson (M. Samuelsson) 5:3. 30. (29:06) Galante Carlström (Enström) 5:4. 30. (29:59) Nilsson (Penalty) 5:5. 34. Nilsson 5:6. 45. Larsson (Klintsen/ins leere Tor) 5:7.
Strafen: 1x2Minuten gegen die Schweiz, 1x2Minuten gegen Schweden
Schweiz: Furrer; Berry, Graf; Hartmann, Bischofberger; Laely, Braillard, Riedi; M. Hofbauer, Meier, Maurer; Mendelin, Engel
Schweden: Klintsten; Nilsberth, Gustafsson; Hedlund, Samuelsson; Enström, Samuelsson, Galante Carlström; Sundstedt, Svahn, Nilsson; Larsson, Johansson
Bemerkungen: 44. Time-Out Schweiz. Die Schweiz ab Minute 44 ohne Torhüter. Luca Graf (SUI) und Kim Nilsson (SWE) als beste Spieler ausgezeichnet.


 

Highlights des Finals

Stimmen zum Spiel von Luca Graf und Kim Nilsson

 

Vom 2. bis 5. November tritt die Schweizer A- und U19-Nationalmannschaft in Kirchberg vor Heimpublikum gegen die Top-Unihockey-Nationen Schweden, Finnland und Tschechien an.... Aufgebote für Heim-EFT bekannt
Vom 2. bis 5. November 2017 macht die Euro Floorball Tour der Herren in Kirchberg BE Halt. Zum ersten Mal wird am Vierländerturnier der Spitzennationen Schweden, Finnland,... EFT über vier Tage
Tobias Heller wurde von Nati-Trainer David Jansson für das „Next Generation Camp" vom 6.-10- September in Magglingen aufgeboten. Für den Verteidiger, welcher schon für... Heller: "Aufgebot macht mich stolz"
Es ist ein spezielles Aufgebot, welches David Jansson für den Lehrgang vom 6 - 10. September in Magglingen zusammengestellt hat. Keiner der aufgebotenen Spieler ist älter... Jansson lädt zum "Next Generation-Camp"

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz63:3720
2.SV Wiler-Ersigen63:3920
3.Grasshopper Club Zürich81:3618
4.Tigers Langnau59:4816
5.UHC Alligator Malans53:4715
6.Waldkirch-St. Gallen44:5911
7.Zug United52:5710
8.UHC Uster46:539
9.HC Rychenberg Winterthur49:658
10.Kloten-Bülach Jets44:617
11.Chur Unihockey41:617
12.UHC Thun31:633
1.piranha chur54:1823
2.UHC Dietlikon55:2418
3.Wizards Bern Burgdorf49:3816
4.R.A. Rychenberg Winterthur50:3415
5.Unihockey Berner Oberland31:3414
6.Skorpion Emmental Zollbrück50:3913
7.Aergera Giffers24:398
8.UH Red Lions Frauenfeld26:614
9.Zug United22:463
10.Waldkirch-St. Gallen18:463
1.Unihockey Basel Regio63:3623
2.Floorball Thurgau53:3818
3.Unihockey Langenthal Aarwangen39:3217
4.Ad Astra Sarnen52:3915
5.Floorball Fribourg43:3514
6.Ticino Unihockey50:5911
7.UHC Grünenmatt35:3610
8.UHC Sarganserland47:539
9.RD March-Höfe Altendorf37:547
10.I. M. Davos-Klosters40:495
11.Regazzi Verbano UH Gordola33:465
12.Pfannenstiel Egg24:394
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf39:1422
2.UHC Laupen ZH46:1817
3.Unihockey Basel Regio38:3017
4.FB Riders DBR37:2914
5.Mendrisiotto Ligornetto27:3512
6.UH Lejon Zäziwil32:4010
7.Floorball Uri19:433
8.UHC Trimbach24:531

Quicklinks