02.
03.
Nati Männer A | Autor: Keller Damian

Schweiz trifft auf Gastgeber

Die Gruppenauslosung für die WM in Prag im kommenden Dezember hat der Schweiz den Gastgeber Tschechien, Lettland und Deutschland beschert. Schweden und Finnland bilden mit Norwegen und Dänemark erstmals eine rein nordische Gruppe.

Schweiz trifft auf Gastgeber Die WM in Prag rückt näher - die Gruppen sind nun bekannt.

Live am tschechischen TV ging gestern Abend die WM-Gruppenauslosung über die Bühne. Unter anderem war es Tero Tiitu, der 2008 in Prag Finnland zum ersten Weltmeistertitel schoss, der die Kugeln zog und so die Gruppen für die WM vom 1. bis 9. Dezember bestimmte.

Die Schweiz bekommt es in der Gruppe A mit Gastgeber Tschechien zu tun, dazu mit Lettland und Nachbar Deutschland. Matthias Hofbauers Wunsch ging somit zu zwei Dritteln in Erfüllung.

Die WM-Gruppen:
Gruppe A: Schweiz, Tschechien, Lettland, Deutschland
Gruppe B: Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark
Gruppe C: Estland, Polen, Australien, Thailand
Gruppe D: Slowakei, Kanada, Japan, Singapur

Die Stimmen zur Auslosung

29705.jpg
Petri Kettunen hofft auf den Heimvorteil.

Petri Kettunen, Nationaltrainer Tschechien
Wir werden auf drei ganz unterschiedliche Teams treffen. Ob wir in der Gruppe oder erst später auf Schweden und Finnland treffen, spielt keine Rolle - wollen wir Erfolg, müssen wir die Besten im Verlauf des Turniers schlagen. Ich hoffe, das Publikum wird an dieser WM unser sechster Mann sein.

Mikael Hill, Nationaltrainer Schweden
Wir haben eine gute Gruppe mit vier nordischen Teams. Ob es auf den üblichen Final hinauslaufen wird? Ich bin einfach sicher, dass wir im Final stehen werden. Unser Ziel ist wie immer Gold.

29826.jpg
David Jansson will mit der Schweiz für Chaos sorgen.

David Jansson, Nationaltrainer Schweiz
Eine gute Gruppe. Der Gastgeber, mit Lettland das fünftbeste Team und Deutschland, das für die Schweiz immer ein reizvoller Gegner ist. Gegen Tschechien wird es bestimmt laut, aber wir haben gegen diesen Gegner eine gute Bilanz. Wir haben seit der letzten WM sowohl Finnland als auch Schweden geschlagen - wir können an dieser WM für Chaos sorgen.

Tero Tiitu, Weltmeister mit Finnland
Seit der letzten WM in Tschechien 2008 ist alles noch grösser geworden, das wird ein Riesenevent. Für Finnland ist es okay, nach 2014 zum zweiten Mal schon in den Gruppenspielen auf Schweden zu treffen. Wichtig ist, sich im Verlauf des Turniers zu steigern. Wer Weltmeister werden will, muss letztlich alle schlagen.

Der Schweizer Nationalspieler Nico Scalvinoni hat aufgrund von anhaltenden Rückenproblemen seinen Rücktritt aus der Nati bekannt gegeben. Er will sich nun voll auf seinen... Scalvinoni gibt Nati-Rücktritt
Zwei Sekunden vor Schluss schiesst Patrik Doza die Tschechen zum Sieg im Freundschaftsspiel gegen die Schweiz. Dies nachdem die Schweizer einen 3:1-Rückstand in eine... Rückschlag in letzter Sekunde
6:4 gewinnt das Schweizer Männer Nationalteam im Freundschaftsspiel gegen Weltmeister Finnland. Die Schweizer hatten die Partie von Anfang an im Griff. Verdienter Sieg gegen Finnland
An der Weltmeisterschaft der Männer in Prag im Dezember wird swiss unihockey wieder mit einem «House of Switzerland» präsent sein. Mitten in der Altstadt soll das Lokal... Treffpunkt für Schweizer Fans

Community Updates

Tabellen

1.Waldkirch-St. Gallen16:76
2.SV Wiler-Ersigen14:86
3.UHC Alligator Malans13:55
4.UHC Uster12:114
5.Zug United13:123
6.Tigers Langnau12:123
7.Grasshopper Club Zürich6:63
8.HC Rychenberg Winterthur8:123
9.UHC Thun9:122
10.Kloten-Dietlikon Jets6:131
11.Floorball Köniz7:120
12.Chur Unihockey7:130
1.Wizards Bern Burgdorf7:13
2.Unihockey Berner Oberland8:33
3.Kloten-Dietlikon Jets5:23
4.piranha chur4:23
5.Aergera Giffers4:32
6.UH Red Lions Frauenfeld3:41
7.Skorpion Emmental Zollbrück2:40
8.UHC Laupen ZH2:50
9.Zug United3:80
10.R.A. Rychenberg Winterthur1:70
1.I. M. Davos-Klosters17:106
2.Ad Astra Sarnen12:75
3.Floorball Thurgau15:125
4.Unihockey Basel Regio11:64
5.Unihockey Langenthal Aarwangen13:113
6.Ticino Unihockey14:143
7.Pfannenstiel Egg13:133
8.Regazzi Verbano UH Gordola11:123
9.RD March-Höfe Altendorf9:152
10.Floorball Fribourg10:151
11.UHC Grünenmatt8:151
12.UHC Sarganserland9:120
1.Waldkirch-St. Gallen10:33
2.UH Appenzell4:13
3.FB Riders DBR7:53
4.Unihockey Basel Regio5:33
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf5:42
6.UHC Trimbach4:51
7.Mendrisiotto Ligornetto5:70
8.Floorball Uri3:50
9.UC Yverdon1:40
10.UH Lejon Zäziwil3:100

Quicklinks